Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

190118 SE Theory of Educational Science IV: Education, Counseling and Human Development (2018W)

Biographie- und subjektivierungstheoretische Perspektiven auf Übergänge von der Jugend ins Erwachsenenalter

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 19 - Bildungswissenschaft
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Friday 07.12. 13:15 - 19:00 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Saturday 08.12. 09:00 - 16:30 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Friday 25.01. 13:15 - 19:00 Seminarraum 4 Sensengasse 3a 1.OG
Saturday 26.01. 09:00 - 16:30 Seminarraum 4 Sensengasse 3a 1.OG

Information

Aims, contents and method of the course

Im Seminar findet eine bipographietheoretische Beschäftigung mit den Übergängen von der Jugend ins Erwachsenenalter statt. Übergangsverläufe haben sich pluralisiert, verlängert und verlaufen weniger linear. Übergänge sind dabei eng verbunden mit Macht- und Ungleichheitsverhältnissen. In der Folge stellen Übergänge in den Beruf, aber auch Übergänge in Partnerschaft und Familie, Übergänge im Lebensstil oder Wohnübergänge hohe Bewältigungsanforderungen an junge Menschen.
Im Seminar wird herausgearbeitet, wie Übergänge ins Erwachsenenalter gesellschaftlich strukturiert sind und welche Bedeutungen hierbei pädagogische Institutionen haben. Mit einer Perspektive auf Subjektivierung wird danach gefragt, welche Adressierungen im Kontext von Übergängen ins Erwachsenenalter stattfinden und welche Grenzziehungen und Subjektivierungsprozesse sich dabei zeigen.
Ziel des Seminars ist, dass Student_innen sich kritisch mit einer biographietheoretischen Perspektiven auf Übergänge ins Erwachsenenalter beschäftigen und diese mit Fragen von professionellem Handeln in unterschiedlichen pädagogischen Feldern verknüpfen können.
Methodische Grundlage ist die Lektüre der Basistexte, zu denen vorab für die einzelnen Blöcke eigene schriftliche Texte zu verfassen sind. Diese erarbeiteten Texte dienen als Grundlage für die gemeinsame Diskussion und Vertiefung relevanter Fragen. Ergänzt wird dies durch Inputs der Kursleiterin. Das Seminar wird blockweise angeboten.

Assessment and permitted materials

Regelmäßige Anwesenheit und Mitarbeit, regelmäßige Abgabe kürzerer schriftlicher Arbeiten zur Basislektüre (wird in der ersten Einheit bekannt gegeben). Am Ende des Seminars wird eine Seminararbeit (in Einzel- oder Gruppenarbeit) verfasst.

Minimum requirements and assessment criteria

Der Kurs ist positiv abgeschlossen, wenn alle Teilleistungen erbracht und formal und inhaltlich positiv beurteilt wurden.

Examination topics

Inhalte der Basistexte (werden zu Semesterbeginn bekannt gegeben)

Reading list

Die Basislektüre und eine ausführliche Literaturliste werden zu Beginn der Veranstaltung bekanntgegeben.

Association in the course directory

M3d

Last modified: Mo 07.09.2020 15:37