Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly. Registration is mandatory for courses and exams. Wearing a FFP2 face mask and a valid evidence of being tested, vaccinated or have recovered from an infection are mandatory on site.

Please read the information on studieren.univie.ac.at/en/info.

210103 SE M3: Political Theories and Research on Theory (2021W)

The fear of the demos. Criticism of populism theories

9.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Continuous assessment of course work
REMOTE

Eine Anmeldung über u:space innerhalb der Anmeldephase ist erforderlich! Eine nachträgliche Anmeldung ist NICHT möglich.
Studierende, die der ersten Einheit unentschuldigt fernbleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung.

Achten Sie auf die Einhaltung der Standards guter wissenschaftlicher Praxis und die korrekte Anwendung der Techniken wissenschaftlichen Arbeitens und Schreibens.
Plagiierte und erschlichene Teilleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis).
Die Lehrveranstaltungsleitung kann Studierende zu einem notenrelevanten Gespräch über erbrachte Teilleistungen einladen.
We 27.10. 16:45-18:15 Digital

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 50 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Die Lehrveranstaltung findet online statt.

Wednesday 06.10. 16:45 - 18:15 Digital
Wednesday 13.10. 16:45 - 18:15 Digital
Wednesday 20.10. 16:45 - 18:15 Digital
Wednesday 03.11. 16:45 - 18:15 Digital
Wednesday 10.11. 16:45 - 18:15 Digital
Wednesday 17.11. 16:45 - 18:15 Digital
Wednesday 24.11. 16:45 - 18:15 Digital
Wednesday 01.12. 16:45 - 18:15 Digital
Wednesday 15.12. 16:45 - 18:15 Digital
Wednesday 12.01. 16:45 - 18:15 Digital
Wednesday 19.01. 16:45 - 18:15 Digital
Wednesday 26.01. 16:45 - 18:15 Digital

Information

Aims, contents and method of the course

Die öffentliche Debatte um Populismus weist, wie auch der Mainstream der Populismusforschung, einen bias auf: Populismus wird zumeist als Bedrohung liberaler Demokratie dargestellt. Damit rückt nicht nur die systematisch notwendige Unterscheidung zwischen Rechts- und Linkspopulismus, bzw. autoritären und emanzipatorischen Ausformungen des Populismus in den Hintergrund, es wird auch die demokratietheoretisch zentrale Frage nach der Rolle des "populus" - und damit der "Volkssouveränität" - in der Demokratie ausgeblendet. Im Seminar werden wir dem anti-populistischen bias liberaler Populismusforschung nachgehen, deren historischen Wurzeln in anti-populistischen Diskursen des Kalten Kriegs nachspüren, aber zugleich auch gegenwärtige Theorien eines linken, emanzipatorischen oder demokratischen Populismus beleuchten.

Assessment and permitted materials

Eine positive Beurteilung von sowohl mündlicher wie schriftlicher Teilleistung (je 50%) ist Voraussetzung für einen positiven Abschluss der Übung.

Minimum requirements and assessment criteria

Bereitschaft zur Lektüre englischsprachiger Texte. Regelmäßige und aktive Teilnahme am Seminar, Einzel- oder Gruppenreferat, Übernahme von Respondenzen, Verfassen einer Seminararbeit.

Examination topics

Reading list

Dirk Jörke/Veith Selk: Theorien des Populismus. Zur Einführung, Hamburg: Junius, 2017.

Association in the course directory

Last modified: Mo 18.10.2021 14:08