Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform. NOTE: Courses where at least one unit is on-site are currently marked "on-site" in u:find.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

180300 SE Queer-Studies (2007W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Continuous assessment of course work

Freitag, 12.10.: 15 - 18 Uhr, HS 2G
Samstag, 27.10.: 10 - 13.45 Uhr, HS 2G
Freitag, 30.11.: 11 - 18 Uhr, HS 2G
Freitag, 7.12.: 11 - 18 Uhr, HS 2G

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first serve).

Details

max. 45 participants
Language: German

Lecturers

Classes

Currently no class schedule is known.

Information

Aims, contents and method of the course

Der Begriff Queer etablierte sich in den USA als Bezeichnung eines politischen Aktivismus und einer Denkrichtung, den Queer-Theorien bzw. Queer-Studies. Diese werden seit geraumer Zeit auch im deutschsprachigen Raum mit unterschiedlichen Akzentuierungen diskutiert. Von philosophischem Interesse ist jene Variante von Queer-Studies, die sich als spezifische Form von Gender-Theorien und als spezifische Form von Diversity-Theorien versteht und als solche intendiert, eindeutige Identitätsmodelle und Identitätspolitiken zugunsten von Pluralitätsmodellen und Pluralitätspolitiken zu dekonstruieren. Im Zentrum steht hierbei die Überlegung, wie die Vielfalt menschlicher Seins- und Daseinsweisen in einer Gesellschaft zugunsten der Gerechtigkeit im Sinne von Social Justice unter Beibehaltung von Differenzen gestaltet werden kann. Nach einer Einführung in Queer-Studies und Konzeptionen der Gerechtigkeit im Sinne von Social Justice wird es in der Lehrveranstaltung vertiefend um die Frage ihrer Verknüpfung in Bezug auf jene gesellschaftlichen Regulativa gehen, über die der Status von Menschen bestimmt wird.
Didaktik: Referate, Textlektüre, Filmanalyse, Inputs der Lehrveranstaltungsleitung, Diskussion

Assessment and permitted materials

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Reading list

wird zu Beginn bekannt gegeben
Prüfungsmodalitäten: Referat, schriftliche Arbeit
Erreichbarkeit der Lektorin: gudrun.perko@univie.ac.at; www.perko-profundus.de

Association in the course directory

§ 4/2/2, BA: M 13

Last modified: Mo 07.09.2020 15:36