Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly. Registration is mandatory for courses and exams. Wearing a FFP2 face mask and a valid evidence of being tested, vaccinated or have recovered from an infection are mandatory on site.

Please read the information on studieren.univie.ac.at/en/info.

190103 SE Theory of Educational Science IV: Education, Counseling and Human Development (2021S)

Postmigrantische Perspektiven auf das Subjekt mit 'Migrationsgeschichte' und deren Bedeutung für das professionelle Handeln

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 19 - Bildungswissenschaft
Continuous assessment of course work
REMOTE

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Das Seminar findet online statt.

Friday 07.05. 16:30 - 20:30 Digital
Saturday 08.05. 09:00 - 16:00 Digital
Friday 18.06. 16:30 - 20:30 Digital
Saturday 19.06. 09:00 - 16:00 Digital

Information

Aims, contents and method of the course

Dass das Subjekt mit unterschiedlichen Zuschreibungen konfrontiert ist, also mit Eigen- sowie Fremdzuschreibungen zeigt sich eindrücklich bei Menschen mit sog. Migrationshintergrund. Die explizite oder auch implizite Thematisierung des Migrationshintergrunds trägt bei einer unreflektierten Betrachtung das Potential in sich, den Migrationshintergrund als das relevante Merkmal zu setzen und das Subjekt in ihrer*seiner Konstitution verkürzt zu wahrzunehmen. Dieses Seminar widmet sich dem Diskurs der Dekonstruktion des Migrationshintergrunds i.S. einer postmigrantischen/postkolonialen Perspektive und klärt in einem ersten Schritt, was eigentlich postmigrantisch/postkoloial heißt, wie mit dem Begriff Migrationshintergrund als auch mit der Komplexität von Migrationsgeschichten umgegangen werden kann. In einem zweiten Schritt wird die Thematik beispielhaft aufbereitet und für pädagogische Handlungsfelder und der Frage nachgegangen, ob und wenn ja warum dekonstruktive Perspektiven das professionelle Handeln stützen, aber auch, an welche Grenzen diese womöglich stoßen können. Welche Herausforderungen stellen sich also für diesen Entwurf aus bildungswissenschaftlicher und pädagogischer Sicht, z.B. in der Beratung oder Situationen der Intervention? In einem dritten Schritt können die Seminarteilnehmer*nnen in Workshopgruppen einen selbst gewählten Themenkomplex zum Seminarthema aufbereiten.

Ziele: Hauptziele dieses interdisziplinär angelegten Seminars sind: (1) den Student*innen vor allem eine Möglichkeit bieten, die Thematik Bildung und Beratung begrifflich-konzeptionell zu fassen sowie anhand ausgewählter Beispiele eigenständig zu erforschen. (2) Nach dem Seminar sind diese in der Lage, mit exemplarischen theoretischen Positionen sicher umzugehen. Sie haben anthropologische und ontologische Grundlagen vertieft und können
diese in bildungswissenschaftlichen Diskursen anwenden (Definition, Differenzlinien, kritische Betrachtung). (3) Die Student*innen können außerdem begründen, weshalb die theoretische und empirische Auseinandersetzung mit professionellem Handeln und (Post-)Migration für das pädagogische Handlungsfeld relevant ist.

Methoden: Das Seminar wird in Kompaktphasen abgehalten und arbeitet mit unterschiedlichen hochschuldidaktischen Methoden: z.B. in der Einführungsphase mit Hilfe des Audience-Response-System, in den Anwendungsphasen z.B. JIGSAW-Methode, Think-Pair-Share. Die forschungsmethodischen Zugänge im Seminar speisen sich vorrangig aus der rekonstruktiven Sozialforschung.

Assessment and permitted materials

mündliche und schriftliche Prüfung der Leistungserbringung (mit insgesamt 30 Punkten für beide Leistungen zusammen) der Student*innen in Form eines Referats und schriftlichen Nachweises.

Minimum requirements and assessment criteria

Beide Teilleistungen (schritlicher LN1+mündlicher LN2) müssen erbracht werden.
30Pkt=1,0
25Pkt=2,0
20Pkt=3,0
15Pkt=4,0

Examination topics

ergibt sich aus dem Seminarinhalt und wird im ersten Teil des Seminars konkretisiert (bei der Themenwahl werden die Bedarfe/Wünsche der Student*innen berücksichtigt)

Reading list

wird im Seminar bekannt gegeben; Grundlagenliteratur wird im Moodle zur Verfügung gestellt

Association in the course directory

M3d

Last modified: Fr 23.04.2021 16:48