Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

160170 PS Analysis of Popular Music Analyses (2011W)

Continuous assessment of course work

Teilnehmerbeschränkung: max. 30 Teilnehmer

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 06.10. 09:00 - 10:30 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01
Thursday 13.10. 09:00 - 10:30 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01
Thursday 20.10. 09:00 - 10:30 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01
Thursday 27.10. 09:00 - 10:30 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01
Thursday 03.11. 09:00 - 10:30 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01
Thursday 10.11. 09:00 - 10:30 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01
Thursday 17.11. 09:00 - 10:30 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01
Thursday 24.11. 09:00 - 10:30 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01
Thursday 01.12. 09:00 - 10:30 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01
Thursday 15.12. 09:00 - 10:30 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01
Thursday 12.01. 09:00 - 10:30 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01
Thursday 19.01. 09:00 - 10:30 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01
Thursday 26.01. 09:00 - 10:30 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01

Information

Aims, contents and method of the course

Beschreibung der Lehrveranstaltung:

Der Analyse populärer Musik stellt sich ein grundsätzliches Problem: Ihr fehlt ein erfahrungsgesättigter Hintergrund. Anders ausgedrückt: Kann die Analyse sog. klassischer Musik auf eine lange Tradition zurückgreifen, die die Analyse nicht nur mit Erfahrung, sondern auch mit theoretischen und praktischen Konventionen ausstattet, beginnen sich diese Rückhalte in der Popularmusikforschung erst auszubilden. Mit diesem Sachverhalt sind weiter Schwierigkeiten eng verknüpft: Gilt als eine Übereinkunft musikalischer Analyse, dass sie der "Aufdeckung und Vermittlung sinntragender Zusammenhänge" (MGG, Artikel "Analyse") dient, so steht die Analyse populärer Musik bereits vor der Aufgabe zu erkennen, welche Bestandteile eines Stücks "Sinn tragen" und welche überhaupt und wie einen "Zusammenhang" ausbilden. Sodann ist Populäre Musik nicht an eine Notation gebunden, weswegen auf einen visuellen Text, der bei der Analyse notierter Musik meist als Grundlage oder zumindest als Referenz dient, nicht zurückgegriffen werden kann.
Eine Möglichkeit, sich dem Aufgabenfeld zu nähern, kann die genaue Lektüre von Analysen populärer Musik sein die es, trotz des relativ jungen Alters sowie einer vorwiegend sozialwissenschaftlichen Ausrichtung der Popularmusikforschung, durchaus gibt. Wie gingen andere vor, wonach haben sie gefragt, welche Schlüsse haben sie aus ihren Untersuchungen gezogen und welche Konsequenzen und Einsichten sind daraus für die eigene analytische Tätigkeit zu ziehen und zu gewinnen? In wöchentlicher Lektüre und Diskussion des Gelesenen (und, selbstverständlich, des Gehörten) soll ein Überblick von analytischen Ansätzen erarbeitet werden.

Gewünschte Vorkenntnisse: musiktheoretische Grundkenntnisse; strukturelles Hören

Kontakt: simon.obert@unibas.ch

Assessment and permitted materials

Art des Zeugniserwerbs: Referat, Proseminararbeit, Mitarbeit

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Didaktik: Referate, Diskussion

Reading list

Literatur:

Grundlage für die ersten Sitzungen:

Covach, John, "We Won’t Get Fooled Again: Rock Music and Musical Analysis", in: David Schwarz et al. (Hg.), Keeping Score: Music, Disciplinarity, Culture, Charlottesville 1997, S. 75-89

Middleton, Richard, "Introduction: Locating the Popular Music Text", in: ders. (Hg.), Reading Pop: Approaches to Textual Analysis in Popular Music, Oxford 2000, S. 1-19

Tagg, Philip, "Analysing Popular Music: Theory, Method and Practice", in: Popular Music 2 (1982), S. 37-67

Wicke, Peter, "Popmusik in der Analyse", in: Acta Musicologica 75 (2003), S. 107-126

Die zu bearbeitenden Analysen werden in der ersten Sitzung genannt.

Association in the course directory

B06 (Populäre Musik), B08, B14, B17, B18; § 10 (3, 6b)

Last modified: Mo 07.09.2020 15:36