Universität Wien FIND

Get vaccinated to work and study safely together in autumn.

To enable a smooth and safe start into the semester for all members of the University of Vienna, you can get vaccinated without prior appointment on the Campus of the University of Vienna from Saturday, 18 September, until Monday, 20 September. More information: https://www.univie.ac.at/en/about-us/further-information/coronavirus/.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

190123 SE Education - Alterity - Cultur(alism) (2018W)

Kulturkritik als ethische Handlungspraxis? Pädagogische Lektüren Judith Butler - Chantal Mouffe - Pierre Bourdieu.

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 19 - Bildungswissenschaft
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Friday 19.10. 15:00 - 18:15 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Saturday 20.10. 10:00 - 14:45 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Friday 16.11. 15:00 - 19:00 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Saturday 17.11. 10:00 - 14:45 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Friday 14.12. 15:00 - 18:15 Seminarraum 4 Sensengasse 3a 1.OG
Saturday 15.12. 10:00 - 14:45 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG

Information

Aims, contents and method of the course

Inhalte:
In diesem Seminar wird anhand pädagogischer Lektüren dreier Autor_innen nicht-einheimischer Provenienz der Frage nachgegangen, ob und inwiefern sich eine zukünftige Aufgabe von Kulturkritik darin festmachen ließe, dass sie 'zum Menschlichen' zurückführen könne. (Vgl. Butler 2009, S. 178)
Im Mittelpunkt dieses Lektüreseminars stehen Judith Butler und Chantal Mouffe, beide Vertreter_innen einer poststrukturalistischen Theorie mit ihren Einsätzen zu politischer Philosophie, sowie der Soziologe und Kulturkritiker Pierre Bourdieu mit seinem Konzept des Habitus. Neben intensiven Textlektüren wird versucht, die theoretischen Überlegungen bildungswissenschaftlich rückzubinden und deren bildungswissenschaftliche Relevanz anhand handlungspraktischer Beispiele zu fassen.

Ziele:
Die Studierenden sind in der Lage, ausgewählte Texte aus dem Bereich der politischen Philosophie hinsichtlich deren Verständnis von Kulturkritik zu bearbeiten und zu reflektieren. Sie können ausgewählte Texte in ihren theoretischen Perspektiven jeweiligen den jeweiligen wissenschaftlichen Diskursen zuzuordnen, indem sie in der Lage sind, den zugrundelegenden Denkmodus zu identifizieren und herauszuarbeiten. Zudem sind sie in der Lage, aus den Lektüren eine kleine, für den bildungswissenschaftlichen Diskurs relevante Forschungsfrage zu entwickeln, die sie im Rahmen ihrer Seminararbeit bearbeiten.

Methoden:
Arbeit im Plenum, Textexpertise in Kleingruppen samt Erstellung eines Thesenpapiers, Textlektüren im Plenum und in der Kleingruppe, Plenumsdiskussionen.

Assessment and permitted materials

Der Schwerpunkt dieses Seminars liegt auf der Abgabe einer schriftlichen Seminararbeit (diese macht 70% der Gesamtnote aus). 30% der Gesamtnote machen eine Textexpertise zu einem Basistext des Seminars aus, der in einer Kleingruppe vorgestellt wird (näheres zum Ablauf wird in der 1. LV- Veranstaltung bekannt gegeben) sowie die Erstellung eines Thesenpapiers im Zuge der Textexpertise, aus.

Ihre Seminararbeit muss inhaltlich und formal den Kriterien einer wissenschaftlichen Arbeit entsprechen. Ich empfehle dazu die Online-Publikation von Sabine Krause und mir, sowie gängige Literatur zum wissenschaftlichen Arbeiten, wobei ich davon ausgehe, dass Sie im Master-Seminar in der Lage sind, eine wissenschaftliche Arbeit zu verfassen. Grundsätzlich gibt es unterschiedliche Möglichkeiten zur Zitation, wichtig ist dabei vor allem, dass diese einheitlich ist. Umfassende Rechtschreibkenntnisse werden vorausgesetzt!

Ich behalte mir vor, nach Abgabe der Seminararbeit ein notenrelevantes Gespräch zu führen.

Minimum requirements and assessment criteria

- Verpflichtende Teilnahme am 1. LV-Termin zur Besprechung der Formalia sowie der inhaltlichen Thematik.
- Rechtzeitige Abgabe der Seminararbeit
- Selbstständiges und proaktives Arbeiten im Seminar (Partizipation)
- ggf. notenrelevantes Gespräch.

Examination topics

Ausgewählte Texte zu den genannten Autor_innen. Darüber hinaus ist es sinnvoll, sich mit themenrelevanter Literatur rechtzeitig auseinander zu setzen, da Sie diese für Ihre Seminararbeit benötigen.

Reading list

wird noch bekanntgegeben.

Association in the course directory

WM-M12

Last modified: Mo 07.09.2020 15:37