Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

180052 VU M-03 Reasoning in Philosophy (2020W)

7.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Continuous assessment of course work

Summary

1 Posselt , Moodle
Tu 01.12. 15:00-16:30 Digital
2 Belleri , Moodle
Tu 01.12. 11:30-13:00 Digital

Registration/Deregistration

Registration information is available for each group.

Groups

Group 1

Die letzte Lehrveranstaltung (LV) in der Version BA Philosophie 2011 wurde hierzu im Sommersemester 2017 abgehalten.
Sollten Sie noch immer die Prüfung für die BA-Philosophie-Version 2011 absolvieren - und sich nicht unter den neuen Studienplan (Version 2017) unterstellen lassen wollen (https://ssc-phil.univie.ac.at/studienorganisation/unterstellungen/bachelor-philosophie-von-2011-auf-2017/), so können Sie noch bis Sommersemester 2020 diese Äquivalenz-LV aus dem neuen Studienplan für die Version 2011 auf Basis der je aktuellen, äquivalenten LV ablegen. Eigene LVen für die Version 2011 können nicht mehr angeboten werden.
Als Prüfungsleistung erhalten Sie jene ECTS, die Ihrem Studienplan gemäß erforderlich sind. D.h. Ihre tatsächlichen ECTS weichen ggf. von jenen hier im Vorlesungsverzeichnis (VVZ) eingetragenen ECTS-Punkte ab, da sich die angebotenen LVen am neuen Curriculum (Version WS 2017) orientieren.
Bei der Anmeldung zur LV achten Sie bitte unbedingt darauf, dass Ihre Anmeldung über die für Sie gültige Version erfolgt (!).
Eine erfolgreiche Anmeldung kann ausschließlich gelingen, wenn Sie die LV mit den für Sie entsprechenden ECTS auswählen. In der Regel stehen mehrere Studienplanpunkte zur Auswahl. Die Auswahl der Studienplanpunkte kann vom System her nicht auf Ihre tatsächliche Curriculumsversion begrenzt werden. D.h. Sie müssen bei der Anmeldung darauf achten, sich ausschließlich 1. für LVen Ihres Curriculums und 2. der im U:Find angegebenen Codierung/Zuordnungen (bei jeder LV untenstehend angegeben) anzumelden. Andernfalls können Sie die Leistung ggf. nicht für Ihr Studium verwenden. Eine nachträgliche Änderung kann vom SSC nicht abgesichert werden.
Eventuelle Mehr-ECTS aufgrund des neuen Curriculums können in Ihrem Studium nicht weiter verwendet werden.

max. 45 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Die Lehrveranstaltung wird als ONLINE-LV abgehalten. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie über die notwendige technische Ausstattung (stabiles Internet, Video, Audio etc.) verfügen. Je nach Möglichkeit werden einzelne Präsenzeinheiten durchgeführt.

Tutorium: voraussichtl. Do 18:30-20:00
Tutorin: Sonja Gassner-Speckmoser
E-Mail: sonja.gassner@univie.ac.at

Tuesday 13.10. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 20.10. 15:00 - 16:30 Digital
Friday 23.10. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 27.10. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 03.11. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 10.11. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 17.11. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 24.11. 15:00 - 16:30 Digital
Friday 11.12. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 15.12. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 12.01. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 19.01. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 26.01. 15:00 - 16:30 Digital

Aims, contents and method of the course

Die Argumentationstheorie beschäftigt sich mit der Frage, welche Argumentationsformen geeignet sind, einen Standpunkt auf korrekte und überzeugende Weise zu begründen, ohne dabei in Widersprüche oder Argumentationsfehler zu geraten. Ihre historischen Wurzeln hat die Argumentationstheorie in der Rhetorik, die von Aristoteles erstmals wissenschaftlich begründet und mit der Logik auf eine Stufe gestellt wird. Zentrale Fragen sind u.a.: Was ist überhaupt ein gutes, überzeugendes Argument? Welche Gründe können angeführt werden, um Argumente zu stützen oder zu schwächen? Wie identifiziert man Fehlschlüsse und Scheinargumente? Was sind die Besonderheiten philosophischen Argumentierens wie Selbstanwendungsargumente, Gedankenexperimente etc.?

Ziel der LV ist die Vermittlung und praktische Einübung der Grundlagen philosophischen Argumentierens ausgehend von paradigmatischen Texten der Philosophie (Aristoteles, Locke, Carnap, Putnam, Foucault u.a.).

Methode: Präsentation & Diskussion, Hausübungen, Textanalyse und Verfassen eigener Kurzpapers

Integraler Bestandteile des Lektüreseminars bildet ein Tutorium. Neben der Vertiefung des Lehrstoffes, der Textlektüre und der gemeinsamen Diskussion bietet das Tutorium Unterstützung bei der Textanalyse und dem Verfassen eigner kurzer Texte nach den Standards wissenschaftlichen Arbeitens.

Assessment and permitted materials

Die Kenntnisse der LV "Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten" werden vorausgesetzt.
1. regelmäßige Teilnahme (max. 3 Fehleinheiten)
2. aktive Mitarbeit und Vorbereitung der Texte und Übungen (20%)
3. Kurzpapers (40%)
4. Zwischentest & Abschlussprüfung (40%)

Mit der Anmeldung zu dieser Lehrveranstaltung stimmen Sie zu, dass die automatisierte Plagiatsprüfungs-Software Turnitin alle von Ihnen im moodle eingereichten schriftlichen Teilleistungen prüft.

Minimum requirements and assessment criteria

Mindestanforderungen: max. 3 Fehleinheiten; positive Gesamtbeurteilung der Teilleistungen 3 (Kurzpapers) und 4 (Zwischen- & Abschlusstest).

Examination topics

Philosophie und Rhetorik: Geschichte und System der Rhetorik, Philosophie und Literatur
Grundlagen der Argumentationstheorie: Struktur und Funktion von Argumenten, log. und rhet. Argumentationsschemata, Toulmin-Schema, formale und informale Fehlschlüsse
Argumentieren in der Philosophie: Ethik und Argumentation, sprachkritische Argumente, Selbstanwendungsargumente, transzendentale Argumente, Gedankenexperimente, diskursanalytische und dekonstruktive Argumentationsstrategien

Reading list

Die philosophischen Primärtexte werden als Reader (erhältlich im Facultas-NIG-Shop erhältlich) zur Verfügung gestellt.

Grundlagen und Einfphrungen:
Flatscher, Matthias/Posselt, Gerald/Weiberg, Anja: Wissenschaftliches Arbeiten im Philosophiestudium. 2., aktual. Aufl. Wien: facultas 2018 (= UTB 3563).
Posselt, Gerald / Flatscher, Matthias (2018): Sprachphilosophie: Eine Einführung. Unter Mitarbeit von Sergej Seitz. 2., aktual. Aufl. Wien: facultas 2018.
Posselt, Gerald; Hetzel, Andreas: »Rhetorisches Philosophieren«, in: Dies. (Hg.): Handbuch Rhetorik und Philosophie. Berlin/Boston: de Gruyter 2017, 1-19.
Tetens, Holm: Philosophisches Argumentieren. München: Beck 2004.
Torra, Elia: »Rhetorik«, in: Pechlivanos, Miltos u.a. (Hg.): Einführung in die Litera-turwissenschaft. Stuttgart/Weimar: Metzler 1995, 97-111.

Group 2

Die letzte Lehrveranstaltung (LV) in der Version BA Philosophie 2011 wurde hierzu im Sommersemester 2017 abgehalten.
Sollten Sie noch immer die Prüfung für die BA-Philosophie-Version 2011 absolvieren - und sich nicht unter den neuen Studienplan (Version 2017) unterstellen lassen wollen (https://ssc-phil.univie.ac.at/studienorganisation/unterstellungen/bachelor-philosophie-von-2011-auf-2017/), so können Sie noch bis Sommersemester 2020 diese Äquivalenz-LV aus dem neuen Studienplan für die Version 2011 auf Basis der je aktuellen, äquivalenten LV ablegen. Eigene LVen für die Version 2011 können nicht mehr angeboten werden.
Als Prüfungsleistung erhalten Sie jene ECTS, die Ihrem Studienplan gemäß erforderlich sind. D.h. Ihre tatsächlichen ECTS weichen ggf. von jenen hier im Vorlesungsverzeichnis (VVZ) eingetragenen ECTS-Punkte ab, da sich die angebotenen LVen am neuen Curriculum (Version WS 2017) orientieren.
Bei der Anmeldung zur LV achten Sie bitte unbedingt darauf, dass Ihre Anmeldung über die für Sie gültige Version erfolgt (!).
Eine erfolgreiche Anmeldung kann ausschließlich gelingen, wenn Sie die LV mit den für Sie entsprechenden ECTS auswählen. In der Regel stehen mehrere Studienplanpunkte zur Auswahl. Die Auswahl der Studienplanpunkte kann vom System her nicht auf Ihre tatsächliche Curriculumsversion begrenzt werden. D.h. Sie müssen bei der Anmeldung darauf achten, sich ausschließlich 1. für LVen Ihres Curriculums und 2. der im U:Find angegebenen Codierung/Zuordnungen (bei jeder LV untenstehend angegeben) anzumelden. Andernfalls können Sie die Leistung ggf. nicht für Ihr Studium verwenden. Eine nachträgliche Änderung kann vom SSC nicht abgesichert werden.
Eventuelle Mehr-ECTS aufgrund des neuen Curriculums können in Ihrem Studium nicht weiter verwendet werden.

max. 45 participants
Language: English
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 13.10. 11:30 - 13:00 Digital
Tuesday 20.10. 11:30 - 13:00 Digital
Tuesday 27.10. 11:30 - 13:00 Digital
Tuesday 03.11. 11:30 - 13:00 Digital
Tuesday 10.11. 11:30 - 13:00 Digital
Tuesday 17.11. 11:30 - 13:00 Digital
Tuesday 24.11. 11:30 - 13:00 Digital
Tuesday 15.12. 11:30 - 13:00 Digital
Tuesday 12.01. 11:30 - 13:00 Digital
Tuesday 19.01. 11:30 - 13:00 Digital
Tuesday 26.01. 11:30 - 13:00 Digital

Aims, contents and method of the course

The aim of this course is to introduce the students to the fundamental elements of reasoning, with both a theoretical and practical approach. The course is divided into three blocks: (1) The first block will be an introduction to the main types of inferences: deduction, induction and abduction. (2) The second block will cover various typologies of fallacies as well as other cognitive effects that affect our reasoning (e.g. biases). (3) The third and final block will be purely practical and involve a number of in-class activities, during which the students will be able to apply the notions learned in class.

Assessment and permitted materials

Students are expected to complete the following tasks, which are all relevant to the final evaluation.
(1) Completing a mid-term test (date TBA). This assignment counts for 30% of the final mark.
(2) Participating to group-activities sessions. This assignment counts for 20% of the final mark.
(3) Writing an essay of max 1,500 words to be handed in by the end of February 2021. This assignment counts for 50% of the final mark. The essay should be delivered via Moodle, by following a dedicated link.
[By registering to this course, you agree to have your written assignments checked by the anti-plagiarism software Turnitin. (Mit der Anmeldung zu dieser Lehrveranstaltung stimmen Sie zu, dass die automatisierte Plagiatsprüfungs-Software Turnitin alle von Ihnen im moodle eingereichten schriftlichen Teilleistungen prüft.)]

Minimum requirements and assessment criteria

No prior requirements are needed. The following skills and competences will be evaluated: (1) the capacity to identify and reconstruct arguments contained in informal texts; (2) the capacity to recognize and assess different types of inferences; (3) the capacity to recognize different types of logical errors and fallacies; (4) the capacity to analyse and critically assess a philosophical text.

Examination topics

The written test will be about the topics covered in all the sessions prior to its date. The essay should be about at least two of the philosophical texts considered in class.

Reading list

Reading the textbooks is not necessary, although it would certainly help with preparation of the tests. Consulting the exercise sections of each of the books listed below is recommended, if students wish to train before a test. The important thing is that students attend and follow the lectures. The lectures' slides will be made available on Moodle in advance. The course will be based on the following introductory texts (among other things). Further material (if any) will be provided in due course.

Govier, T. A Practical Study of Argument, 7th Edition (Belmont: Wadsworth, 2012).
[The book contains exercises which the student can use to train at home.]

Bowell, T. and Kemp, G. Critical Thinking: A Concise Guide. New York: Routledge, 2002.
[The book contains exercises which the student can use to train at home.]

Tindale, C.W., Fallacies and Argument Appraisal. Cambridge: Cambridge University Press, 2007.
[The book contains exercises which the student can use to train at home.]

Association in the course directory

Last modified: Mo 05.10.2020 10:09