Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

180156 SE Helmuth Plessner (2011W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 45 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 06.10. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Thursday 13.10. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Thursday 20.10. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Thursday 27.10. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Thursday 03.11. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Thursday 10.11. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Thursday 17.11. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Thursday 24.11. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Thursday 01.12. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Thursday 15.12. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Thursday 12.01. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Thursday 19.01. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Thursday 26.01. 10:00 - 11:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock

Information

Aims, contents and method of the course

Helmuth Plessner (1892-1985) ist neben Max Scheler und Arnold Gehlen als Hauptvertreter der sogenannten 'Philosophischen Anthropologie' bekannt, weshalb sich die Rezeption meist auf sein einschlägiges Werk Die Stufen des Organischen und der Mensch (1928) beschränkt. Steht bereits das Etikett 'Philosophische Anthropologie' für ein transdisziplinäres Projekt im Schnittpunkt von Philosophie, Psychologie, Biologie und Soziologie, so steht Plessners Ansatz zudem im Schnittpunkt verschiedener philosophischer Richtungen (insbesondere von Kritizismus und Phänomenologie); ein Umstand, der die Auseinandersetzung mit seinem Denken erschwert und lange Zeit behindert, in den letzten Jahren aber zunehmendes Forschungsinteresse provoziert hat, wobei in diesem Zusammenhang vor allem das frühe Hauptwerk Die Einheit der Sinne (1922) Aufmerksamkeit verdient.

Assessment and permitted materials

Aktive und regelmäßige Teilnahme am SE, Impulsreferate, schriftl. Arbeit von ca. 15 Seiten.

Minimum requirements and assessment criteria

Die LV soll das Verständnis für den transdisziplinären Ansatz der 'Philosophischen Anthropologie' und insbesondere für Plessners Versuch der 'ästhesiologischen' Vermittlung von Kritizismus und Phänomenologie eröffnen.

Examination topics

Gemeinsame Lektüre und Diskussion der Texte.

Reading list

Helmuth Plessner, Gesammelte Schriften, 10 Bde., Fft/M 1980 u.ö.
Bd. III: Anthropologie der Sinne (stw 1626)
Bd. IV: Die Stufen des Organischen und der Mensch. Einleitung in die philosophische Anthropologie (stw 1627)

Association in the course directory

BA M 14, § 3.2.8

Last modified: Mo 07.09.2020 15:36