Universität Wien
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

180164 SE Theories of Democracy of the Present (2022S)

Diagnose, Theorie und Entwicklung

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Das Seminar wird an Folgenden Terminen als Blockveranstaltung stattfinden:
10.06.2022: 3 Doppelsitzungen 10.1511.45, 12.1514.45, 16.1517.45
11.06.2022: 4 Doppelsitzungen 10.1511.45, 12.1514.45, 16.1517.45, 18.15-19.45
17.06.2022: 3 Doppelsitzungen 10.1511.45, 12.1514.45, 16.1517.45
18.06.2022: 4 Doppelsitzungen 10.1511.45, 12.1514.45, 16.1517.45, 18.15-19.45

Eine Online-Vorbesprechung (Einführung, Referatsvergabe, Organisation) findet am 20.05 10.1511.45 Uhr statt.

Friday 10.06. 09:45 - 18:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock C0228
Saturday 11.06. 09:00 - 18:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock C0228
Friday 17.06. 09:45 - 18:00 Hörsaal 2i NIG 2.Stock C0228
Saturday 18.06. 09:00 - 18:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock C0228

Information

Aims, contents and method of the course

Der scheinbar unaufhaltsame, globale Siegeszug der westlichen Demokratie ist im Zuge des Aufkommens neuer Populismen und Autorkatismen derzeit sichtbar ins Stocken geraten. Seinen Anfang findet dieser Prozess bereits um die Jahrtausendwende, als mit dem Siegeszug des Neoliberalismus und der neuen digitalen Medien demokratische Institutionen und Tugenden zunehmend unter Druck geraten. Ökonomische Imperative und mediale Filterblasen scheinen seither zu einem Verflachen jener öffentlichen Diskussionskultur beizutragen, die für die Demokratie als Herrschaft des Volkes doch so wesentlich ist.

Was aber läuft genau falsch in der gegenwärtigen Demokratie und wie wird dies in der politischen Philosophie reflektiert? Welche alternativen Konzepte werden dabei diskutiert? Und wie verändert sich dadurch schließlich der Begriff der Demokratie selbst? Ausgehend von den genannten Fragen werden im Seminar Krisendiagnosen der Demokratie erörtert und gegenwärtige Demokratiekonzepte auf ihre Stärken und Schwächen hin befragt.

Assessment and permitted materials

Bewertung der Teilnahme an einem Impulsreferat (30%) sowie der Seminararbeit (70%).

Minimum requirements and assessment criteria

Regelmäßige Teilnahme (nicht mehr als einmal unentschuldigt); pünktliches Erscheinen zum Seminar; Sorgfältigkeit (beim Lesen der Arbeiten anderer sowie der eigenen Präsentation); argumentatives Eingehen auf die Ideen anderer; Teilnahme an einer Referatsgruppe und Abfassung einer Seminararbeit entsprechend üblicher Kriterien.

Examination topics

Reading list

André Brodocz, Gary S. Schaal (Hg.), Politische Theorien der Gegenwart, Bd.1-3, Opladen: UTB 2009.

Weitere Literatur wird im Zuge der Online-Vorbesprechung bekannt gegeben.

Association in the course directory

Last modified: Fr 09.09.2022 12:28