Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

170731 UE The Ability to Perceive Walls - Artistic research and algorithmic perception (2020S)

Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 30 participants
Language: German, English

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Friday 13.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 2 2H415 UZA II Rotunde
Saturday 25.04. 09:45 - 14:45 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Sunday 26.04. 11:15 - 17:00 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Saturday 06.06. 09:00 - 13:45 Hörsaal 2H510 UZA II Rotunde
Sunday 07.06. 11:15 - 17:15 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde

Information

Aims, contents and method of the course

INHALTE
Künstlerisch-theoretische Auseinandersetzung mit den Begriffen Differenz, Grenze und Wahrnehmung und künstlicher Intelligenz anhand des Entwurfsprozesses für einen wahrnehmenden Algorithmus. Als Grundlage dafür fungiert ein inhaltlicher Überblick über die Funktionsweisen künstlicher Intelligenz (KI) und Ansätze zur deren Theoretisierung.

ZIELE
Zusammenhänge, ergänzende Aspekte und Differenzen künstlerischer und wissenschaftlicher Methoden sollen erprobt werden. Die Frage zwischen dem Zusammenspiel zwischen KI und Mensch wird dabei erörtert.

METHODEN
Vortrag und künstlerisch-theoretische Auseinandersetzung in Form von Recherche, visuellen Studien (im Medium der eigenen Wahl) Verfassen eines Textes.

VORAUSSETZUNGEN
Es sind keine programmiertechnischen Vorkenntnisse notwendig!!!
Umgang mit (digitalen) künstlerischen Werkzeugen (Bildbearbeitung, Videoschnitt, ...) von Vorteil.

Assessment and permitted materials

Erstellen einer künstlerisch-theoretischen Auseinandersetzung: 1) Entwurf und Beschreibung eines Algorithmus via künstlerischer und klassifizierender Methoden mit anschließender Präsentation und 2) Verfassen eines wissenschaftliches Papers, das diesen Prozess reflektiert.

Minimum requirements and assessment criteria

Die Note setzt sich wie folgt zusammen:

60 % Paper
40 % Entwurf & Präsentation Algorithmus

Examination topics

Keine Prüfung. Die Note ergibt sich aus den vorweg genannten Teilleistungen.

Reading list

Baecker, Dirk: 4.0 oder Die Lücke die der Rechner lässt
Baecker, Dirk: Intelligenz, künstlich und Komplex
Parisi, Luciana: Contagious Architecture
Massumi, Brian: Ontopower
Deleuze, Gilles: Rhizom

Association in the course directory

Last modified: Sa 02.04.2022 00:21