Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

180079 SE Animal & Technology (2020S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 11.03. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Wednesday 18.03. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Wednesday 25.03. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Wednesday 01.04. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Wednesday 22.04. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Wednesday 29.04. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Wednesday 06.05. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Wednesday 13.05. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Wednesday 20.05. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Wednesday 27.05. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Wednesday 03.06. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Wednesday 10.06. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Wednesday 17.06. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Wednesday 24.06. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3F NIG 3.Stock

Information

Aims, contents and method of the course

In diesem Seminar stehen Tiere technikphilosophisch im Fokus. Zunächst geht es um Technik im Hinblick auf anthropologische Differenzsetzungen, dh. um essentielle Unterscheidungen zwischen Mensch und Tier und dabei um Technik verstanden als Leistung des Geistes, die den Menschen in seiner Sonderstellung auszeichne.
Des Weiteren geht es um Tiere im Fadenkreuz von Naturbeherrschung und Kapitalismus. Von den Anfängen der Mechanisierung der Tötung und Verarbeitung von Tieren in den Schlachthöfen Chicagos bis hin zu 'animal disenhancement' in der Züchtung und genom-editierten Tieren als Bioreaktoren sollen Tier und Mensch auch als „politische Artgenossen“ (F. Amir) in den Blick genommen werden. Mit Haraway und Latour werden Technikphilosophien vorgestellt, die Tiere als Mitspieler und 'companion species' begreifen, und die Verhältnisse von Mensch, Tier und Technik in den Kontext von Globalisierung und Klimawandel stellen.
Des Weiteren geht es um Vorstellungen von Technik als Fortsetzung der Evolution mit anderen Mitteln. In diesem fraglichen Sinne sollen in diesem Seminar technikphilosophische Porträts von Tieren gezeichnet werden, von Schweinen, Hunden, Bienen und Elefanten bis hin zum Schnabeltier und der Malariamücke.

Assessment and permitted materials

Mandatory reading, presentation, seminar paper

Minimum requirements and assessment criteria

Presentation, seminar paper

Examination topics

Reading list


Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:21