Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

180072 SE Platon: Parmenides (2015W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 13.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Tuesday 20.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Tuesday 27.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Tuesday 03.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Tuesday 10.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Tuesday 17.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Tuesday 24.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Tuesday 01.12. 18:30 - 20:00 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Tuesday 15.12. 18:30 - 20:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Tuesday 12.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Tuesday 19.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Tuesday 26.01. 18:25 - 20:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock

Information

Aims, contents and method of the course

Platons Parmenides ist nicht nur für sich ein Schlüsseltext der
philosophischen Tradition, insofern er bis heute einen Tummelplatz
zentraler Herausforderungen des Denkens bildet, sondern teilt mit wenigen
anderen Werken den bemerkenswerten Umstand, dass auch heute noch lebendig
diskutiert wird, worum es in diesem kurzen Text überhaupt geht und welchen
Zweck er eigentlich verfolgt. So spielen sich seine Interpretationen
mannigfach zwischen zwei Extrempolen ab, deren einer ihn als "größtes
Kunstwerk der alten Dialektik", ja Platons "Philosophie des Absoluten"
bezeichnet, deren gegenteiliger ihn als bloßen "Witz Platons" und
"schändliche Begriffssophisterei" abtut. Ziel des Seminars wird es deshalb
sein, in gemeinsamer Erarbeitung den Parmenides zu lesen, zu erfassen und
hierauf selbst Position zu seinem Sinn und seiner Bedeutung zu beziehen.

Eine Bekanntschaft mit dem Werk Platons sowie mit der altgriechischen
Sprache ist zwar von Vorteil, aber keine Bedingung für die Teilnahme am
Seminar.

Assessment and permitted materials

a) Anwesenheitspflicht (max. 3x unentschuldigtes Fehlen)
b) Referat (in Kleingruppen)
c) Seminararbeit ODER mehrere Stundenreflexionen

Minimum requirements and assessment criteria

Erarbeitung und Diskussion des Dialogs Parmenides, seiner Inhalte,
Bedeutung und philosophisch zentralen Problemstellungen.

Examination topics

Nach einer Einführung in die geistesgeschichtliche Genese der
Problemstellungen des Dialogs Parmenides wird der Text über das Semester
hinweg zwei Mal gelesen und in Referatsgruppen erarbeitet. Nach dem ersten
Durchgang folgen Reflexionseinheiten, in denen etwa auch verschiedene
Standardübersetzungen miteinander verglichen und auf ihren Beitrag zur
Klärung/Verzerrung des Dialogs hin überprüft werden. Der zweite
Lektüredurchgang bezieht sich sodann in seinen Referaten direkt auf die
Ergebnisse des ersten Durchganges und soll so die dialektische
Beschaffenheit des Textes selbst widerspiegeln.

Reading list

wird in der ersten Einheit bekannt gegeben

Association in the course directory

M3 B. Metaphysik/ Ontologie, Phänomenologie, Philosophie des Geistes, MA M1, M5

Last modified: Mo 07.09.2020 15:36