Universität Wien FIND

180103 SE Live-world and form of life (2018W)

Two paradigms in the dialogue

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Continuous assessment of course work

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 10.10. 13:15 - 14:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Wednesday 17.10. 13:15 - 14:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Wednesday 24.10. 13:15 - 14:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Wednesday 31.10. 13:15 - 14:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Wednesday 07.11. 13:15 - 14:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Wednesday 14.11. 13:15 - 14:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Wednesday 21.11. 13:15 - 14:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Wednesday 28.11. 13:15 - 14:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Wednesday 05.12. 13:15 - 14:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Wednesday 12.12. 13:15 - 14:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Wednesday 09.01. 13:15 - 14:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Wednesday 16.01. 13:15 - 14:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Wednesday 23.01. 13:15 - 14:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Wednesday 30.01. 13:15 - 14:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock

Information

Aims, contents and method of the course

LV-Ziele:
Erarbeitung der beiden grundlegenden Begriffe "Lebenswelt" und "Lebensform", die im 20. Jahrhundert ihr kritisches Potential philosophischer Rationalität entwickelt haben, und die bis heute nichts an ihrer Relevanz verloren haben, ja unter neuen Vorzeichen mehr denn je im Fokus der Aufmerksamkeit stehen.
LV-Inhalte:
Herkunft beider Grundbegriffe, vor allem in systematischer Hinsicht - "Krisendiagnose" für die Wissenschaften selbst und damit auch der Philosophie (E. Husserl) - Verschiedene Dimensionen des Lebensweltbegriffs - Begriff der "Lebensform" als "Sprachkritik" (L. Wittgenstein) - Wie stehen beide Begriffe, insoweit sie aus unterschiedlichen Grundkonzeptionen hervorgegangen sind, zueinander? Schließen sie sich aus, ergänzen sie sich, bedingen sie sich, "brauchen" sie sich oder sind gar förderlich für beide Seiten, um den gegenwärtigen Herausforderungen, vielleicht auch Depotenzierungen in Philosophie und Wissenschaft konstruktiv begegnen zu können? Zu beiden Begriffsspektren werden neben den beiden erwähnten "Klassikern" auch aktuelle Ansätze zur Diskussion gestellt.
Eine Auswahl einschlägiger Original- und Sekundärliteratur wird noch bekanntgegeben und in der 1. Sitzung vorgestellt. (Stets auch auf Moodle abrufbar.)

Assessment and permitted materials

• Regelmäßige und aktive Teilnahme am Seminar (max. 2 x Fehlen)
• Abfassung einer Seminararbeit (macht 70% der Gesamtnote aus). Studierende können im Rahmen dieses Seminars eine Bachelor-Arbeit erstellen.
• Weitere Teilleistung (30% der Gesamtnote) abhängig von der Studienrichtung: a) Bachelor-/Lehramt-Studierende: eine Lektürereflexion, b) Master-Studierende: ein Referat. Der Referatstext ist am Montag vor der Einheit, in welcher das Referat gehalten wird, abzugeben.

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Reading list

Wird noch bekanntgegeben und auf MOODLE abrufbar sein.

Association in the course directory

Last modified: Tu 19.02.2019 14:28