Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

200115 SE Advanced Seminar: Clinical Psychology and Health Psychology (A) (2022S)

Psychosomatik

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 20 - Psychologie
Continuous assessment of course work

Vertiefungsseminare können nur für das Pflichtmodul B verwendet werden! Eine Verwendung für das Modul A4 Freie Fächer ist nicht möglich.

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 20 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Exkursionstermine:
10.05.22 16.00-19.30 Uhr
17.05.22 16.00-19.30 Uhr

Tuesday 01.03. 16:45 - 20:00 Hörsaal E Psychologie, Liebiggasse 5 1. Stock
Tuesday 15.03. 16:45 - 20:00 Hörsaal E Psychologie, Liebiggasse 5 1. Stock
Tuesday 22.03. 16:45 - 20:00 Hörsaal E Psychologie, Liebiggasse 5 1. Stock
Hörsaal F Psychologie, Liebiggasse 5 1. Stock
Tuesday 05.04. 16:45 - 20:00 Hörsaal E Psychologie, Liebiggasse 5 1. Stock
Hörsaal F Psychologie, Liebiggasse 5 1. Stock
Tuesday 26.04. 16:45 - 20:00 Hörsaal E Psychologie, Liebiggasse 5 1. Stock
Hörsaal F Psychologie, Liebiggasse 5 1. Stock
Tuesday 31.05. 16:45 - 20:00 Hörsaal E Psychologie, Liebiggasse 5 1. Stock

Information

Aims, contents and method of the course

Kritische Auseinandersetzung mit Störungsbildern, die typischerweise in psychosomatischen Behandlungseinrichtungen anzutreffen sind (z.B. Depression mit somatischem Syndrom, Panikstörung, somatoforme autonome Funktionsstörung, Somatisierungsstörung, generalisierte Angststörung, chronisch entzündliche Darmerkrankungen, Traumafolgestörungen, anhaltende somatoforme Schmerzstörung).
Kennenlernen von aktueller und klassischer Forschungsliteratur zu Psychosomatik sowie differenzierte Auseinandersetzung mit Literatur aus verschiedenen Perspektiven (Forschungsmethodik, Behandlungsansätze, zugrundeliegende ätiologische Modelle).
Kennenlernen einer psychosomatischen Behandlungseinrichtung (durch einen online Vortrag oder Exkursion).
Erfahrungen in Gesprächsführung mit psychosomatischen Patient:innen im Rollenspiel.

Methoden:
Es handelt sich um eine vor Ort stattfindende LV. Sollten persönliche Treffen nicht möglich sein, wird auf digital umgestellt (synchroner Webinare).

Zusätzlich gibt es (asynchrone) Hausaufgaben, die über moodle abzugeben sind.
In den Päsenzeinheiten (bzw. den synchronen online Einheiten) werden Inhalte vom LV Leiter präsentiert und die Teilnehmenden halten in Kleingruppen Referate und bringen Übungen ein.

Die Inhalte werden ggf. mit den gängigen online tools vermittelt (moodle, zoom etc.).

Exkursion: LK Baden, Station für internistische Psychosomatik und Gastroenterologie. Die Exkursionen finden in Abhängigkeit von den dann gültigen Corona Regelungen (inkl. Krankenhaus-interne Regelungen) statt.

Assessment and permitted materials

- Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung: (online) Anwesenheit
- aktive Mitarbeit
- Halten eines Referates mit Übung in einer Kleingruppe
- Bearbeitung der Aufgabenstellungen zwischen den Einheiten: Lesen von Fachartikeln und Beantworten von Fragen dazu
- Sollte die Exkursion nicht stattfinden: online Rollenspiel einer Gesprächssituation in einer Kleingruppe
- Verfassen eines Erfahrungsberichts über zwei Entspannungsverfahren
- schriftliche Abschlussarbeit

Minimum requirements and assessment criteria

- Anwesenheitspflicht, Studierende dürfen 1x unentschuldigt fehlen
- Mitarbeit in den Einheiten (20 Punkte)
- Vorbereitung und Durchführung der Referate (30 Punkte)
- Abgaben (Hausaufgaben) (20 Punkte)
- Abschlussarbeit (30 Punkte)

Für eine positive Beurteilung der Lehrveranstaltung sind 60 Punkte erforderlich.
1 (sehr gut) 100-90 Punkte
2 (gut) 89-81 Punkte
3 (befriedigend) 80-71 Punkte
4 (genügend) 70-60 Punkte
5 (nicht genügend) 59-0 Punkte

Examination topics

Alle in der Lehrveranstaltung durchgenommenen Inhalte, insbesondere Überlegungen zu den im Seminar präsentierten Inhalten.

Reading list

Luyten, P., Van Houdenhove, B., Lemma, A., Target, M., & Fonagy, P. (2013). Vulnerability for functional somatic disorders: A contemporary psychodynamic approach. Journal of Psychotherapy Integration, 23, 250.
Wolf, J., Sattel, H., Limburg, K., & Lahmann, C. (2020). From illness perceptions to illness reality? Perceived consequences and emotional representations relate to handicap in patients with vertigo and dizziness. Journal of Psychosomatic Research, 130, 109934.
Town, J. M., Lomax, V., Abbass, A. A., & Hardy, G. (2019). The role of emotion in psychotherapeutic change for medically unexplained symptoms. Psychotherapy Research, 29, 86-98.
Riemann, F. (2017). Grundformen der Angst (42. Auflage). München, Basel: Ernst Reinhardt Verlag.
Nummenmaa, L., Glerean, E., Hari, R., & Hietanen, J. K. (2014). Bodily maps of emotions. PNAS, 111, 646-651.

Association in the course directory

Last modified: Tu 15.03.2022 10:48