Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

180157 SE Foundations of pragmatics (2018S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 18.04. 15:00 - 18:15 Hörsaal 3E NIG 3.Stock
Wednesday 25.04. 15:00 - 18:15 Hörsaal 3E NIG 3.Stock
Wednesday 02.05. 15:00 - 18:15 Hörsaal 3E NIG 3.Stock
Wednesday 09.05. 15:00 - 18:15 Hörsaal 3E NIG 3.Stock
Wednesday 16.05. 15:00 - 18:15 Hörsaal 3E NIG 3.Stock
Wednesday 23.05. 15:00 - 18:15 Hörsaal 3E NIG 3.Stock

Information

Aims, contents and method of the course

Ohne sprachliche Kommunikation wäre unser Zusammenleben, wie wir es kennen, kaum möglich. Aber wie genau funktioniert sprachliche Kommunikation? Was ist nötig, um Anna zu verstehen, wenn sie sagt Es ist kalt hier? Natürlich müssen wir wissen, was Anna sagt. D.h. wir müssen die Bedeutung des Satzes Es ist kalt hier kennen. Um zu verstehen, was Anna uns mitteilen will, reicht dies aber sicherlich nicht aus. Wir müssen auch verstehen, was genau Anna meint. Will sie nur eine Behauptung über die Temperatur machen? Wenn ja, meint sie das, was sie sagt, wörtlich (dass es wirklich kalt ist) oder vielleicht ironisch (dass es eigentlich sehr warm ist)? Will sie uns dazu auffordern, das Fenster zu oder gar auf zu machen? Will sie uns erklären, warum sie drei Paar Socken übereinander trägt?
Während sich die Semantik mit der wörtlichen Bedeutung von sprachlichen Ausdrücken beschäftigt, befasst sich die Pragmatik damit, was wir mit Äußerungen meinen. Im Seminar behandeln wir verschiedene Aspekte der Pragmatik und diskutieren klassische sowie aktuelle Positionen. Im der ersten Sitzung erläutere ich zentrale Grundbegriffe der Sprachphilosophie und Linguistik; darüber hinaus lesen und diskutieren wir einen klassischen Text, der die Brücke zwischen Semantik und Pragmatik schlägt. In den weiteren Blöcken beschäftigen wir uns detailliert mit Implikatur- und Präsuppositionstheorien sowie verschiedenen Arten von Sprechakten. Im letzten Block werden Anwendungen pragmatischer Theorien in den Blick genommen: Wie genau funktionieren Beleidigungen und Verunglimpfungen? Und was unterscheidet Metaphern von anderen Stilfiguren?
Julia Zakkou _Gastprofessorin am Institut für Philosophie im SS2018
please look up: https://www.juliazakkou.net/

Assessment and permitted materials

Seminararbeit, Umfang maximal 2500 Wörter, zu einer der von der Seminarleiterin vorgeschlagenen (ca. 10) Fragen. Abgabetermin (fest): 15. Juli 2018.

Minimum requirements and assessment criteria

Regelmäßige Teilnahme und aktive Mitarbeit

Examination topics

Reading list

Die Seminartexte werden über die E-Learning-Plattform [NAME] bereitgestellt. Als vorbereitende Lektüre eignet sich der Eintrag "Pragmatics" in der Stanford Encyclopedia of Philosophy (https://plato.stanford.edu/entries/pragmatics/). In der ersten Sitzung lesen und diskutieren wir den Text "Meaning" von Paul Grice. Kopien des Textes werden in der Sitzung verteilt.

Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:36