Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

180169 SE-MA Seminar for Masters and Doctoral Students (2017S)

Part 2

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Continuous assessment of course work

Die wöchentliche Sprechstunde von Univ.-Prof. Dr. Patrizia Giampieri-Deutsch im SS 2017 findet jeden Montag ab dem 20. März 2017 nach Voranmeldung und Vereinbarung im Institut für Philosophie, NIG, 2. Stock, Zimmer C0215 statt.

Registration/Deregistration

Details

max. 15 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Die wöchentliche Sprechstunde von Univ.-Prof. Dr. Patrizia Giampieri-Deutsch im SS 2017 findet jeden Montag ab 20. März 2017 nach Voranmeldung und Vereinbarung im Institut für Philosophie, NIG, 2. Stock, Zimmer C0215 statt.

Monday 20.03. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3E NIG 3.Stock
Monday 27.03. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3E NIG 3.Stock
Monday 03.04. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3E NIG 3.Stock
Monday 24.04. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3E NIG 3.Stock
Monday 08.05. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3E NIG 3.Stock
Monday 15.05. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3E NIG 3.Stock
Monday 22.05. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3E NIG 3.Stock
Monday 29.05. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3E NIG 3.Stock
Monday 12.06. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3E NIG 3.Stock
Monday 19.06. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3E NIG 3.Stock
Monday 26.06. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3E NIG 3.Stock

Information

Aims, contents and method of the course

Ziele:
Die LV zielt auf die Vorbereitung von selbstständigen und eigenverantwortlichen Masterarbeiten und Dissertationen nach internationalen Forschungsstandards ab. Der kollegiale Austausch und die wissenschaftliche Kommunikation zwischen den MasterstudentInnen und DissertantInnen werden ausdrücklich gefördert.

Inhalte:
Die Lehrveranstaltung dient der Besprechung laufender Masterarbeiten und Dissertationen. Im MA- und DissertantInnenseminar werden erste Entwürfe sowie fortgeschrittene Teile der Arbeitsprojekte der MasterstudentInnen und DissertantInnen vorgestellt und unter Heranziehung der Fachliteratur sowie der interdisziplinären Literatur gemeinsam besprochen. Das Seminar steht auch fortgeschrittenen Studierenden offen, die erste Schritte zu einer Masterarbeit bzw. einer Dissertation ins Auge fassen wollen. Relevante Neuerscheinungen aus der internationalen Forschung werden in den jeweiligen Bereichen präsentiert und ausführlich diskutiert. Da der Ansatz des Seminars auch inter- und transdisziplinär ist, werden auch Fragen und Probleme der inter- und transdisziplinären wissenschaftlichen Forschung im Allgemeinen erörtert. Die bisher laufenden und geplanten Masterarbeiten und Dissertationen lassen sich u. a. Themenbereichen der Philosophie der Psychologie, der Psychoanalyse, der Psychotherapiewissenschaften und der Gesundheitswissenschaften sowie allgemeinen und angewandten Fragestellungen der Theoretischen und Praktischen Philosophie wie auch der Wissenschaftsphilosophie zuordnen.

Methode:
E-Learning in Vorbereitung: zusätzliche Materialien zum neuesten Forschungsstand werden während des Semesters laufend zur Verfügung gestellt. Das MA- und DissertantInnenseminar entfaltet sich anhand der Präsentationen der multimedialen Impulsreferate. Die MasterstudentInnen und DissertantInnen werden ermutigt, eigene multimediale Präsentationen vorzubereiten und sich an der Diskussion zu beteiligen.

Assessment and permitted materials

Art der Leistungskontrolle:
Prüfungsimmanente LV: Der Zeugniserwerb erfolgt durch Impulsreferate zur Masterarbeit und zum Dissertationsprojekt bzw. zur ausgewählten Literatur sowie durch aktive Teilnahme an der Diskussion und an der Besprechung der weiterführenden Literatur.

Minimum requirements and assessment criteria

Mindestanforderungen:
Regelmäßige und aktive Teilnahme am MA- und DissertantInnenseminar über die Beteiligung an der Diskussion sowie eine kurze Vorstellung des eigenen Projekts durch ein mündliches Impulsreferat.

Beurteilungsmaßstab:
Die Gesamtleistung wird mit der fünfteiligen Notenskala: sehr gut (1), gut (2), befriedigend (3), genügend (4) bzw. nicht genügend (5) beurteilt. In der Sprechstunde können die Studierenden ein Feedback über ihre laufende Leistung erhalten.

Examination topics

Prüfungsstoff:
Eine Kurzliste aus der Gesamtliteratur des MA- und DissertantInnenseminars (Prüfungsverzeichnis), die im SE gemeinschaftlich ausgearbeitet und anschließend im Moodle bekanntgegeben wird.

Reading list

Literatur:
Barth, F., Giampieri-Deutsch, P. und Klein H.-D., Hg. (2012). Sensory Perception. Mind and Matter. New York und Wien: Springer.
Bickle, J., Hg. (2009). The Oxford Handbook of Philosophy and Neuroscience. Oxford & New York: Oxford University Press.
Gabbard, G.O. (2014). Psychodynamic Psychiatry in Clinical Practice DSM-5 (R). 5. Ausgabe. Arlington, VA: American Psychiatric Publishing.
Gerrans, P. (2014). The Measure of Madness. Philosophy of Mind, Cognitive Neuroscience, and Delusional Thought. Cambridge MA und London: MIT Press.
Giampieri-Deutsch, P., Hg. (2002 und 2004). Psychoanalyse im Dialog der Wissenschaften. Bd. 1: Europäische Perspektiven und Bd. 2: Anglo-amerikanische Perspektiven. Stuttgart: Kohlhammer.
Giampieri-Deutsch, P., Hg. (2005). Psychoanalysis as an Empirical, Interdisciplinary Science. Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.
Giampieri-Deutsch, P., Hg. (2009). Geist, Gehirn, Verhalten: Sigmund Freud und die modernen Wissenschaften. Würzburg: Königshausen und Neumann.
Kandel, E. R., Schwartz, J. H. Jessell, T. M, Siegelbaum, S. A. und Hudspeth, A. J., Hg. (2013). Principles of Neural Science. 5. Ausgabe. New York: McGraw-Hill.
Levy, R. A., Ablon, J. S. und Kächele H., Hg. (2012). Psychodynamic Psychotherapy Research. New York, Dordrecht, Heidelberg und London: Springer, Humana Press.
Lohmar, D. und Brudzinska, J., Hg. (2012). Founding Psychoanalysis Phenomenologically. Phenomenological Theory of Subjectivity and the Psychoanalytical Experience. Phaenomenologica, Bd. 199. Dordrecht: Springer.
Margolis, E., Samuels, R. und Stich, S. P., Hg. (2012). The Oxford Handbook of Philosophy of Cognitive Science. Oxford und New York: Oxford University Press.
Parsons, M. (2014). Living Psychoanalysis: From Theory to Experience. London: Routledge, New Library of Psychoanalysis.

Association in the course directory

MA M 5
MA Ethik M 05

Last modified: Mo 07.09.2020 15:36