Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform. NOTE: Courses where at least one unit is on-site are currently marked "on-site" in u:find.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

180053 VO Simone de Beauvoir and Jean Améry on age(ing) (2021S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
REMOTE

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first serve).

Details

Language: German

Examination dates

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 08.03. 18:30 - 20:00 Digital
Monday 15.03. 18:30 - 20:00 Digital
Monday 22.03. 18:30 - 20:00 Digital
Monday 12.04. 18:30 - 20:00 Digital
Monday 19.04. 18:30 - 20:00 Digital
Monday 26.04. 18:30 - 20:00 Digital
Monday 03.05. 18:30 - 20:00 Digital
Monday 10.05. 18:30 - 20:00 Digital
Monday 17.05. 18:30 - 20:00 Digital
Monday 31.05. 18:30 - 20:00 Digital
Monday 07.06. 18:30 - 20:00 Digital
Monday 14.06. 18:30 - 20:00 Digital
Monday 21.06. 18:30 - 20:00 Digital

Information

Aims, contents and method of the course

Die Vorlesung bietet auf der literarischen Grundlage der Alterstudien von Simone de Beauvoir und Jean Améry eine philosophische Annährung an das Thema Alter(n). Es werden sowohl sozialphilosophische als auch anthropologische Aspekte dieses Grundphänomens menschlichen Lebens aufgegriffen und in Anlehnung an die Arbeitsweise Beauvoirs und Amérys von zahlreichen literarischen (z.B. Ionesco, Shakespeare, Proust), medizinischen (z.B. Plügge) und philosophischen (z.B. Sartre, Jankélévich, Merleau-Ponty) Textbezügen flankiert.
Während Jean Améry die Unabwendbarkeit und Unversöhnlichkeit mit dieser existenziellen Konstitution des Menschseins betont und den Fokus auf das subjektive Erleben legt, unternimmt Simone de Beauvoir den Versuch, in ihrer Großstudie eine Gesamtschau des Themas auszubreiten, in der neben literarischen und philosophischen auch biologische, soziologische und ethnologische Aspekte eine Rolle spielen. Bei beiden spielen darüber hinaus Fragen der Diskriminierung und Marginalisierung alter Menschen eine zentrale Rolle, die uns auch in der Vorlesung beschäftigen werden. Ein wichtiges Spannungsfeld besteht zwischen dem, was an der Situation alter Menschen gesellschaftlich bedingt und somit veränderlich ist, und jenem, was als irreduzible Grundbedingungen des Alterns verstanden werden kann.
Eine zentrale Absicht besteht in der Rekontextualisierung und Wiederentdeckung dieser zwei in der Philosophie mittlerweile verhältnismäßig wenig rezipierten Denker*innen am Beispiel dieses hochaktuellen Themas.
Die Vorlesung wird bis auf Weiteres digital abgehalten, in jeder Einheit werden 15 Minuten für die Diskussion zur Verfügung stehen.

Assessment and permitted materials

Digitale schriftliche Prüfung mit offenen Fragen mittels eines Prüfungsbogens über moodle zum Download; das Verwenden der Vorlesungsunterlagen ist erlaubt.

Minimum requirements and assessment criteria

Für eine positive Note ist im Rahmen der schriftlichen Prüfung ein Punkt mehr als die Hälfte der maximalen Punktezahl nötig. (Wenn also z.B. maximal 30 Punkte zu erreichen sind, benötigen Sie 16 Punkte für ein „genügend“; die detaillierte Aufschlüsselung finden Sie zu Beginn der Prüfung auf dem Prüfungsbogen).

Examination topics

Die Bücher von Simone de Beauvoir und Jean Améry (s. Literatur), die Zusammenfassungen der Vorlesungseinheiten, die Sie über moodle erhalten sowie die Texte des Readers (ab März erhältlich).

Reading list

Améry, Jean: Über das Altern. Revolte und Resignation. 10. Aufl. Stuttgart: Klett-Cotta 2016.
Beauvoir, Simone de: Das Alter. Dt. v. Anjuta Aigner-Dünnwald u. Ruth Henry. 2. Aufl. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 2004.

Association in the course directory

Last modified: Tu 01.06.2021 18:48