Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

190065 SE Education as an Academic Discipline (2018W)

Differenzkategorien

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 19 - Bildungswissenschaft
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 10.10. 15:00 - 18:15 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Wednesday 24.10. 15:00 - 18:15 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Wednesday 07.11. 15:00 - 18:15 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Wednesday 21.11. 15:00 - 18:15 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Wednesday 05.12. 15:00 - 18:15 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Wednesday 16.01. 15:00 - 18:15 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Wednesday 30.01. 15:00 - 18:15 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG

Information

Aims, contents and method of the course

Mit der Konjunktur der Thematisierung von Differenz und Heterogenität im bildungswissenschaftlichen Diskurs (Koller, Casale & Ricken (2014)) kann der Eindruck entstehen, es handle sich hierbei um neue Leitideen der Erziehungswissenschaft (Wenning (2004)). Aber mit Casale (2016) kann danach gefragt werden, ob Bildung und Differenz kategorial zusammen gedacht werden können.

Inhalte der Lehrveranstaltung:

- Generation als klassische bildungstheoretische Differenzkategorie.

- Chancengleichheit/Chancengerechtigkeit als Grundlage für den Differenz- und Heterogenitätsdiskurs nach der sozialwissenschaftlichen Wende der Erziehungswissenschaft.

- Bedeutungsdimensionen der Begriffe Differenz und Heterogenität.

- Differenz/Heterogenität und Bildung -- kategoriale Gegensätze oder bildungswissenschaftliche Leitideen?

- Exemplarische Untersuchungen zu den Differenzkategorien Klasse, Geschlecht und Ethnizität.

Assessment and permitted materials

- Rezension zu einem Basistext
- Referat
- Seminararbeit

Stichprobenartig werden zu den Seminararbeiten Prüfungsgespräche durchgeführt.

Minimum requirements and assessment criteria

Mindestanforderungen:
Verpflichtende Teilnahme an der ersten LV.
Proaktive Mitarbeit im Seminar.

Beurteilungsmaßstab:
70% Seminararbeit (ggf Prüfungsgespräch)
15% Rezension
15% Referat

Examination topics

Allgemeine Pflichtlektüre und Spezialisierung im Rahmen der Seminararbeit sowie die im Seminar bearbeiteten Inhalte.

Reading list

Casale, R. (2016). Der begriffsgeschichtliche Unterschied von Bildung und Differenz. In _Bildung und Differenz: Historische Analysen zu einem aktuellen Problem_ (S. 21–38).

Koller, H.-C., Casale, R., & Ricken, N. (2014). _Heterogenität: Zur Konjunktur eines pädagogischen Konzepts_. Paderborn: Ferdinand Schöningh.

Wenning, N. (2004). Heterogenität als neue Leitidee der Erziehungswissenschaft? Zur Berücksichtigung von Gleichheit und Verschiedenheit. _Zeitschrift für Pädagogik_, _50_(4), 565–582.

weitere Literatur wird auf Moodle bekanntgegeben.

Association in the course directory

M1b

Last modified: Mo 07.09.2020 15:37