Universität Wien FIND

180029 SE Pluralism and Philosophy of Science (2012W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Continuous assessment of course work

Die Unterrichtssprache ist Deutsch; die zu lesenden Texte sind auf Englisch.

Details

max. 40 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 09.10. 09:00 - 11:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Tuesday 16.10. 09:00 - 11:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Tuesday 23.10. 09:00 - 11:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Tuesday 30.10. 09:00 - 11:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Tuesday 06.11. 09:00 - 11:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Tuesday 13.11. 09:00 - 11:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Tuesday 20.11. 09:00 - 11:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Tuesday 27.11. 09:00 - 11:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Tuesday 04.12. 09:00 - 11:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Tuesday 11.12. 09:00 - 11:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Tuesday 18.12. 09:00 - 11:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Tuesday 08.01. 09:00 - 11:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Tuesday 15.01. 09:00 - 11:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Tuesday 22.01. 09:00 - 11:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Tuesday 29.01. 09:00 - 11:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock

Information

Aims, contents and method of the course

Thema des Seminars sind neuere Beiträge zum "wissenschaftlichen Pluralismus". Hierunter versteht man die Idee, dass wissenschaftlicher Fortschritt eine Vielfalt wissenschaftlicher Methoden und Ansätze hinsichtlich des gleichen Gegenstandsbereiches erfordert. Verschiedene Autorinnen und Autoren verstehen den wissenschaftlichen Pluralismus auf verschiedene Weise: manche sehen ihn als eine rein erkenntnistheoretische Position, andere (auch) als eine metaphysische Ansicht; manche Autorinnen und Autoren rücken den wissenschaftlichen Pluralismus in die Nähe des Relativismus, andere betonen die Verschiedenheit dieser Positionen. Manche Philosophinnen und Philosophen vertreten den wissenschaftlichen Pluralismus als eine deskriptive These ("Wissenschaft ist faktisch zumeist schon pluralistisch"), andere als eine normative These ("Wissenschaft sollte pluralistisch sein"). Im Seminar werden wir neuere Texte von Alan Richardson, Ronald Giere, Helen Longino, C. Kenneth Waters und -- vor allem -- Hasok Chang lesen und besprechen.

Assessment and permitted materials

Die Gesamtnote setzt sich zusammen aus:

(1) Teilnahme an der Diskussion

(2) Studentische Präsentation

(3) Seminararbeit von 22-25 Seiten

Minimum requirements and assessment criteria

Ein Verständnis der neueren Diskusionen zum wissenschaftlichen Pluralismus.

Examination topics

Studentische Präsentationen, Diskussion.

Reading list

Ein READER kann in der FACULTAS Buchhandlung Anfang Oktober erworben werden. Weitere Literatur findet sich im Handapparat "KUSCH" in der Fachbibliothek Philosophie.

Zentrale Texte:

Stephen H. Kellert, Helen E. Longino, and C. Kenneth Waters (hrsg.), SCIENTIFIC PLURALISM (Minnesota Studies in the Philosophy of Science, vol. XIX), Minneapolis, London: University of Minnesota Press, 2006. (Insbes. die Texte 1., 2., 6., und 9.)

Hasok Chang, INVENTING TEMPERATURE: MEASUREMENT AND SCIENTIFIC PROGRESS, Oxford University Press, 2004.

Hasok Chang, IS WATER H2O? EVIDENCE, REALISM AND PLURALISM, Dordrecht: Springer 2012.


Association in the course directory

BA M 5.3, MA M1; MA (alt:) M 3; HPS M4

Last modified: Fr 31.08.2018 08:52