Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

180003 SE Theories of self-esteem (2020S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 10.03. 16:45 - 19:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Friday 13.03. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Tuesday 17.03. 16:45 - 19:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Thursday 19.03. 16:45 - 19:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Friday 20.03. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Tuesday 24.03. 16:45 - 19:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Thursday 26.03. 16:45 - 19:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Friday 27.03. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Tuesday 31.03. 16:45 - 19:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Thursday 02.04. 16:45 - 19:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Friday 03.04. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2i NIG 2.Stock

Information

Aims, contents and method of the course

Wie wichtig ist es für Menschen, sich selbst zu achten? Was hat Selbstachtung mit Würde und was mit Respekt zu tun? Wie genau ist Selbstachtung philosophisch zu verstehen? Ist es ein psychologischer oder ein normativer Begriff?
In dem Seminar werden wir uns anhand aktueller Texte in deutscher und englischer Sprache mit diesen Fragen beschäftigen. Jede Sitzung werden wir einen Aufsatz von einer/m andere/n Autor/in diskutieren. Das Seminar soll an aktuelle Diskussionen heranführen und die Studierenden befähigen, mit philosophischen Begriffen differenziert analytisch umgehen zu können. Zugleich geht es auch darum, aufzuzeigen, wie wichtig solch eine genaue philosophische Arbeit für praktische Fragen sein kann. E soll auch darum gehen, die englisch- und die deutschsprachige Debatte in ein Verhältnis zueinander zu setzen.
Wir lesen unter anderem: Aurel Kolnai: Dignity; Thomas Hill: Servility and Self-Respect; John Rawls: Self-Respect, Excellences and Shame; Gabriele Taylor: Shame, Integrity and Self-Respect; Stephen Darwall: Two Kinds of Respect; David Middleton: Three Types of Self-Respect; Robin Dillon: Toward a Feminist Conception of Self-Respect; Sylvia Burrow: Gendered Politeness, Self-Respect, and Autonomy; Peter Schaber: Menschenwürde und Selbstachtung. Ein Vorschlag zum Verständnis der Menschenwürde; Henning Hahn: Die Selbstachtungsfunktionale Gerechtigkeitstheorie im Grundriss; Ralf Stoecker: Selbstachtung und Menschenwürde; Christian Neuhäuser: Würde, Selbstachtung und persönliche Identität

Assessment and permitted materials

a) Regelmäßige und aktive Mitarbeit (max. drei Fehleinheiten) (30%)
b) Schriftliche Vorbereitung der Texte (kritische Frage in moodle zu jedem Text) (30%)
d) Seminararbeit (40%)

Minimum requirements and assessment criteria

Viele Texte sind in englischer Sprache verfasst. Grundkenntnisse in praktischer Philosophie sind vorausgesetzt. Maßstab für die Beurteilung der Fragen ist ihr philosophisch-kritischer Gehalt. Maßstab für die Beurteilung der Seminararbeit sind klare Fragestellung, stringenter Aufbau und starke Argumentorientierung.

Examination topics

Reading list

Literatur wird rechtzeitig in moodle hochgeladen

Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:20