Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly. Registration is mandatory for courses and exams. Wearing a FFP2 face mask and a valid evidence of being tested, vaccinated or have recovered from an infection are mandatory on site.

Please read the information on studieren.univie.ac.at/en/info.

180096 PS Close Reading Logic and Metaphysics (2013W)

Leibniz' Logik und deren Rezeption im 19. und 20. Jhd. (Erdmann, Trendelenburg, Russell, Frege)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Continuous assessment of course work

Für BA und MA Studierende, Voraussetzungen: keine
erwünscht: Grundkenntnisse in Erkenntnistheorie und Metaphysik

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 45 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Friday 22.11. 10:00 - 14:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Saturday 23.11. 10:00 - 14:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Friday 29.11. 10:00 - 14:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Saturday 30.11. 10:00 - 14:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Friday 13.12. 10:00 - 14:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Saturday 14.12. 10:00 - 14:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Saturday 18.01. 10:00 - 14:00 Hörsaal 3D, NIG Universitätsstraße 7/Stg. III/3. Stock, 1010 Wien

Information

Aims, contents and method of the course

Als Universalgelehrter verband Leibniz wie kein anderer Philosophie, Metaphysik und Mathematik. Sein philosophisches Denken beeinflusste sein mathematisches und umgekehrt. So versuchte Leibniz das menschliche Denken als Rechenvorgang ab zu bilden, bzw. zu formalisieren und eine logische Symbolsprache für begriffliches Denken zu entwickeln. G.W. Leibniz (1646-1716) versuchte als Philosoph und Mathematiker die klassische Logik zu reformieren, und gilt damit als einer der ersten, der die traditionelle Logik, welche seit Aristoteles vorherrschend war, auf formale Grundlagen stellte.

Weiters vermittelt das Proseminar die Rezeptionsgeschichte der Leibniz Logik. Während diese für das 20. Jahrhundert mit den Arbeiten von Russell, Couturat und Cassirer allseits bekannt ist, sind die Rezeptionen von Erdmann und Trendelenburg (18. und 19. Jahrhundert) weitgehend in Vergessenheit geraten.

Das Proseminar, als Textlektüre-Kurs wird sich überwiegend mit Leibniz' Logik und Metaphysik anhand ausgewählter Texte und in Form von Close Reading und anschließender Diskussionen eingehend befassen.

Assessment and permitted materials

Leistungsbeurteilung: Anwesenheit - Lesearbeit, Mitarbeit und Diskussion, schriftliche Proseminararbeit.

Minimum requirements and assessment criteria

Vermittlung der Zusammenhänge von Philosophie, Metaphysik und Logik, wie sie im Denken des Universalgelehrten Leibniz besonders gut nachvollziehbar sind. Weiters Vermittlung der Rezeptions-geschichte und der Weiterentwicklung der Leibniz'schen Ideen und Konzepte zur Logik.

Examination topics

Der Textlektüre-Kurs richtet sich an BA und MA Studierende. Wir lesen und diskutieren gemeinsam Texte und Diskutieren diese ausgiebig. Auf diese Weise erarbeiten wir uns Problem- und Fragestellungen, Begriffe und Lösungsansätze, welche für die Leibniz'sche Philosophie von zentraler Bedeutung sind.

Reading list

- Leibniz, G.W.: Schriften zur Logik und zur philosophischen Grundlegung von Mathematik und Naturwissenschaft. Philosophische Schriften, Band IV, Hrsg. u. übersetzt von H. Herring. Frankfurt: Insel Verlag, 1992.

- Leibniz, G.W.: Generales Inquisitiones de Analysi Notionum et Veritatum. Allgemeine Untersuchungen über die Analyse der Begriffe und Wahrheiten. Hrsg. u. übersetzt von F. Schupp, Hambug: Felix Meiner Verlag, 1982.

- Leibniz, G.W.: Neue Abhandlungen über den menschlichen Verstand. Suhrkamp Ausgabe.

- Cassirer, Ernst: Leibniz' System in seinen wissenschaftlichen Grundlagen. Darmstadt: WBG, 1962.

- Frege, Gottlob: Begriffsschrift und andere Aufsätze. Hg. Von I. Angelelli. Hildesheim: Olms Verlag, 1964.


Association in the course directory

BA M 5.1, PP 57.3.2

Last modified: Mo 07.09.2020 15:36