Universität Wien FIND

Return to Vienna for the summer semester of 2022. We are planning to hold courses mainly on site to enable the personal exchange between you, your teachers and fellow students. We have labelled digital and mixed courses in u:find accordingly.

Due to COVID-19, there might be changes at short notice (e.g. individual classes in a digital format). Obtain information about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

170524 UE Short Forms (2017S)

Bilder und Abbilder

Continuous assessment of course work

Unbedingte Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit!
Da das Seminar in Kooperation mit den VIS Vienna Shorts stattfindet, ist eine flexible Zeiteinteilung zwischen dem 1.-6. Juni 2017 erforderlich.

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Unbedingte Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit!
Da das Seminar in Kooperation mit den VIS Vienna Shorts stattfindet, ist eine flexible Zeiteinteilung zwischen dem 1.-6. Juni 2017 erforderlich.

Friday 17.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum 2 2H415 UZA II Rotunde
Friday 19.05. 13:15 - 16:30 Seminarraum 2 2H415 UZA II Rotunde
Friday 23.06. 13:15 - 16:30 Seminarraum 2 2H415 UZA II Rotunde
Saturday 24.06. 16:45 - 20:00 Seminarraum 2 2H415 UZA II Rotunde

Information

Aims, contents and method of the course

Inhalt:
Der Schwerpunktsetzung des diesjährigen Festivals ("Trust me") soll durch eine soziologische Perspektivierung begegnet werden, die die Analyse zeitgeschichtlicher Bilder und Abbilder soziokultureller Umwelten beinhaltet und dabei insbesondere Fragen nach Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit, Selbstdokumentation oder Selbstermächtigung stellt.
Es sind darüber hinaus Gespräche mit FilmemacherInnen in Form von Lectures im Verlauf des Festivals eingeplant.
Anhand unterschiedlicher theoretischer Zugänge, Medien- u. Kulturanalysen wird ein breiter Blick auf das Forschungsfeld des zeitgenössischen Kurzfilms eröffnet, um in einem weiteren Schritt die verschiedenen Perspektiven wieder zu kontextualisieren.

Methoden:
Arbeit mit und an Texten (filmwissenschaftliche Forschungsliteratur), Erarbeitung von eigenen Texten (5 kurze Essays oder Kritiken, Umfang jeweils: 1-2 Seiten), die sich reflexiv auf das Medium Film beziehen, Präsentation der Kurzkritiken innerhalb der Übungen

Ziele:
- Anwendung theoretischer Grundlagen aus den Bereichen Film- und Medienwissenschaft, Kulturwissenschaft
- Fähigkeit zur kritischen Analyse filmischer Formen

Assessment and permitted materials

Minimum requirements and assessment criteria

Aktive Mitarbeit in den Blockseminaren, Besuch von mind. 5 Kinovorstellungen während des VIS-Festivals (zwischen 1.-6. Juni), Abgabe und Präsentation von 5 Kurzkritiken bzw. kurzen Essays (Umfang jeweils 1-2 Seiten), die sich reflexiv auf das Medium Film beziehen.

Examination topics

Reading list


Association in the course directory

Last modified: Sa 02.04.2022 00:21