Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform. NOTE: Courses where at least one unit is on-site are currently marked "on-site" in u:find.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

180100 SE Memory and Repetition in Kierkegaard, Bergson and Deleuze (2018S)

Erinnerung und Wiederholung bei Kierkegaard, Bergson und Deleuze

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Continuous assessment of course work

Die letzte Lehrveranstaltung (LV) in der Version BA Philosophie 2011 wurde hierzu im Sommersemester 2017 abgehalten.
Sollten Sie noch immer die LV für die BA-Philosophie-Version 2011 absolvieren - und sich nicht unter den neuen Studienplan (Version 2017) unterstellen lassen wollen (https://ssc-phil.univie.ac.at/studienorganisation/unterstellungen/bachelor-philosophie-von-2011-auf-2017/), so können Sie noch bis Sommersemester 2020 diese Äquivalenz-LV aus dem neuen Studienplan für die Version 2011 auf Basis der je aktuellen, äquivalenten LV ablegen. Eigene LVen für die Version 2011 können nicht mehr angeboten werden.
Bei der Anmeldung zur LV achten Sie bitte unbedingt darauf, dass Ihre Anmeldung über die für Sie gültige Version erfolgt (!).
In der Regel stehen mehrere Studienplanpunkte bei der Anmeldung zur Auswahl. Die Auswahl der Studienplanpunkte kann vom System her nicht auf Ihre tatsächliche Curriculumsversion begrenzt werden. D.h. Sie müssen bei der Anmeldung darauf achten, sich ausschließlich 1. für LVen Ihres Curriculums und 2. der im U:Find angegebenen Codierung/Zuordnungen (bei jeder LV untenstehend angegeben) anzumelden. Andernfalls können Sie die Leistung ggf. nicht für Ihr Studium verwenden. Eine nachträgliche Änderung kann vom SSC nicht abgesichert werden.

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first serve).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 08.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Thursday 15.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Thursday 22.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Thursday 12.04. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Thursday 19.04. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Thursday 26.04. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Thursday 03.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Thursday 17.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Thursday 24.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Thursday 07.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Thursday 14.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Thursday 21.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Thursday 28.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock

Information

Aims, contents and method of the course

In seiner gleichnamigen Schrift von 1843 erklärt Sören Kierkegaard die Wiederholung zum zentralen Begriff der neueren Philosophie und grenzt sie religiös gewendet von der Wiedererinnerung bei Plato, der Vermittlung bei Hegel, aber auch der täglichen Gewohnheit ab. Henri Bergson unterscheidet in "Materie und Gedächtnis" (1896) ein vorstellendes von einem wiederholenden Gedächtnis, wobei er die Wiederholung mit der differenten Aktualisierung der virtuellen Vergangenheit in der Gegenwart gleichsetzt. Für Gilles Deleuze bringt in "Differenz und Wiederholung" (1968) die Wiederholung das "absolut Verschiedene", die Differenz an sich hervor. Bei allen Unterschieden ist diesen Philosophen die Auffassung der Wiederholung als Kategorie der Freiheit, der Zukunft und des radikal Neuen gemeinsam, das sich auf Altes und Vergangenes nicht reduzieren lässt. Im Seminar sollen auf der Grundlage der Primärtexte die drei Ansätze erarbeitet und aufeinander bezogen werden.

Assessment and permitted materials

Regelmäßige und aktive Teilnahme (max. drei Mal Fehlen).
Termingerechte Abgabe der wöchentlichen Lektürereflexionen auf Moodle.

Minimum requirements and assessment criteria

60% der Reflexionen sind rechtzeitig auf Moodle zu stellen.

Die Note setzt sich aus Mitarbeit, Qualität und Anzahl der uploads (Reflexionen) zusammen, jeweils zu 1/3. Ggf. erweiternd verfasste BA-Arbeit ist Teil des 1/3 der uploads.

Examination topics

Reading list

Sören Kierkegaard, die Krankheit zum Tode; Furcht und Zittern; die Wiederholung; der Begriff der Angst. 7. Aufl. 2017, München dtv.
Empfehlenswert: ders.: die Wiederholung, hrsg. v. Hans Rochol, Meiner Philosophische Bibliothek, 2000, enthält ausführlichen Kommentar des Hrsg. und Texte zur Wiederholung aus Kierkegaards Tagebüchern und Notizen.
Henri Bergson, Materie und Gedächtnis, Meiner 2015.
Gilles Deleuze, Differenz und Wiederholung, Fink 2007.
Zusätzliche Literatur auf Moodle.

Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:36