Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

160159 PS Secular Music in Europe around 1500 - National Preferences and International Trends (2013S)

Continuous assessment of course work

Anmeldung per Mail an sonja.troester@univie.ac.at

Details

Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 06.03. 16:00 - 17:30 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Wednesday 13.03. 16:00 - 17:30 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Wednesday 20.03. 16:00 - 17:30 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Wednesday 10.04. 16:00 - 17:30 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Wednesday 17.04. 16:00 - 17:30 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Wednesday 24.04. 16:00 - 17:30 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Wednesday 08.05. 16:00 - 17:30 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Wednesday 15.05. 16:00 - 17:30 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Wednesday 22.05. 16:00 - 17:30 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Wednesday 29.05. 16:00 - 17:30 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Wednesday 05.06. 16:00 - 17:30 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Wednesday 12.06. 16:00 - 17:30 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Wednesday 19.06. 16:00 - 17:30 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Wednesday 26.06. 16:00 - 17:30 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31

Information

Aims, contents and method of the course

Gegen Ende des 15. Jahrhunderts schafften politische Entwicklungen und die Geisteshaltung des Humanismus in Europa eine Basis für das Bedürfnis, die Ausformung nationaler Identitäten auch auf kultureller Ebene zu fördern. In den verschiedenen Sprachregionen bildeten sich nun stärker als zuvor lokal gepflegte Gattungen in der Volkssprache aus, wie etwa Villancico, Frottola und Tenorlied. Einzig die französische Chanson wurde auch außerhalb der Sprachgrenzen in größerem Ausmaß rezipiert und könnte daher als "Trendsetter" übergreifender Strömungen gewirkt haben.
In der Lehrveranstaltung soll zunächst ein Überblick der verschiedenen Gattungen und ihres jeweiligen Kontextes erarbeitet werden, um anhand ausgewählter Aspekte wie Aufzeichnungsform, stilistische Gestaltung und Aufführungspraxis den nationalen Eigenheiten und internationalen Trends dieses vokalen Repertoires nachzugehen.

Assessment and permitted materials

Anwesenheit, Referat und schriftliche Arbeit

Minimum requirements and assessment criteria

Das Proseminar soll Studierenden die Möglichkeit bieten, sich unter Anleitung einen wissenschaftlichen Fachbereich zu erschließen und grundlegende Arbeitstechniken auf das gewählte Thema anzuwenden und einzuüben.

Examination topics

Reading list

Für eine erste Orientierung (weitere Literatur wird in der Lehrveranstaltung bekanntgegeben):
- Allan W. Atlas, Renaissance Music. Music in Western Europe 1440-1600, London/New York 1998, S. 336-366.
- Ludwig Finscher und Silke Leopold, Kapitel 6: "Volkssprachige Gattungen und Instrumentalmusik", in: Die Musik des 15. und 16. Jahrhunderts, hrsg. von L. Finscher, Laaber 1990 (Neues Handbuch der Musikwissenschaft 3,2), S. 436-564.
- Nicole Schwindt, "Musikalische Lyrik in der Renaissance", in: Musikalische Lyrik. Von der Antike bis zum 18. Jahrhundert, hrsg. von H. Danuser, Laaber 2004 (Handbuch der musikalischen Gattungen 8,1), S. 149-199.

Association in the course directory

B03 (Musik vor ca. 1600), B07, B08, B09, B15, B16

Last modified: Mo 07.09.2020 15:36