Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

180328 VO-L History of Philosophy I (Antiquity) (2010W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie

Details

Language: German

Examination dates

Saturday 29.01.2011 Saturday 29.01.2011 Monday 31.01.2011 Wednesday 02.02.2011 Friday 04.02.2011 Saturday 05.02.2011 Monday 07.02.2011 Thursday 10.02.2011 Monday 21.02.2011 Tuesday 22.02.2011 Wednesday 23.02.2011 Thursday 24.02.2011 Friday 25.02.2011 Monday 28.02.2011 Friday 04.03.2011 Tuesday 15.03.2011 Wednesday 16.03.2011 Friday 18.03.2011 Saturday 19.03.2011 Saturday 19.03.2011 Tuesday 22.03.2011 Thursday 24.03.2011 Friday 25.03.2011 Saturday 02.04.2011 Wednesday 06.04.2011 Thursday 07.04.2011 Friday 08.04.2011 Thursday 14.04.2011 Friday 15.04.2011 Tuesday 19.04.2011 Thursday 21.04.2011 Monday 02.05.2011 Friday 06.05.2011 Saturday 07.05.2011 Saturday 21.05.2011 Thursday 26.05.2011 Friday 27.05.2011 Tuesday 31.05.2011 Friday 03.06.2011 Friday 17.06.2011 Saturday 18.06.2011 Monday 20.06.2011 Tuesday 21.06.2011 Wednesday 22.06.2011 Friday 24.06.2011 Saturday 25.06.2011 Monday 27.06.2011 Friday 01.07.2011 Tuesday 05.07.2011 Monday 11.07.2011 Tuesday 12.07.2011 Tuesday 19.07.2011 Friday 22.07.2011 Tuesday 26.07.2011 Friday 29.07.2011 Saturday 06.08.2011 Friday 09.09.2011 Thursday 15.09.2011 Tuesday 20.09.2011 Friday 23.09.2011 Saturday 24.09.2011 Tuesday 27.09.2011 Friday 30.09.2011 Saturday 01.10.2011 Friday 07.10.2011 Thursday 13.10.2011 Friday 14.10.2011 Thursday 20.10.2011 Saturday 22.10.2011 Friday 28.10.2011 Thursday 10.11.2011 Friday 18.11.2011 Friday 25.11.2011 Monday 28.11.2011 Tuesday 29.11.2011 Friday 16.12.2011 Saturday 17.12.2011 Monday 19.12.2011 Tuesday 20.12.2011 Thursday 22.12.2011 Friday 23.12.2011 Thursday 19.01.2012 Friday 27.01.2012 Tuesday 31.01.2012 Thursday 09.02.2012 Friday 10.02.2012 Friday 17.02.2012 Tuesday 21.02.2012 Tuesday 28.02.2012 Wednesday 29.02.2012 Friday 23.03.2012 Thursday 29.03.2012 Friday 30.03.2012 Friday 30.03.2012 Saturday 31.03.2012 Saturday 28.04.2012 Thursday 10.05.2012 Friday 25.05.2012 Friday 01.06.2012 Friday 08.06.2012 Saturday 09.06.2012 Tuesday 19.06.2012 Wednesday 20.06.2012 Thursday 21.06.2012 Friday 22.06.2012 Saturday 23.06.2012 Wednesday 27.06.2012 Wednesday 27.06.2012 Thursday 28.06.2012 Thursday 28.06.2012 Friday 29.06.2012 Friday 29.06.2012 Saturday 30.06.2012 Saturday 30.06.2012 Saturday 30.06.2012

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Friday 08.10. 18:15 - 19:45 Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Friday 15.10. 18:15 - 19:45 Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Friday 22.10. 18:15 - 19:45 Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Friday 29.10. 18:15 - 19:45 Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Friday 05.11. 18:15 - 19:45 Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Friday 12.11. 18:15 - 19:45 Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Friday 19.11. 18:15 - 19:45 Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Friday 26.11. 18:15 - 19:45 Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Friday 03.12. 18:15 - 19:45 Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Friday 10.12. 18:15 - 19:45 Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Friday 17.12. 18:15 - 19:45 Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Friday 14.01. 18:15 - 19:45 Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Friday 21.01. 18:15 - 19:45 Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Friday 28.01. 18:15 - 19:45 Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7

Information

Aims, contents and method of the course

Kommentar: In diesem Kurs wird die Philosophie der Antike behandelt werden. Jeder Autor der Geschichte der Philosophie der Antike wird im Laufe der Lehrveranstaltung vorgestellt; die Hauptthemen der Philosophie jedes Autors werden dargelegt und zusammengefasst. Das erste Ziel ist dabei, eine allgemeine Orientierung über die Philosophie der Antike zu liefern: Der Kurs soll in diesem Sinne nicht ausschließlich Platon und Aristoteles gewidmet sein, sondern die ganze Begriffsgeschichte, die der antiken Philosophie eigen ist, auslegen oder zumindest anschneiden.
Die Lehrveranstaltung möchte sich nicht auf die Erarbeitung eines Ausblicks auf die Autoren der Geschichte der Philosophie der Antike einschränken, sondern möchte auch bestimmte Schwerpunkte und die Verbindungen zwischen diesen Schwerpunkten entwickeln (Beispiele von Schwerpunkten: Sein, Ideen, Wahrheit und Falschheit, Substanz, Natur, Seele, Tugenden, Gerechtigkeit, Glück, Bildung, Wirklichkeit und Potenz, Notwendigkeit und Möglichkeit, Allgemeines, Erkenntnis, Wahrnehmung, Gewissheit, Folgerungen, Schlüsse, Implikationen); die Auswahl der thematischen Schwerpunkte intendiert, die Relevanz, die Aktualität und die Verwandtschaft der Themen der antiken Philosophie mit Themen der nachfolgenden Perioden zur Darstellung zu bringen. Diese Analyse könnte zudem im Zusammenhang mit der Auswahl und der Vorbereitung der Texte von Nutzen sein, welche von den Teilnehmerinnen und den Teilnehmern selbständig zu analysieren sind..
Didaktik: Jeder Autor der Geschichte der Philosophie der Antike wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern vorgestellt werden; die wichtigsten Auffassungen jedes Autors werden dargelegt werden. Für jeden Autor werden bestimmte Schwerpunkte gewählt und besonders beachtet werden, wenn es die Zeit erlaubt.
Was die Auswahl der Texte für die selbständige Lektüre betrifft, werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die freie Wahl haben: Ich bin an ihren Vorhaben und an ihren Plänen äußerst interessiert. Ich werde selbstverständlich immer zur Verfügung stehen, um den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bei ihrer Auswahl der Texte, bei ihren Interpretationsschwierigkeiten und bei ihren sonstigen Problemen zu raten und zu helfen.

Assessment and permitted materials

Mündliche oder schriftliche Prüfung am Ende des Semesters.

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Reading list

ausführlichere bibliographische Angaben werden am Anfang und im Laufe des Kurses bekannt gegeben.
Primärliteratur:
Aristoteles, Philosophische Schriften, 6. Bände, Hamburg 1995 (für einzelne Werke des Aristoteles ist zudem die Liste der von Reclam Verlag veröffentlichten Werke unter www.reclam.de zu beachten).
Epicurus, Briefe, Sprüche, Werkfragmente, übersetzt und herausgegeben von H-W. Krautz, Stuttgart 1985.
Diels, H. - Kranz, W. (Hrsg.), Die Fragmente der Vorsokratiker, Zürich 1897, 1956.
Die Philosophie der Stoa, ausgewählte Texte, übersetzt und herausgegeben von W. Weinkauf, Stuttgart 2001.
Die Vorsokratiker I. Milesier, Pythagoreer, Xenophanes, Heraklit, Parmenides, übersetzt und erläutert von J. Maansfeld, Stuttgart 1999.
Die Vorsokratiker II. Zenon, Empedokles, Anaxagoras, Leukipp, Demokrit, übersetzt und erläutert von J. Maansfeld, Stuttgart 1993.
Parmenides: Über das Sein, herausgegeben und eingeführt von H. von Steuben, Stuttgart 1995.
Platon, Sämtliche Werke, 8 Bände, Zürich 1974 (für einzelne Werke des Platons ist darüber hinaus die Liste der von Reclam Verlag veröffentlichten Werke unter www.reclam.de zu berücksichtigen).
Plotin: Ausgewählte Schriften, herausgegeben, übersetzt und kommentiert von Ch. Tornau, Stuttgart 2001.
Sekundärliteratur:
Graeser, A., Interpretationen. Hauptwerke der Antike, Stuttgart 1992.
Röd, W., Der Weg der Philosophie. Von den Anfängen bis ins 20. Jahrhundert. Erster Band: Altertum, Mittelalter, Renaissance, München 2000.
Röd, W., Geschichte der Philosophie I. Die Philosophie der Antike 1: Von Thales bis Demokrit, Von Wolfgang Röd, München 1976.
Röd, W., Geschichte der Philosophie II. Die Philosophie der Antike 2: Sophistik und Sokratik, Plato und Aristoteles, Von Andreas Graeser, München 1983.
Röd, W., Geschichte der Philosophie III. Die Philosophie der Antike 3: Stoa, Epikureismus und Skepsis, Von Malte Hossenfelder, München 1985.
Röd, W., Geschichte der Philosophie IV. Die Philosophie der ausgehenden Antike und des frühen Mittelalters, Von Wolfgang Gombocz, München 1997.

Association in the course directory

§ 3.2.1 und 4.1.1, BA M4.1, PP § 57.3.1 und § 57.2.2, § 57.2.6, EC 4.1

Last modified: Mo 07.09.2020 15:36