Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

170137 PS Introductory Seminar "Media Theory" (2019W)

An introduction to media theory

Continuous assessment of course work

Anmeldung: Die selbstständige Anmeldung über u:space innerhalb der Anmeldephase zu Semesterbeginn ist für die Teilnahme an dieser Lehrveranstaltung verpflichtend. Eine nachträgliche Anmeldung ist nicht möglich. Die Anmeldezeiten entnehmen Sie bitte unserer Homepage unter https://spl-tfm.univie.ac.at/studium/

Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit: Studierende, die der ersten Einheit unentschuldigt fern bleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung. Studierende von der Warteliste können nachrücken.

Plagiate: Prüfungsleistungen und Prüfungszugänge, die durch das Verwenden unerlaubter Hilfsmittel oder durch absichtsvolles Plagiieren erlangt werden, werden laut Satzung der Universität Wien (§13, §74) nicht beurteilt, sondern im Sammelzeugnis untilgbar mit (X) bewertet. Dies ist auch nach bereits erfolgter Benotung rückwirkend möglich, wenn sich der Tatbestand des Plagiats erst im Nachhinein erweisen sollte. Als Plagiat gilt die absichtsvolle und undeklarierte Übernahme von fremdem geistigen Eigentum ohne Angabe der Quelle; der Begriff des Plagiats umfasst dabei wörtliche Zitate ebenso wie übersetzte Übernahmen und Paraphrasen.

Weitere Infos zum Studium finden Sie unter https://spl-tfm.univie.ac.at/

Registration/Deregistration

Details

max. 60 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

BITTE BEACHTEN: Der erste Termin findet erst am 17.10.2019 statt, nicht am 10.10.! (Alle anderen Termine bleiben gleich.)

Thursday 10.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde
Thursday 17.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde
Thursday 24.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde
Thursday 31.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde
Thursday 07.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde
Thursday 14.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde
Thursday 21.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde
Thursday 28.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde
Thursday 05.12. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde
Thursday 12.12. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde
Thursday 09.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde
Thursday 16.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde
Thursday 23.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde
Thursday 30.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde

Information

Aims, contents and method of the course

INHALTE:
Im Rahmen dieses Proseminars werden Kernpositionen und Grundannahmen der Medientheorie vermittelt, und mit medialen Phänomenen der Gegenwart in Wechselwirkung gesetzt. Grundwissen zu älteren Positionen und Begrifflichkeiten soll erarbeitet und das Kennenlernen neuere Ansätze und Paradigmen ermöglicht werden. Die Herangehensweise folgt dabei keineswegs einer Logik der Ablösung: Sowohl kanonisierte als auch minoritäre medientheoretische Positionen werden diskutiert und deren Kopräsenz reflektiert. Im gemeinsamen Hinarbeiten auf diese Zielsetzungen werden vor allem kulturtheoretische Schnittstellen markiert, und damit verbundenen Fragestellungen und Problematisierungen thematisiert.

ZIELE:
Studierende können die Grundlagen verschiedener Medientheorien abrufen, einander gegenüberstellen und anhand von konkreten Fragestellungen auf mediale Praxen und Phänomene übertragen. Theorien und mediale Praxen werden wechselseitig aufeinander bezogen, etwaige Unstimmigkeiten oder ein vermeintliches „Nicht-(mehr-)Zutreffen“ bestimmter Theoreme werden nachvollziehbar argumentiert.

METHODEN:
Lektüre von Texten; Beiträge von Referatsgruppen und Expert_innen; (Peer-)Feedback

Assessment and permitted materials

Die Note setzt sich aus vier Teilleistungen zusammen:

1. Abgabe von zwei Lektürekarten bzw. Kurz-Essays (20%)

2. a) Beteiligung an einem Referat, ODER b) Beteiligung an einer Expert_innengruppe, ODER c) Verfassen eines Stundenprotokolls (25%)

3. Verfassen einer Hausarbeit im Umfang von ca. 10 Seiten, inkl. Konzeptpapier und (Peer-)Feedback (45%) [im Fall zu großer Gruppen wird für diesen Punkt eine Alternativleistung angeboten!]

4. Aktive Mitarbeit / mündliche Beteiligung (10%)

Für Studierende, die in diesem Kurs eine BA-Arbeit schreiben, entfällt Teilleistung 3.

Minimum requirements and assessment criteria

Die Anwesenheit in der ersten Einheit ist verpflichtend – sowohl für Angemeldete, als auch für jene, die auf der Warteliste stehen. Wer unentschuldigt fehlt, muss abgemeldet werden, damit jene mit Wartelisten-Plätzen aufrücken können.

Examination topics

Reading list

Die Texte werden rechtzeitig auf Moodle bereitgestellt – sowohl jene Texte, die für alle zu lesen sind, als auch weiterführende Sekundär- und Komplementär-Lektüren zu den jeweiligen Schwerpunkten. Empfehlungen zu Nachschlagewerken und Einführungen in die Medientheorie werden ebenso auf Moodle bereitgestellt.

Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:20