Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

180114 SE Michel Foucault: The Will to Knowledge (2019S)

Sexualität und Wahrheit 1

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 13.03. 15:00 - 16:30 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Wednesday 20.03. 13:15 - 16:30 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Wednesday 03.04. 13:15 - 16:30 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Wednesday 15.05. 13:15 - 16:30 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Wednesday 29.05. 13:15 - 16:30 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Wednesday 12.06. 13:15 - 16:30 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Wednesday 26.06. 13:15 - 16:30 Hörsaal 3B NIG 3.Stock

Information

Aims, contents and method of the course

Michel Foucaults 1976 erschienenes Buch Der Wille zum Wissen. Sexualität und Wahrheit 1 ist ein zentraler Text, wenn es darum geht, seine für viele Theoretiker_innen wichtige Analyse des Verhältnisses von Macht, Wissen, Körper und Sexualität zu thematisieren. Macht, so Foucault, wirkt nicht einfach von außen auf Körper und Sexualität ein oder unterdrückt sie, sondern ist als Wirklichkeitsmacht an der Konstitution von bestimmten Körperordnungen und damit bestimmten Subjektivitäten beteiligt, bzw. anders formuliert: Die Sexualität und das moderne Individuum, das seine Wahrheit in seiner Sexualität sucht, sind eine historische Erfindung für Foucault. Macht ist dabei für Foucault immer mit bestimmten Wissensweisen und Diskursen verbunden, sodass es Machtverhältnisse nicht unabhängig von Wissen/Diskursen geben kann und umgekehrt. Foucault geht es um die Ausarbeitung eines Machtbegriffs, der die Verengung von Macht auf Herrschaft oder Unterdrückung rückgängig macht und im Anschluss vor allem an Nietzsche die Produktivität der Macht betont, und zwar im Gegensatz zu Theorien, die vom Verbot oder der Repression ausgehen.
In der Lehrveranstaltung soll Foucaults Analyse der Macht, des Wissens und der Sexualität herausgearbeitet werden, und zwar vor allem in Bezug auf Der Wille zum Wissen. Sexualität und Wahrheit 1, aber auch andere Texte aus dem Umfeld wie In Verteidigung der Gesellschaft, wo das Thema Rassismus behandelt wird, herangezogen werden.
Neben der Lektüre und Interpretation von Der Wille zum Wissen. Sexualität und Wahrheit 1 sollen als Ausblick der Lehrveranstaltung auch wichtige gegenwärtige Rezeptionen Foucaults zur Sprache kommen.

Methoden: Einführungen durch den Lehrveranstaltungsleiter, Lektüre und Diskussion von Texten, die in Referaten vorgestellt werden.
Ziele: Einführung in und Auseinandersetzung mit Foucaults Macht-, Diskurs- und Sexualitätstheorie.

Assessment and permitted materials

Regelmäßige Teilnahme ist Voraussetzung. Zeugniserwerb durch Kurzreferat (Gruppenreferat - auch schriftlich auszuarbeiten) plus zwei schriftliche Arbeiten (eine Arbeit a 5 Seiten, eine Arbeit a 7-9 Seiten).
Die erste schriftliche Arbeit ist bis 26.6., die zweite bis 15.9. abzugeben.
(Statt den zwei schriftlichen kürzeren Arbeiten kann auch eine Seminararbeit von 12-15 Seiten abgegeben werden. Das Vorhaben einer Seminararbeit - statt zwei kürzeren Arbeiten - muss bis 26.6. mitgeteilt werden. Die Seminararbeit ist bis 15.9. abzugeben.)

Minimum requirements and assessment criteria

Regelmäßige Teilnahme ist Voraussetzung.
Mitarbeit: 10%
Kurzreferat: 25%
Schriftliche Arbeit 1 (5 Seiten): 25%
Schriftliche Arbeit 2 (7-9 Seiten): 40%
Für eine positive Beurteilung sind 60% erforderlich.

Examination topics

Die im Seminar zu lesende Literatur.

Reading list

Foucault, Michel: Der Wille zum Wissen. Sexualität und Wahrheit 1, Suhrkamp, Frankfurt/Main, 1977.
Foucault, Michel: In Verteidigung der Gesellschaft. Vorlesungen am Collège de France (1975-76), Suhrkamp, Frankfurt am Main, 2001.
Foucault, Michel: Über Hermaphroditismus. Der Fall Barbin, Suhrkamp, Frankfurt am Main, 1998.

Der Haupttext des Seminars (Michel Foucault, Der Wille zum Wissen. Sexualität und Wahrheit 1) ist im Buchhandel (Suhrkamp-Taschenbuch, 14 Euro) erhältlich.
Andere Primär- und Sekundärliteratur wird auf Moodle zur Verfügung gestellt.

Association in the course directory

Last modified: Tu 12.03.2019 14:48