Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

210104 SE M3: Political Theories and Research on Theory (2021W)

Hegemony or micropolitics? Laclau/Mouffe vs. Deleuze/Guattari

9.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Continuous assessment of course work
REMOTE

Eine Anmeldung über u:space innerhalb der Anmeldephase ist erforderlich! Eine nachträgliche Anmeldung ist NICHT möglich.
Studierende, die der ersten Einheit unentschuldigt fernbleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung.

Achten Sie auf die Einhaltung der Standards guter wissenschaftlicher Praxis und die korrekte Anwendung der Techniken wissenschaftlichen Arbeitens und Schreibens.
Plagiierte und erschlichene Teilleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis).
Die Lehrveranstaltungsleitung kann Studierende zu einem notenrelevanten Gespräch über erbrachte Teilleistungen einladen.
We 26.01. 09:45-11:15 Digital

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 50 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 06.10. 09:45 - 11:15 Digital
Wednesday 13.10. 09:45 - 11:15 Digital
Wednesday 20.10. 09:45 - 11:15 Digital
Wednesday 27.10. 09:45 - 11:15 Digital
Wednesday 03.11. 09:45 - 11:15 Digital
Wednesday 10.11. 09:45 - 11:15 Digital
Wednesday 17.11. 09:45 - 11:15 Digital
Wednesday 24.11. 09:45 - 11:15 Digital
Wednesday 01.12. 09:45 - 11:15 Digital
Wednesday 15.12. 09:45 - 11:15 Digital
Wednesday 12.01. 09:45 - 11:15 Digital
Wednesday 19.01. 09:45 - 11:15 Digital

Information

Aims, contents and method of the course

Ernesto Laclau und Chantal Mouffe haben sich immer wieder auf philosophische Weise intensiv mit dem Thema Hegemonie auseinandergesetzt. Eine hegemoniale Setzung ist für jede Bedeutungsfindung notwendig. Erst über die Etablierung von Hegemonien wird Politik im Allgemeinen und demokratisches Handeln im Konkreten möglich. Gille Deleuze und Felix Guattari hingegen, versuchen gesellschaftliche Konstellationen über eine Aneinanderreihung von Differenzierungsmomenten zu erklären. Von zentraler Bedeutung sind hier tagtägliche Entscheidungen, die in Summe die Wirklichkeit abbilden (Mikropolitik). Wenn nun heute Kritik an den Zuständen demokratischen Handelns geübt wird, welcher Ansatz erscheint uns dann zum Verständnis der gesellschaftspolitischen Veränderungsprozesse als geeigneter? Können aktuelle Entwicklungen auf individuelle Entscheidungen und die Etablierung von Hegemonien zurück geführt werden, oder ist die Aneinanderreihung sich ausbreitender Differenzierungsmomente von viel zentralerer Bedeutung? Welche Rolle spielen Hegemonie und Differenz für das Politische?
Die zentralen philosophischen Konzepte, die im Seminar behandelt werden, sind damit: die Entscheidung, Hegemonie, Äquivalenz und Differenz. Zunächst wird der gemeinsame Boden dieser beiden postfundationalistischen Philosophien dargelegt. Durch die genaue Lektüre können dann die Unterschiede herausgearbeitet und die Aktualität ihrer Thesen diskutiert werden.

Methoden: Das Seminar ist als ein Lektüre orientiertes Theorieseminar konzipiert. Intensive Lektüre der Texte, Präsentation der Texte mittels kurzer Impulsreferate und gemeinsame Diskussion stehen im Mittelpunkt.

Ziele: Ziel des Seminars ist, über die genaue Lektüre von philosophischen Texten von Laclau/Mouffe und Deleuze/Guattari deren Widersprüche zu erkennen und ihre theoretischen Grundlagen auf aktuelle gesellschaftspolitische Entwicklungen anwenden zu können.

Assessment and permitted materials

a) Regelmäßige Teilnahme (max. zwei Fehleinheiten) und aktive Mitarbeit (15%)
b) Schriftliche und termingerechte Abgabe der Lektürereflexion (20%)
c) kurze Präsentation wichtiger Thesen (in Gruppen zusammengefasst) (25%)
d) Seminararbeit (40%)
Eine selbstständige Anmeldung innerhalb der Anmeldephase zu Semesterbeginn über univis ist für die Teilnahme an dieser Lehrveranstaltung verpflichtend!
Eine nachträgliche Anmeldung ist NICHT möglich.
Anwesenheitspflicht in der ersten LV-Einheit: Studierenden, die der ersten Einheit unentschuldigt fern bleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung, und Studierende von der Warteliste können nachrücken.

Minimum requirements and assessment criteria

Mindestanforderung für die positive Beurteilung ist der positive Abschluss JEDER Teilleistung.
Dazu gehören: die regelmäßige Teilnahme (ein zweimaliges Fehlen ist gestattet); aktive Mitarbeit und die Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit den behandelten Texten; Diskussion in der Stunde und Referat. Am Ende des Semesters ist eine 12-seitige Seminararbeit abzugeben.
DIGITAL: Die Kamera muss aktiviert sein, außer es gibt gravierende technische Probleme.

Examination topics

Die Lehrveranstaltung ist prüfungsimmanent und als Theorieseminar konzipiert. Insofern liegt der didaktische Fokus auf der intensiven Lektüre der Texte und der gemeinsamen Diskussion sowie dem selbstständigen Arbeiten für die Seminararbeit.

Reading list

EIN READER WIRD ZUR VERFÜGUNG GESTELLT

Association in the course directory

Last modified: Mo 18.10.2021 14:08