Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

160166 PS Current trends in language teaching and learning (2018S)

Einführung in die Verständlichkeitsforschung

Continuous assessment of course work

Auch Studierende anderer Studienrichtungen sind in der Lehrveranstaltung willkommen (z.B. Kommunikationswissenschaftler, Anglisten, Germanisten, Juristen...).

Schwerpunktthemen für den praktischen Teil des Proseminars werden dieses Jahr die Rechtssprache sein (verständliche Gesetze, Behördensprache, Formulare, etc.), sowie der Themenbereich "Leichte Sprachen"

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 40 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Friday 09.03. 14:00 - 16:00 Seminarraum 3 Sensengasse 3a 1.OG
Friday 20.04. 14:00 - 18:00 Seminarraum 3 Sensengasse 3a 1.OG
Saturday 21.04. 10:00 - 17:00 Seminarraum 3 Sensengasse 3a 1.OG
Friday 08.06. 14:00 - 18:00 Seminarraum 3 Sensengasse 3a 1.OG
Saturday 09.06. 10:00 - 17:00 Seminarraum 3 Sensengasse 3a 1.OG

Information

Aims, contents and method of the course

Vortrag, praktische Übungen, Referat (Literaturaufarbeitung oder kleine empirische Arbeit)

1. Teil: Einleitung und Überblick
Überblick über die Lehrveranstaltung - "Hineinschnuppern" in Methoden - Kurzüberblick Literatur - Vorstellen der Schwerpunktthemen und Erheben spezieller Interessen und Vorkenntnisse der TeilnehmerInnen.

2. Teil - Vorlesungsteil
Was ist Verständlichkeitsforschung? - Historische Wurzeln - Dimensionen des Verstehensbegriffs - Methoden der Verständlichkeitsforschung - Operationalisierung / Messung von Verständlichkeit / Verstehen - Verständlich-Machen, Texte umformulieren, aber wie? - Literaturüberblick
Vorstellen der Schwerpunktthemen - Praktische Übungen an konkretem Material - Planung des weiteren Vorgehens (Referate)

3. Teil: Referate und Vertiefung des Schwerpunktthemas

Assessment and permitted materials

Mitarbeit, Referat/kleine empirische Arbeit mit schriftlicher Fassung.

Minimum requirements and assessment criteria

Abgabe der schriftlichen Fassung des Referats.

Examination topics

Reading list

Lutz, B. (2015): Verständlichkeitsforschung transdisziplinär. Plädoyer für eine anwenderfreundliche Wissensgesellschaft. Göttingen: v&r unipress. Siehe https://bitly.com/1SvHt8M

Lutz, B. (2017): Modelle für die verständliche Fachkommunikation. Das Spannungsfeld zwischen wissenschaftlichem Anspruch und praktischer Anwendbarkeit. In: trans-kom 10 [3] (2017): 284-314
online aufrufbar unter http://www.trans-kom.eu/

Eichhoff-Cyrus, K./Antos, G. (Hrsg. 2008): Verständlichkeit als Bürgerrecht? Die Rechts- und
Verwaltungssprache in der öffentlichen Diskussion. Mannheim: Dudenverlag.

Maaß, C. (2015): Leichte Sprache. Das Regelbuch. Münster: LIT Verlag.

Association in the course directory

MA2-APM4B

Last modified: Mo 07.09.2020 15:36