Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly. Registration is mandatory for courses and exams. Wearing a FFP2 face mask and a valid evidence of being tested, vaccinated or have recovered from an infection are mandatory on site.

Please read the information on studieren.univie.ac.at/en/info.

180098 PS Speaking about the Unspeakable? (2013W)

The negative theology of Ps.-Dionysius, Iohannes Scottus, and Nicolaus Cusanus

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 45 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 09.10. 08:00 - 10:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Wednesday 16.10. 08:00 - 10:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Wednesday 23.10. 08:00 - 10:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Wednesday 30.10. 08:00 - 10:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Wednesday 06.11. 08:00 - 10:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Wednesday 13.11. 08:00 - 10:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Wednesday 20.11. 08:00 - 10:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Wednesday 27.11. 08:00 - 10:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Wednesday 04.12. 08:00 - 10:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Wednesday 11.12. 08:00 - 10:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Wednesday 18.12. 08:00 - 10:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Wednesday 08.01. 08:00 - 10:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Wednesday 15.01. 08:00 - 10:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Wednesday 22.01. 08:00 - 10:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Wednesday 29.01. 08:00 - 10:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock

Information

Aims, contents and method of the course

Anhand ausgesuchter Texte von Ps.-Dionysius (6. Jh. n. Chr.), Iohannes Scottus (9. Jh. n. Chr.) und Nicolaus Cusanus (15. Jh. n. Chr.) soll in diesem Proseminar dem Phänomen: negative Theologie nachgegangen werden. Zwar liegt der Hauptfokus auf drei christlichen Theologen des Mittelalters, trotzdem besteht die Absicht, im Fortgang des Semesters eine weiter reichende philosophiegeschichtliche Begriffsklärung anzustreben, um zugleich einen bewussten Überblick für die Vielschichtigkeit und Uneinheitlichkeit der Begrifflichkeiten von negativer und positiver Theologie zu entwickeln. Die Lektüre ausgewählter Originaltexte soll hingegen einen direkten Einblick vermitteln, in welcher speziellen Art und Weise die einzelnen Autoren den Versuch unternehmen, über ein transzendent Absolutes zu sprechen oder auch nicht zu sprechen oder zumindest nur negativ zu sprechen.

Assessment and permitted materials

Für den Erwerb einer positiven Note sind die regelmäßige Teilnahme an der Lehrveranstaltung, das selbständige Vorbereiten auf die nächste Sitzung durch (Lektüre-)Hausübungen und das Verfassen einer Proseminararbeit, die sowohl inhaltliche als auch formale Ansprüche (korrektes Zitieren etc.) erfüllen muss, erforderlich. Außerdem kann ein gehaltenes Referat in die Benotung miteinfließen.

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Einführungen zu Thema, Texten, Autoren durch die LV-Leiterin; gemeinsame Lektüre ausgewählter Textpassagen aus den Schriften von Ps.-Dionysius, Eriugena, Nicolaus Cusanus und Sekundärliteratur; Diskussion, durch die das Verständnis der Texte erarbeitet werden soll.

Reading list

Pseudo-Dionysius Areopagita: Die Namen Gottes. Eingeleitet, übersetzt und mit Anmerkungen versehen von B.R. Suchla. Bibliothek der griechischen Literatur, Bd. 26. Stuttgart, 1988.
Pseudo-Dionysius Areopagita: Über die Mystische Theologie und Briefe. Eingeleitet, übersetzt und mit Anmerkungen versehen von A.M. Ritter. Bibliothek der griechischen Literatur, Bd. 40. Stuttgart, 1994.
Iohannis Scotti seu Eriugenae Periphyseon. Editionem nouam a suppositiciis quidem additamentis purgatam, ditatam uero appendice in qua uicissitudines operis synoptice exhibentur curauit Eduardus A. Jeauneau. Corpus Christianorum Continuatio Mediaevalis (Bd. 161-165). Turnholt, liber primus - liber quintus: 1996-2003.
Nicolaus von Kues: De docta ignorantia. Die belehrte Unwissenheit. Philosophisch-theologische Werke. Lateinisch-deutsch; mit einer Einleitung von K. Bormann. Band. 1. Hamburg, 2002.
Beierwaltes, W.: Denken des Einen. Studien zur neuplatonischen Philosophie und ihrer Wirkungsgeschichte. Frankfurt am Main, 1985.
Halbmayr, A. & G.M. Hoff (Hrsg.): Negative Theologie heute? Zum aktuellen Stellenwert einer umstrittenen Tradition. Freiburg im Breisg., 2008.
Hochstaffl, J.: Negative Theologie: ein Versuch zur Vermittlung des patristischen Begriffs. Mit einem Vorwort von Johann Baptist Metz. München, 1976.
Schüßler, W. (Hrsg.): Wie läßt sich über Gott sprechen? Von der negativen Theologie Plotins bis zum religiösen Sprachspiel Wittgensteins. Darmstadt, 2008.
Westerkamp, D.: Via negativa. Sprache und Methode der negativen Theologie. München, 2006.

Association in the course directory

BA M 5.1

Last modified: We 14.04.2021 00:25