Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

170510 UE Viennale 2021 (2021W)

New perspectives on contemporary cinema

Continuous assessment of course work
ON-SITE

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes

TERMINE:

FR 15.10.2021 09.45-11.15 Hörsaal 1, alte WU, Augasse 2-6, EG Kern A
SA 30.10.2021 15.00-20.00 Seminarraum 4 2H558 UZA II Rotunde
SO 31.10.2021 09.45-14.45 Seminarraum 4 2H558 UZA II Rotunde
SA 06.11.2021 15.00-20.00 Seminarraum 4 2H558 UZA II Rotunde
SO 07.11.2021 09.45-14.45 Seminarraum 4 2H558 UZA II Rotunde
SA 20.11.2021 15.00-20.00 Seminarraum 4 2H558 UZA II Rotunde

Die LV ist für einen Präsenzunterricht konzipiert. Dieser wird im ganzen Plenum abgehalten. Online-Einheiten wird es nur bei einer veränderten Pandemie-Lage geben.

Wichtig: Bei Präsenzunterricht gelten die 3G-Regeln (Getestet, Geimpft, Genesen). Für den Zutritt zur Viennale ist 3G ebenfalls erforderlich. Dies gilt es unbedingt für die Teilnahme zu beachten.


Information

Aims, contents and method of the course

Die Viennale und Filmfestivals weltweit zählen zu den bedeutendsten Plattformen für aktuelles Filmschaffen, das nicht primär kommerziell ausgerichtet ist. Internationale Filmveranstaltungen bieten insbesondere jungen Regisseur*innen die Möglichkeit, ihre Debüts oder Zweitfilme einem breiteren Publikum vorzustellen. Im diesjährigen Viennale-Seminar möchten wir uns daher mit jungem Kino über Genre- und Ländergrenzen hinweg beschäftigen. Kann man in den ersten und zweiten Arbeiten angehender Filmemacher*innen etwas spezifisch “Gegenwärtiges” entdecken? Und wenn ja: Was könnte dieses Gegenwärtige sein - und was bedeutet überhaupt der in der Kuratoren- und Kritikersprache strapazierte Begriff des Zeitgenössischen? Gibt es spezifische Themen und filmästhetische Aspekte, die einen Film besonders gegenwärtig erscheinen lassen? Oder liegt das Gegenwärtige gerade in der Transgression filmgeschichtlicher und ästhetischer Kanon-Erzählungen?

Ziele
Durch die Sichtung mehrerer Programme der Viennale möchten wir uns vergleichend mit den Themen, Diskursen und Problemstellungen der zu sehenden Filme beschäftigen und darüber hinaus die Diskussionen des Seminars durch die Thematisierung eines freien und essayistischen Schreibens über Film erweitern - sowie in Form verschiedener Schreibübungen und abschließender Textaufgaben anwenden.

Assessment and permitted materials

Gemeinsame Sichtung von 8 Filmen und/oder Kurzfilmprogrammen der Viennale (Preis pro Ticket 6,50€); Gemeinsame Lektüre und Diskussion von ausgewählten Texten; Verfassen von 2 Texten basierend auf bei der Viennale gesehenen Filmen (1x3000-6000 Zeichen, 1x6000-10000 Zeichen); mögliche Kurz-Präsentationen im Seminar; Gruppenarbeiten, Peer-Feedback-Übungen zu den verfassten Kritiken; mögliche Veröffentlichung ausgewählter Kritiken am TFM-Blog.

Minimum requirements and assessment criteria

WICHTIG: Zeitliche Flexibilität für die Screenings während des Festivals (21.10-31.10) ist eine Voraussetzung für die Teilnahme.

WICHTIG: Aus organisatorischen Gründen können wir nur max. 30 Studierende aufnehmen. Überlegen Sie sich bitte daher genau, ob Sie am Kurs teilnehmen wollen und können.

Mitarbeit und Teilnahme (20%); Präsentation im Kurs (20%); 2 Texte sowie 1 Textentwurf für Peer-Feedback Übungen (60%)

Examination topics

Wird auf Moodle bereitgestellt.

Reading list

Wird auf Moodle bereitgestellt.

Association in the course directory

Last modified: We 20.10.2021 11:28