Universität Wien FIND

170610 SE MA 1.2. "Processes of Theatricality and Mediality" (2018S)

Rudolf Arnheim, Film as Art

Continuous assessment of course work

Anmeldung: Die selbstständige Anmeldung über u:space innerhalb der Anmeldephase zu Semesterbeginn ist für die Teilnahme an dieser Lehrveranstaltung verpflichtend. Eine nachträgliche Anmeldung ist nicht möglich. Die Anmeldezeiten entnehmen Sie bitte unserer Homepage unter https://spl-tfm.univie.ac.at/studium/

Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit: Studierende, die der ersten Einheit unentschuldigt fern bleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung. Studierende von der Warteliste können nachrücken.

Plagiate: Prüfungsleistungen und Prüfungszugänge, die durch das Verwenden unerlaubter Hilfsmittel oder durch absichtsvolles Plagiieren erlangt werden, werden laut Satzung der Universität Wien (§13, §74) nicht beurteilt, sondern im Sammelzeugnis untilgbar mit (X) bewertet. Dies ist auch nach bereits erfolgter Benotung rückwirkend möglich, wenn sich der Tatbestand des Plagiats erst im Nachhinein erweisen sollte. Als Plagiat gilt die absichtsvolle und undeklarierte Übernahme von fremdem geistigen Eigentum ohne Angabe der Quelle; der Begriff des Plagiats umfasst dabei wörtliche Zitate ebenso wie übersetzte Übernahmen und Paraphrasen.

Weitere Infos zum Studium finden Sie unter https://spl-tfm.univie.ac.at/

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 13.03. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Tuesday 20.03. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Tuesday 10.04. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Tuesday 17.04. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Tuesday 24.04. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Tuesday 08.05. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Tuesday 15.05. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Tuesday 29.05. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Tuesday 05.06. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Tuesday 12.06. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Tuesday 19.06. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Tuesday 26.06. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde

Information

Aims, contents and method of the course

Das Seminar widmet sich der Lektüre und Diskussion von Rudolf Arnheims grundlegender Studie über das Medium Film, seiner Verfahren, seiner künstlerischen Form, seiner Wirkung,
erschienen 1932 am Ende der Weimarer Republik.
Der 25-jährige Autor, Kulturredakteur der "Weltbühne", wurde bald Gewährsmann in Sachen Filmtheorie. Von den Nazi vertrieben, arbeitet Arnheim noch 8 Jahre in Rom bei der sechssprachigen Filmzeitschrift "Intercine" und emigriert dann in die USA, wo er mit Untersuchungen zur Wahrnehmungspsychologie berühmt wird. "Art and Visual Perception" und "Visual Thinking" lauten die Titel von zwei seiner berühmtesten Bücher, „anschauliches Denken“ wird zum Schlüsselbegriff seiner wissenschaftlichen Arbeit.
Wir wollen in einer extensiven Lektüre den analytischen Exerzitien von Arnheim nachgehen und zeigen, wie seine zentralen Einsichten in das Medium Film heute noch immer brauchbar sind.

Assessment and permitted materials

- Mitarbeit, Präsentationen, schriftliche Abschlussarbeit
- physische und geistige Präsenz
- immanent

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Reading list

Rudolf Arnheim, Film als Kunst, Berlin: Rowohlt 1932.

Neuausgaben:
München: Hanser 1974
Frankfurt a. M.: Fischer Taschenbuch 1979
Frankfurt: Suhrkamp 2002

Association in the course directory

092: § 5(1)

Last modified: Fr 31.08.2018 08:42