Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

180095 SE Jean-Paul Sartre: philosopher and writer (2021W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Continuous assessment of course work
MIXED

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Änderung 10.01.2022: Aufgrund der aktuellen COVID-19 Verordnung werden alle Jänner Einheiten digital abgehalten.

Die Lehre wird, soweit möglich, sowohl im angebenen Hörsaal 3F als auch Hybrid stattfinden. Wer keinen Platz im Hörsaal hat, kann sich per Zoom zu den Sitzungen zuschalten. Ein Verteilungskonzept für die Plätze vor Ort wird kurzfristig vor Beginn der Lehre bekannt gegeben.

Thursday 14.10. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Thursday 21.10. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Thursday 28.10. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Thursday 04.11. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Thursday 11.11. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Thursday 18.11. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Thursday 25.11. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Thursday 02.12. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Thursday 09.12. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Thursday 09.12. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Thursday 16.12. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Thursday 16.12. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Thursday 13.01. 13:15 - 14:45 Digital
Thursday 20.01. 13:15 - 14:45 Digital
Thursday 27.01. 13:15 - 14:45 Digital

Information

Aims, contents and method of the course

Wie wenige repräsentiert Jean-Paul Sartre den engagierten Schriftsteller par excellence. Er ist im 20. Jahrhundert für die junge Generation nach den Weltkriegen Vorbild auf der Suche nach einem neuen Denken, nach einem neuen Weltbild, nach einer neuen Gesellschaft. Diese LV will das Wechselverhältnis von Philosophie und Literatur beleuchten. Seit Freud die Psychoanalyse erfunden hatte, um Psychosen und Neurosen zu kurieren, erweiterten sich kontinuierlich die Modelle, die sich an Freud anschließen und die zugleich mehr wollen, nämlich nicht mehr nur den einzeln kurieren, sondern die Gesellschaft. Sartre entwickelt das Modell einer Existenziellen Psychoanalyse und flankiert diese durch das Konzept der Engagierten Literatur. Was so neu klingt bei Sartre, ist vielleicht nur direkter, denn Aufklärung setzte sich seit jeher zum Ziel, den Menschen zu „erziehen“, zu Moral, zu Vernunft, zu klarem Denken, zu friedlicher Koexistenz. Die LV will Sartres Engagement und die dafür kreierten Konzepte in den Blick nehmen, und sich zugleich nach der Rolle von Philosophie und Kunst für die Gesellschaft fragen.

Assessment and permitted materials

Regelmäßige aktive Teilnahme an der gemeinsamen Lektüre der Texte von Sartre, die für jede Stunde vorgesehen sind und den Diskussionen; ferner sind Kurzreferate zu den für jede Stunde ausgewählten Texten, je nach TeilnehmerInnenzahl, in kleinen Gruppen verpflichtend vorgesehen.
Unterrichtssprache ist Deutsch, zusätzliche Lektüre in der Originalsprache Französisch ist willkommen.
Über diese Mindestanforderungen hinaus kann mit einer schriftlichen Hausarbeit (ggf. anschließend an das Referat) von ca. 15 Seiten die Note verbessert werden (sofern diese den Vorgaben entspricht, die auf Moodle bekanntgegeben werden); möglich ist auch eine Bachelorarbeit.

Minimum requirements and assessment criteria

Regelmäßige aktive Teilnahme an der gemeinsamen Lektüre der Texte von Sartre, die für jede Stunde vorgesehen sind und den Diskussionen; ferner sind Kurzreferate zu den für jede Stunde ausgewählten Texten, je nach TeilnehmerInnenzahl, in kleinen Gruppen verpflichtend vorgesehen.
Für eine positive Bewertung der Teilnahme besteht die Möglichkeit, eine Reflexion nach den in Moodle bekanntgegebenen Rahmenbedingungen zu vorgegebenen Themen und Zeitfenstern zu schreiben.
Bei mehr als dreimal unentschuldigtem Fernbleiben vom Unterricht gilt die Bewertung "ungenügend".

Examination topics

Reading list

Literatur:
Jean-Paul Sartre: Huis clos, 1944 (dt. Geschlossene Gesellschaft)
Jean-Paul Sartre: Les mains sales, 1948 (dt. Die schmutzigen Hände)
Jean-Paul Sartre: Les Troyennes (Euripide), 1965 (dt. Die Troerinnen von Euripides); Euripides: Die Troerinnen
Jean-Paul Sartre: Les mouches (dt. Die Fliegen); Sophokles, Elektra; Hugo von Hoffmansthal: Elektra

Jean-Paul Sartre: L’imaginaire, 1940 (dt. Das Imaginäre)
Jean-Paul Sartre: La transcendance de l’ego. Esquisse d’une description phénoménologique (1936/37) (dt. Die Transzendenz des Ego. Skizze einer phänomenologischen Beschreibung)
Jean-Paul Sartre: L’être et le néant, 1943 (dt. Das Sein und das Nichts)
Jean-Paul Sartre: Qu’est-ce que la littérature? 1947 (dt. Was ist Literatur)

Association in the course directory

Last modified: Mo 10.01.2022 10:09