Universität Wien FIND

Return to Vienna for the summer semester of 2022. We are planning to hold courses mainly on site to enable the personal exchange between you, your teachers and fellow students. We have labelled digital and mixed courses in u:find accordingly.

Due to COVID-19, there might be changes at short notice (e.g. individual classes in a digital format). Obtain information about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

170540 UE On history and presence of antiziganistic knowledge (2017S)

Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

all seminar days are obligatory

Saturday 11.03. 11:30 - 14:45 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Saturday 25.03. 11:30 - 20:00 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Sunday 26.03. 09:45 - 16:30 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Saturday 24.06. 11:30 - 20:00 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Sunday 25.06. 09:45 - 16:30 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde

Information

Aims, contents and method of the course

Inhalt:
In Literatur, Malerei und Wissenschaft hat sich über Jahrhundert hinweg ein riesiger Fundus an Erzählungen und Bildern über Roma gebildet. Bis heute sind diese oft antiziganistischen Bilder im Film und im Fernsehen, sowie in der Kultur des Alltags - in der Musik, in der Mode, auf der Speisekarte bis hin zu Playmobilfiguren - allgegenwärtig. Diese Vorstellungswelt, oft mit der imaginären Figur des „Zigeuners“ und der „Zigeunerin“ verbunden, ist Teil Europäischer Kultur und steht in vielfältiger Verbindung zu den alarmierenden Lebensbedingungen vieler europäischer Roma.
Das Seminar befasst sich mit historischen und aktuellen „Zigeunerbildern“ in unterschiedlichen medialen Kontexten. Nach einer kurzen historischen Einführung werden einzelne Bilder, Fotografien, Filme und Fernsehsendungen so differenziert wie möglich in ihrer Geschichte, ihren Strukturen, Funktionen und Transformationen analysiert.

Ziel
- Überblick über die historische Entwicklung antiziganistischer Wissensbestände und ihrer Funktion für die Mehrheitgesellschaft.
- Analytische Kompetenz im Bereich antiziganistischer Stereotype, Narrative und Bilder in verschiedenen Medien.
- Erarbeitung theoretischer Grundlagen postkolonialer Kritik.

Im Rahmen des Seminars werdenTexte erarbeitet und diskutiert sowie Text-, Bild- und Filmanalysen gemeinsam erarbeitet sowie durch Gruppen vorgestellt.

Assessment and permitted materials

Lesekarten zu 4 Texten
1 Präsentation mit Thesenpapier

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Reading list

Alle Texte und Filme werden auf moodle bereitgestellt.

Association in the course directory

Last modified: Sa 02.04.2022 00:21