Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

190055 PS BM 8 Paradigmatic and Current Examples of Related Research (AHP+SB) (2018W)

A Place called School.

15.00 ECTS (4.00 SWS), SPL 19 - Bildungswissenschaft
Continuous assessment of course work

Der Besuch der Vorlesung "BM 8 Theoretische Grundlagen der Problemstellungen" wird ausdrücklich empfohlen!

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 35 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 10.10. 15:00 - 18:15 Seminarraum 4 Sensengasse 3a 1.OG
Wednesday 17.10. 15:00 - 18:15 Seminarraum 4 Sensengasse 3a 1.OG
Wednesday 24.10. 15:00 - 18:15 Seminarraum 4 Sensengasse 3a 1.OG
Wednesday 31.10. 15:00 - 18:15 Seminarraum 4 Sensengasse 3a 1.OG
Wednesday 07.11. 15:00 - 18:15 Seminarraum 4 Sensengasse 3a 1.OG
Wednesday 14.11. 15:00 - 18:15 Seminarraum 4 Sensengasse 3a 1.OG
Wednesday 21.11. 15:00 - 18:15 Seminarraum 4 Sensengasse 3a 1.OG
Wednesday 28.11. 15:00 - 18:15 Seminarraum 4 Sensengasse 3a 1.OG
Wednesday 05.12. 15:00 - 18:15 Seminarraum 4 Sensengasse 3a 1.OG
Wednesday 12.12. 15:00 - 18:15 Seminarraum 4 Sensengasse 3a 1.OG
Wednesday 09.01. 15:00 - 18:15 Seminarraum 4 Sensengasse 3a 1.OG
Wednesday 16.01. 15:00 - 18:15 Seminarraum 4 Sensengasse 3a 1.OG
Wednesday 23.01. 15:00 - 18:15 Seminarraum 4 Sensengasse 3a 1.OG

Information

Aims, contents and method of the course

Ziele: Das Proseminar will zur vertiefenden Auseinandersetzung mit exemplarischen Entwürfen von Schule anregen, welche zuvor in der Vorlesung in allgemeiner Weise vorgestellt wurden. Dabei werden die exemplarischen Entwürfe in zwei Zugriffskategorien geteilt: einmal soll die gesellschaftliche (Außen-)Perspektive in vergleichende Überlegungen einfließen, die zeigen ob, inwiefern und für welche gesellschaftlichen Probleme Schule als Lösungsansatz genannt wird, zur problematischen Institution ausgerufen wird oder sich in einer positiv-stilisierten Position wiederfindet. Welche Funktionen sollte Schule je nach „gesellschaftlicher Großwetterlage“ erfüllen? Welche „Krisenerzählungen“ schließen daran an und wo finden sich vielleicht gar Einflüsse auf schultheoretische Überlegungen. Ein andermal wird untersucht, wie das Innenleben von Schule im Rahmen der empirischen Bildungsforschung dargestellt und erforscht werden kann, sowie welche Forschungsergebnisse sich in Bezug auf aktuelle Schulreformen (z.B. Einführung der NMS in Österreich) zeigen. Wie generieren die verschiedenen Akteure innerhalb der Schule – also beispielsweise Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Direktorinnen und Direktoren, Eltern – Sinn in ihrem Tun? Wie reagieren sie auf außerschulische Anfragen und Anforderungen der Gesellschaft (beispielsweise auf Reformen, Evaluationen, usw.)? Das Proseminar will von den beiden vorgestellten Perspektiven „a place called school“ beleuchten.

Inhalte: Im Zuge des Seminars werden exemplarische Schultheorien aus der zugehörigen Vorlesung, aber auch aktuelle Forschungsarbeiten der empirischen Bildungsforschung zu Aspekten der Schulkultur, des Schul- und Klassenklimas sowie des schulischen Wohlbefindens aufgegriffen und hinsichtlich des Verständnisses von Schule aus unterschiedlichen Perspektiven diskutiert. Die exemplarische Erarbeitung erfolgt anhand von Vorlesungsmitschriften, Textarbeit, Referaten, Arbeitsaufträgen und einer schriftlichen Ausarbeitung (PS-Arbeit) am Ende des Semesters.

Methoden: thematische Inputs durch die LV-Leitung und Studierende (Referate); Diskussionen; Textlektüren; Gruppen- und Einzelarbeiten; schriftliche Ausarbeitung

Assessment and permitted materials

Kontinuierliche Mitarbeit in den Seminareinheiten; Referat; weitere Teilleistungen; Abfassung einer PS-Arbeit.

Minimum requirements and assessment criteria

Anwesenheit (mind. 70% der Präsenzeinheiten)
Mitarbeit
Literaturbearbeitung und Arbeitsaufträge
Präsentation
PS-Arbeit (Achtung: die schriftliche Ausarbeitung muss positiv beurteilt werden, um eine positive Gesamtnote erreichen zu können)

Zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis kann die Lehrveranstaltungsleitung eine mündliche Reflexion der abgegebenen Seminararbeit vorsehen, die erfolgreich zu absolvieren ist.

Examination topics

Reading list

Die Literatur wird auf der Lernplattform Moodle bekanntgegeben.

Association in the course directory

BM 8 PS (AHP+SB)

Last modified: Mo 07.09.2020 15:37