Universität Wien FIND

Return to Vienna for the summer semester of 2022. We are planning to hold courses mainly on site to enable the personal exchange between you, your teachers and fellow students. We have labelled digital and mixed courses in u:find accordingly.

Due to COVID-19, there might be changes at short notice (e.g. individual classes in a digital format). Obtain information about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

170994 VO Development of Media and Forms of Communication (2020S)

ACHTUNG! Studierende des Studienprogramms Theater-, Film- und Medienwissenschaft (033 580) dürfen dieses Erweiterungscurriculum nicht belegen! Beachten Sie, dass u:space die Voraussetzungen überprüft! Die Anmeldung zu den Übungen ist daher nur möglich, wenn eine der Vorlesungen positiv absolviert wurde. Weiters ist eine erfolgreiche Anmeldung nur möglich, wenn den richtigen Studienplanpunkt (A171) gewählt wurde und Sie für das Erweiterungscurriculum registriert sind. Vormerkungen, die über den Studienplanpunkt "Alternative Erweiterungen" vorgenommen werden, werden automatisch abgelehnt.

Das Erweiterungscurriculum Medienästhetik im Alltagseinsatz finden Sie unter https://spl-tfm.univie.ac.at/studium/studien/ec-medienaesthetik/

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 120 participants
Language: German

Examination dates

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

WICHTIG! Derzeit (15./16. September 2020) ist u:space sehr langsam. Bitte probieren Sie ggfls. ob Sie u:space mit einem anderen Browser schneller bedienen können. Wenn das nicht hilft, löschen Sie bitte den Cache und starten Sie den Browser neu (Bei Chrome z.B. oben rechts auf die drei Punkterl klicken, dann Einstelllungen, dann "Cache" eingeben, Browserdaten löschen). Sollten Sie dann noch immer Probleme mit der Prüfungsanmeldung haben, bitte ich Sie, gleich ein Mail an mich jana.herwig@univie.ac.at und die Studienservicestelle spl.tfm@univie.ac.at zu schreiben, am besten mit Screenshot, damit wir das Problem weitergeben können. Danke sehr! (Bitte stellen Sie zuvor sicher, dass Sie auch wirklich für die Vorlesung an sich angemeldet sind, denn das ist Voraussetzung für die Prüfungsanmeldung). Danke sehr!

Thursday 19.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Thursday 26.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Thursday 02.04. 13:15 - 14:45 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Thursday 23.04. 13:15 - 14:45 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Thursday 30.04. 13:15 - 14:45 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Thursday 07.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Thursday 14.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Thursday 28.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Thursday 04.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Thursday 18.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Thursday 25.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal II NIG Erdgeschoß

Information

Aims, contents and method of the course

Innerhalb des Erweiterungscurriculums "Medienästhetik im Alltagseinsatz" hat diese Vorlesung das Ziel, medienübergreifende Entwicklungen von der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis in die vernetzte Gegenwart darzustellen und in ihrer medienästhetischen Dimension begreifbar zu machen. Mit anderen Worten: Die Medienkultur nach der sogenannten digitalen Revolution soll vor dem Hintergrund der vorangegangenen (Massen-)Mediengeschichte verständlich gemacht werden. Was haben beispielsweise virale YouTube-Hits mit dem frühen Kino gemeinsam? Seit wann begleiten Konzepte von Interaktivität die Medienentwicklung? Wie lässt sich, was mit den Sehgewohnheiten des 19. Jahrhunderts im Schwange war, sich in Bezug setzen zu den vielfältigen 'hand-held devices' der Gegenwart? Welche Rolle spielen die räumlichen und apparativen Bedingungen bei der Rezeption von Medien? Insbesondere will die Vorlesung dabei die Perspektive der Theater-, Film- und Medienwissenschaft vermitteln, welche den Fokus auf die Eigenschaften der medialen Phänomene selbst legt: Wie machen welche Medien was wie wahrnehmbar? Welche Konsequenzen haben Medien(-techniken) für die Wahrnehmung? Ein solches Verständnis von Medienästhetik leitet sich vom griechischen 'aisthesis', Wahrnehmung, ab. Die Vorlesung will also nachvollziehbar machen, wie Medien und Sinne miteinander verschränkt werden und vor welchen Herausforderungen wir nach 200 Jahren (Massen-)Mediengeschichte stehen.

Assessment and permitted materials

Bis auf Weiteres finden alle Prüfungstermine online statt. Details zur Durchführung finden Sie im Prüfungsmoodle, der Ihnen ab der Anmeldung zur Prüfung zur Verfügung steht. Sie können sich bis zum Vortag um 18 Uhr selbst von der Prüfung abmelden oder bis 13 Uhr ein Mail an die Lehrende schreiben (NUR Mails vom u:account können berücksichtigt werden).

+++
Bitte beachten Sie folgende Hinweise zur Anmeldung:
- Studierende melden sich selbst über u:space zur Vorlesung und zur Prüfung an - das sind zwei verschiedene Anmeldevorgänge: Zuerst melden Sie sich für die Vorlesung an und erst dann können Sie sich auch für eine Prüfung anmelden. Der Anmeldebeginn für die Prüfung startet in der Regel zwei Wochen vor dem Prüfungstermin.
- Mit der Anmeldung über u:space werden Sie automatisch zum Moodle-Kurs hinzugefügt.
- Bevor Sie der Lehrenden ein Mail schreiben mit der Bitte, auf Moodle angemeldet zu werden, prüfen Sie daher bitte, ob Sie überhaupt auf u:space für die gewünschte Vorlesung (d.h. das gewünschte Semester) angemeldet sind.
- Probleme mit der Anmeldung sind in den meisten Fällen darauf zurückzuführen, dass das falsche Semester ausgewählt wurde.
- Beachten Sie daher sowohl bei der Anmeldung als auch in der folgenden Prüfungsvorbereitung, dass Sie sich für das richtige (d.h. gewünschte) Semester anmelden und sich auch mit den Materialien des entsprechenden Semesters vorbereiten.
- Auf Moodle finden Sie sowohl Folien als auch Audio-Aufnahmen zur Prüfungsvorbereitung.
- Bei weiteren Fragen: Bitte schreiben Sie ausschließlich von Ihrem u:net-Account - es dürfen keinerlei die Anmeldung betreffende Fragen beantwortet werden, die nicht von einem u:net-Account geschrieben wurden.

Minimum requirements and assessment criteria

Ab 50% positiv, Notensprünge bei 62,5%, 75%, 87,5%

Examination topics

Alles, was auf den Folien oder im Vortrag thematisiert wurde, ist Prüfungsstoff.

Reading list

Es gibt keine über den Prüfungsstoff hinausgehende Pflichtliteratur.

Association in the course directory

Last modified: Tu 10.11.2020 15:28