Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

180102 SE Death and Immortatlity (2019S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes

23.-26.. Mai 2019


Information

Aims, contents and method of the course

Zum Inhaltlichen: Der Tod ist zweifelsfrei ein Grundphänomen unserer Existenz als Menschen. Sofern es stimmt, dass der Mensch nicht nur Bewusstsein hat, sondern als Wissen seiner selbst Selbstbewusstsein ist, unterscheidet er sich im Wissen um sich von jedem andren Seienden. Sein Tod ist nicht nur ein Absterben und Vergehen, wie wir es vom nichtmenschlichen Seienden kennen.

Können wir, wie Epikur meint, sagen „der Tod als das schrecklichste Übel für uns“ ist nur ein „Nichts“, das uns nichts angeht? Stimmt es, dass „solange wir da sind, der Tod nicht da ist, und, wenn der Tod da ist, wir nicht mehr“ da sind? Die Frage nach dem Sinn des Lebens angesichts der Unausbleiblichkeit seines Endes konfrontiert uns mit einem zu unserem Leben gehörenden Widerspruch. Hölderlin klagt in einem seiner Briefe: „Gott … mag es mir verzeihen! Ich begreife den Tod nicht in seiner Welt.“ Und doch lässt sich der Tod auch als Befreiung und Erlösung verstehen. Heraus aus dieser Widersprüchlichkeit, in der der Tod erfahren wird, stellt sich die Frage nach einem Sinn des Lebens über den Tod hinaus. Dies ist nicht nur als eine Frage von Religionen zu verstehen, sondern, zumindest seit Sokrates, auch als eine der Philosophie. Diese Frage ist in unterschiedlicher Weise eine des persönlichen Geschicks, unserer Geschichte, in der wir leben, der Natur, des Universums insgesamt. Zu verschiedenen Zeiten der Geschichte wurden unterschiedliche Bestimmungen von Tod und Unsterblichkeit unternommen und der Sinn unseres Lebens verschieden gedacht.

In der Vorbereitungsphase erhalten Sie Detailinformationen zur Durchführung des Seminars, Texte zum Lesen, Diese Nachrichten über Ihre universitäre E-Mail übermittelt, sobald Sie sich angemeldet haben, bzw. die Anmeldungen abgeschlossen sind.

Assessment and permitted materials

Mitarbeit und schriftliche Seminararbeit zum Thema und den gemeinsam erarbeiteten Einsichten im Seminar..

Minimum requirements and assessment criteria

Allgemeine Kenntnis der auszugsweise erarbeiteten wichtigsten Gedankengänge und ihrer Begründungen. Gewünscht ist eigene Kreativität, die vorgegebene Texte und deren Fragestellungen in angemessener Weise Interpretiert.

Examination topics

Ergibt sich aus den gemeinsam zur Thematik Erarbeiteten. Das Thema der Seminararbeit kann innerhalb dieses Rahmens selbständig gewählt werden.

Reading list

Wird in der Vorbereitungsphase und während des Blocks genannt.

Association in the course directory

Last modified: Fr 15.02.2019 00:05