Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

190102 PS Society and Social Change (2015S)

Images of old age and normative implications

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 19 - Bildungswissenschaft
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 35 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Friday 20.03. 09:45 - 13:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Saturday 11.04. 09:00 - 14:45 Seminarraum 4 Sensengasse 3a 1.OG
Friday 17.04. 09:00 - 13:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Friday 22.05. 09:00 - 14:45 Seminarraum 4 Sensengasse 3a 1.OG
Friday 19.06. 09:00 - 14:45 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Friday 26.06. 09:00 - 13:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG

Information

Aims, contents and method of the course

Das Thema Alter(n) gehört nicht zu den traditionellen Themen der Pädagogik, hält aber zunehmend Einzug in den bildungswissenschaftlichen Diskurs. Bedingt durch den demografischen Wandel bzw. der Alterung der Gesellschaft rückt das Thema Lebenslanges Lernen und im Zuge dessen Bildung im Alter in den Fokus der allgemeinen Aufmerksamkeit. Der Altersbildungsdiskurs wird dominiert von der Vorstellung, dass Bildung notwendig ist, um gut zu altern. Altersbilder, ob explizit oder implizit geäußert, sind Teil aller Konzeptionen von Bildung und Lernen im Alter.
Altersbilder werden derzeit kontrovers diskutiert. So wird von den jungen, aktiven und produktiven Alten gesprochen, den Best Agers oder Golden Oldies, denen die Möglichkeit offen steht, erfolgreich und autonom das Leben im Alter zu gestalten. Als andere Seite der Medaille kommen jedoch auch Bilder hochaltriger, oft pflegebedürftiger und dementer Menschen zum Vorschein.
Im Rahmen der Lehrveranstaltung wird sich dem Thema „Altersbilder“ mit einer kritischen Perspektive genähert. Es wird ein kulturwissenschaftlicher Zugang gewählt, indem das Alter und Altersbilder als soziale Konstruktionen und performativer Akte begriffen werden. Vor einem pädagogischen Hintergrund werden im Rahmen der Lehrveranstaltung Altersbilder auf ihre normativen Implikationen und Effekte hin befragt.
Das Verfassen einer Proseminararbeit ist Gegenstand der Lehrveranstaltung. Die jeweiligen Problem- und Fragestellungen für die Proseminararbeiten sollen von den TeilnehmerInnen bereits im Rahmen des Seminars erstellt werden.

Assessment and permitted materials

Anwesenheit und Mitarbeit
Textlektüre
Textpatenschaft und/oder Führen eines Interviews
Präsentation der Problem- und Fragestellung
Proseminararbeit

Minimum requirements and assessment criteria

Das Verfassen einer Proseminararbeit ist Gegenstand der Lehrveranstaltung. Die jeweiligen Problem- und Fragestellungen für die Proseminararbeiten sollen von den TeilnehmerInnen bereits im Rahmen des Seminars erstellt werden.
Auszug der Themen, die im Rahmen der LV behandelt werden bzw. Semesterplan:
Was ist Alter?
Bildung im Alter
Alter als strukturelle Kategorie und performativer Akt
Literarische Altersbilder
Alter und Geschlecht
Altersbilder aus einer historischen Perspektive
Altersbilder und Pädagogik
Erstellen einer Problem- und Fragestellung für die Proseminararbeit

Examination topics

Theoretische Einbettung:
Kulturwissenschaftlicher, antiessentialistischer Zugang zu der Differenzkategorie Alter (und Geschlecht), kritische Gerontologie

Lehr- und Lernmethoden:
Impulsvorträge der Lehrveranstaltungsleiterin
Interaktives Bearbeiten wissenschaftlicher Texte und anderer Materialien
Plenums- und Gruppendiskussionen
Textpatenschaft

Reading list


Association in the course directory

BM 21

Last modified: Mo 07.09.2020 15:37