Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

210057 SE BAK12 Austrian Politics (2013W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Continuous assessment of course work

Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit!

Empirische Analysen zu WählerInnenverhalten beschäftigen sich fast ausschließlich mit quantitativen Methoden. Kenntnisse aus der Vorlesung und den Übungen zu quantitativen Methoden sind daher von Vorteil.

Die selbstständige Anmeldung innerhalb der Anmeldephase zu Semesterbeginn ist für die Teilnahme an dieser Lehrveranstaltung verpflichtend!
Eine nachträgliche Anmledung ist NICHT möglich.
Anwesenheitspflicht in der ersten LV-Einheit: Studierenden, die der ersten Einheit unentschuldigt fern bleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung, und Studierende von der Warteliste können nachrücken.

Abmeldung: Bis zum 01.11.2013 (22.00 Uhr) ist es möglich sich abzumelden. Danach ist eine Abmeldung nicht mehr möglich!

Registration/Deregistration

Details

max. 50 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Friday 11.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Friday 18.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Friday 25.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Friday 08.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Friday 15.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Friday 22.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Friday 29.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Friday 06.12. 09:45 - 11:15 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Friday 13.12. 09:45 - 11:15 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Friday 10.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Friday 17.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Friday 24.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Friday 31.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5

Information

Aims, contents and method of the course

Dieses Seminar beschäftigt sich mit den wichtigsten Theorien zur Erklärung von WählerInnenverhalten. Wahlen sind bedeutende Ereignisse in modernen Demokratien. Wahlen und WählerInnen zu verstehen ist daher von zentraler Bedeutung für die Politikwissenschaft. In diesem Seminar werden die wesentlichen Erklärungsfaktoren zum WählerInnenverhalten erarbeitet. Dabei werden die institutionelle Rahmenbedingungen, insbesondere das Wahlsystem und das Parteiensystem, und deren Einfluss auf WählerInnen untersucht. Außerdem werden wählerspezifische Faktoren wie soziodemographische Faktoren, politische Einstellungen und strategische Überlegungen als Entscheidungsfaktoren für Wahlverhalten erörtert. Ziel des Seminars ist, ein grundlegendes Verständnis für das WählerInnenverhalten zu erlangen.

Assessment and permitted materials

Die Gesamtnote setzt sich aus 3 Teilleistungen zusammen, zusätzlich wird auch die Mitarbeit bei der Notengebung berücksichtigt. Die Teilleistungen sind: Seminararbeit (50 %), Reaction papers (30 %) und Referat (20 %). Bei sämtlichen Teilleistungen sind definierte Mindestanforderungen zu erfüllen, ohne die eine positive Absolvierung des Seminars nicht möglich ist.

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Reading list

Carter, E. und D. M. Farrell (2010) Electoral Systems and Election Management. in: Comparing Democracies 3. L. LeDuc, R. G. Niemi und P. Norris (Hrsg.). London, Sage: 25-44.
Dalton, R. J. (2013) Citizen Politics. Public Opinion and Political Parties in Advanced Industrial Democracies. Los Angeles, CQ Press.
De Vreese, C. H. (2010) Campaign Communication and Media. in: Comparing Democracies 3. L. LeDuc, R. G. Niemi und P. Norris (Hrsg.). London, Sage: 118-140.
Gschwend, T. und F. Schimmelfennig (2007) Forschungsdesign in der Politikwissenschaft: Ein Dialog zwischen Theorie und Daten. in: Forschungsdesign in der Politikwissenschaft. T. Gschwend und F. Schimmelfennig (Hrsg.). Frankfurt, Campus: 13-38.
King, A. (2002) Do leaders' personalities really matter? in: Leaders' Personalities and the Outcomes of Democratic Elections. A. King (Hrsg.). Oxford, Oxford University Press: 1-43.
King, G., R. O. Keohane und S. Verba (1994) Designing Social Inquiry: Scientific Inference in Qualitative Research. Princeton, Princeton University Press.
McAllister, I. (2009) The Personalization of Politics. Oxford Handbook of Political Behaviour. R. J. Dalton und H.-D. Klingemann. Oxford, Oxford University Press: 571-588.
Mudde, C. (2013). Three decades of populist radical right parties in Western Europe: So what? European Journal of Political Research 52(1): 1-19.
Norris, P. (2005) Radical Right: Voters and Parties in the Electoral Market. Cambridge, Cambridge University Press.
Shepsle, K. A. und M. S. Bonchek (1997) Analyzing politics: rationality, behavior, and institutions. New York, Norton.

Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:38