Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly. Registration is mandatory for courses and exams. Wearing a FFP2 face mask and a valid evidence of being tested, vaccinated or have recovered from an infection are mandatory on site.

Please read the information on studieren.univie.ac.at/en/info.

180055 VO-L Migration and Intercultural Identity (2014S)

Is the global human an eternal migrant?

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie

Details

Language: German

Examination dates

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 13.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Thursday 20.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Friday 21.03. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Thursday 27.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Thursday 03.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Thursday 10.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Thursday 08.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Thursday 15.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Thursday 22.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Thursday 05.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Thursday 12.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Thursday 26.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal II NIG Erdgeschoß

Information

Aims, contents and method of the course

Die Vorlesung mit begleitender Lektüre behandelt Begriffe wie Kultur, Migration und Interkulturelle Identität, insbesondere die Identität, die Aspekte von Migration aufweist. Folgende Begriffe und Problemstellungen werden zusammen mit den Studierenden erarbeitet: Allem voran wird die Frage erörtert, ob Kultur als etwas statisches, auf jeden Fall etwas unbewegliches und bleibendes bezeichnet werden kann, Migration hingegen lediglich als Bewegung wahrzunehmen ist. Kann Migration also ein Zustand sein oder führt sie (Orts)Veränderungen aus? Ist das Innere der Kultur eine wertvolle Masse, deren Inhalte es nach Außen zu verteidigen gilt? Erlaubt die Migration einen Stillstand und was für eine Struktur weist sie in der Ruhe aus? Die wichtigste Frage nach der Klärung dieser einführenden Begriffe ist die Analyse, was eine Migration in der Identität des Migrierenden bewirkt. Wie entscheidend ist sie fürs Konstituieren interkultureller Identität? Kann man mit einem neuen Begriff interkultureller Identität, mithilfe der Migration konstituiert, die Migranten besser verstehen?
Im ersten Teil der Vorlesung wird die Begriffs- und Problembestimmung von Kultur und Migration erarbeitet. Unter Berücksichtigung der zeitlichen Dimension der Migration wird eine neue, umfassendere Begriffsbestimmung von Migration erarbeitet. Der interkulturelle Begriff des Zwischen spielt dabei eine wichtige Rolle. Die Analyse erfolgt schrittweise anhand ausgewählter Texte. Im zweiten Teil wird die begriffliche Ausarbeitung der Aspekte interkultureller Identität sein, die direkt als Folge der Migration auszumachen sind. Anhand konkreter Beispiele und Texte werden die interkulturelle Identitäten und die Stationen der Migration zusammen mit den Studierenden ausgearbeitet und diskutiert.
Die Vorlesung richtet sich sowohl an Studierende der Philosophie, als auch an Studierende der Soziologie, Anthropologie und Politikwissenschaften.

Assessment and permitted materials

Prüfungsimanente LV., mit Anwesenheitspflicht, Referat und aktive Teilnahme und Seminararbeit über den Referatsschwerpunkt

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Reading list


Association in the course directory

BA M 8.1, EC 1.2, EC 3.3
M3 D. Ethik/ Angewandte Ethik, Politische Philosophie, Sozialphilosophie

Last modified: Mo 07.09.2020 15:36