Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

180046 VO M-01.a STEOP: Introduction to Theoretical Philosophy (2020W)

9.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
STEOP

Registration/Deregistration

Details

Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Achtung!! Bitte achten Sie darauf, dass sie erstens bei der Prüfung das richtige Studium und zweitens den richtigen Studienplanpunkt auswählen!!
Für Studien vor dem WS 2107/18 gilt die Steop Prüfung mit 8 ECTS für Prüfungen ab WS 2017/18 gilt die Steop Prüfung mit 9 ECTS

Tuesday 06.10. 20:15 - 22:15 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Tuesday 13.10. 20:15 - 22:15 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Tuesday 20.10. 20:15 - 22:15 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Tuesday 27.10. 20:15 - 22:15 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Tuesday 03.11. 20:15 - 22:15 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Tuesday 10.11. 20:15 - 22:15 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Tuesday 17.11. 20:15 - 22:15 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Tuesday 24.11. 20:15 - 22:15 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Tuesday 01.12. 20:15 - 22:15 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03

Information

Aims, contents and method of the course

COVID-19 Pandemie: Wir versuchen so viel Präsenzlehre zu ermöglichen, wie die Corona-Einschränkungen erlauben. Der Hörsaal fasst jetzt 166 Personen (normal 450 Personen). In jeder Sitzung können daher etwa 162 TeilnehmerInnen physisch anwesend sein. Gleichzeitig ist für andere eine online-Teilnahme (z.B. über Collaborate) möglich. Nur diejenigen, die jeweils zur physischen Teilnahme zugelassen worden sind, dürfen dann in den Hörsaal C1 kommen. Wer sich für eine Woche nicht mehr für die physische Teilnahme anmelden kann, weil alle Plätze vergeben sind, hat in der darauffolgenden Woche Vorrang.

Für die Tutorien planen wir ein ähnliches Vorgehen: Tutoriumsgruppen sollen vor der ersten Sitzung eingeteilt werden. Falls wegen der Corona-Einschränkungen nicht alle präsent sein können, wird mit Anmeldungen gearbeitet, bzw online-Teilnahme ermöglicht.

Alle diese Abläufe werden auf Moodle organisiert werden, daher bitte für die Vorlesung registrieren und die Anweisungen auf Moodle befolgen. Danke für Ihre Ko-operation!

Diese Vorlesung soll StudienanfängerInnen einige Grundprobleme in einigen der wichtigsten Disziplinen der theoretischen Philosophie vorstellen, vor allem in der Erkenntnistheorie, der Metaphysik und der Philosophie des Geistes. Dabei sollen auch einige philosophische Grundbegriffe und Vorgehensweisen kennengelernt werden, und die TeilnehmerInnen sollen sich durch die Lektüre von ausgewählten Primärtexten mit philosophischen Thesen und Argumenten auseinandersetzen.

Die folgenden Themen sind geplant (die dazugehörenden Texte der Pflichtlektüre finden Sie unter "Literatur" unten):

1. Unsterblichkeit
2. Tod
3. Skeptizismus
4. Was ist Wissen, was ist Wahrheit?
5. Wahrheit und die Struktur der Erkenntnis
6. A Priori, Notwendig, Analytisch
7. Personale Identität
8. Geist–Körper
9. Intentionalität
10. Mentale Repräsentation

Texte, die im Original nicht auf deutsch sind, werden in deutscher Übersetzung zur Verfügung gestellt. Bei Texten, die ursprünglich auf Englisch erschienen sind wird außerdem der Originaltext bereitgestellt. Außer der Pflichtlektüre wird es zusätzliche weiterführende Literaturhinweise geben.

Barbara Haas, Marlene Valek und Urban Wieser werden zu dieser Vorlesung ein vorlesungsbegleitendes Tutorium anbieten (drei Gruppen), in dem insbesondere die zu lesenden Texte im Detail besprochen werden, aber in dem auch andere Fragen zur Sprache kommen werden. Die Teilnahme am Tutorium ist freiwillig, wird aber sehr empfohlen. Allen TeilnehmerInnen wird zusätzlich empfohlen, sich mit anderen KommilitonInnen zusammenzutun, und gemeinsam die Texte der Vorlesung zu studieren und zu besprechen: das macht nicht nur mehr Spaß, sondern schärft auch Ihr Verständnis und macht Sie zur besseren Philosophin bzw. zum besseren Philosophen!

Assessment and permitted materials

NEU: die Prüfung am 18.12. wird wegen Covid-19 Einschränkungen nun im online-modus stattfinden (siehe unten).

Die schriftliche Prüfung besteht normalerweise aus etwa 80 detaillierten Ankreuz-Fragen, ergänzt durch eine Frage (man kann sich eine von drei Fragen aussuchen), die kurz in zusammenhängenden Sätzen beantwortet werden soll. Die Ankreuz-Fragen dienen dazu, zu überprüfen, ob Details des Stoffes verstanden wurden, während die diskursive Frage eher dazu dienen soll, das Verständnis von etwas größeren Zusammenhängen zu überprüfen, und auch die Fähigkeit solche Zusammenhänge kohärent zu beschreiben.

Sprache: alle Fragen sind auf deutsch formuliert. Auf Wunsch einiger Studierender in diesem Semester wird bei den ausformulierten Antworten auch englische Sprache akzeptiert.

Ob dieses Prüfungsformat in diesem Semester angewendet wird muss im Moment offen bleiben: dies hängt von der Verfügbarkeit von Prüfungsräumen unter Corona-Bedingungen ab. Falls die Prüfung wegen Raummangel online stattfinden muss, dann wird das Format geändert, und wahrscheinlich aus mehreren diskursiv zu beantwortenden Fragen bestehen. Informationen über das Prüfungsformat werden rechtzeitig in der Vorlesung und über Moodle bekannt gegeben werden.

Minimum requirements and assessment criteria

NEU: die Prüfung am 18.12. wir im online-Format stattfinden, d.h. im Ersatz-Modus (siehe unten).

Normale Prüfung: Mindestanforderung: 60% der möglichen Höchstpunktzahl in der Prüfung.
60% ergibt eine 4,
69% eine 3,
77% eine 2
85% eine 1.

Beim Ersatz-Prüfungsformat wäre die LV-Note der (möglicherweise gewichtete) Durchschnitt der Antworten auf die Fragen. Mindestanforderung wäre dann die Note 4 für die gesamte LV.

Welche Prüfungsform zum Einsatz kommt, steht noch nicht fest.

Examination topics

Prüfungsstoff sind alle in der Vorlesung behandelten Themen, insbesondere die zu lesenden Texte (siehe oben). Die Texte werden zu Beginn des Semesters als PDF-Reader per Moodle bereitgestellt, aber sie werden auch gedruckt erhältlich sein in der Facultas Buchhandlung im NIG.

Reading list

Literaturempfehlungen für eine allgemeine Vorbereitung:

Platon: Phaidon, 64a bis 80b. Bitte nach Möglichkeit vor der ersten Vorlesung am 13.3. dieses Textstück lesen! Es wird im Reader enthalten sein.
Simon Blackburn: Think. Oxford: OUP 1999. Deutsch: Simon Blackburn: Denken: Die großen Fragen der Philosophie. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.

Pflichtlektüre der Vorlesung (alles im PDF-Reader enthalten, ebenso im gedruckt bei facultas erhältlichen Reader):
1. Unsterblichkeit [Platon: Phaidon, 64a bis 80b. Übersetzung von Theodor Ebert in der Akademie-Ausgabe.]
2. Tod [Epikur, Brief an Menoikeus, Lukrez: De Rerum Natura Buch III, Zeilen 830 to 911, 966–1023 and 1087–94.]
3. Skeptizismus [René Descartes: Meditationen, 1. und 2. Meditation]
4. Was ist Wissen, was ist Wahrheit? [Edmund Gettier: “Is True Justified Belief Knowledge?”, Analysis 23 (1963), pp. 121–3; Bertrand Russell: “Truth and Falsehood”, in The Problems of Philosophy, London: Williams & Norgate 1912.]
5. Wahrheit und die Struktur der Erkenntnis [Moritz Schlick: “Über das Fundament der Erkenntnis”, Erkenntnis 4 (1934), pp. 79–94.]
6. A Priori, Notwendig, Analytisch [Immanuel Kant: Kritik der reinen Vernunft, 2. Auflage, Riga: Hartknoch 1787, Einleitung I–V; Moritz Schlick: “Über das Fundament der Erkenntnis”, Erkenntnis 4 (1934), pp. 95–99.]
7. Personale Identität [John Locke 1694: An Essay Concerning Human Understanding, Peter Nidditch (ed.), Oxford: Clarendon Press, II.27.]
8. Geist–Körper [Frank Jackson: “Epiphenomenal Qualia”, The Philosophical Quarterly 32 (1982), pp. 127–36; Frank Jackson: “What Mary Didn’t Know”, The Journal of Philosophy 83, pp. 291–5.]
9. Intentionalität [Franz Brentano: Psychologie vom empirischen Standpunkt, Berlin: De Gruyter 2008, Bd 1, 2. Buch, 1.Kapitel, §1-5.]
10. Mentale Repräsentation [Ruth Millikan: “Biosemantics”, in Brian McLaughlin, Ansgar Beckermann, and Sven Walter (eds), Oxford Handbook of Philosophy of Mind.]

Association in the course directory

Last modified: Mo 16.11.2020 15:26