Universität Wien FIND

210129 SE M9: East European Studies (2019W)

Transformation of Statehood in Eastern Europe, focusing Ukraine.

9.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Continuous assessment of course work

Eine Anmeldung über u:space innerhalb der Anmeldephase ist erforderlich! Eine nachträgliche Anmeldung ist NICHT möglich.
Studierende, die der ersten Einheit unentschuldigt fern bleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung.

Beachten Sie die Standards guter wissenschaftlicher Praxis.

Die Lehrveranstaltungsleitung kann Studierende zu einem notenrelevanten Gespräch über erbrachte Teilleistungen einladen.
Plagiierte und erschlichene Teilleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis). Ab WS 2018 kommt die Plagiatssoftware (‘Turnitin') bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen zum Einsatz.

Moodle; Tu 22.10. 09:45-11:15 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock

Registration/Deregistration

Details

max. 40 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 08.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Tuesday 15.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Tuesday 29.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Tuesday 05.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Tuesday 12.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Tuesday 19.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Tuesday 26.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Tuesday 03.12. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Tuesday 10.12. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Tuesday 17.12. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Tuesday 07.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Tuesday 14.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Tuesday 21.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Tuesday 28.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock

Information

Aims, contents and method of the course

Das Verständnis von Staat und dessen Transformation unterliegt seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion einem ständigem Wandel. Mit dem Protesten am Maidan näherte sich die Ukraine nicht nur der Europäischen Union an. Vielmehr wird seit dem anhaltenden Konflikt in der Ostukraine der ukrainische Staat zunehmend als vom Staatszerfall betroffen charakterisiert. Wurden in den 1990ern in den Transformationsdebatten Staat im Osten in erster Linie als abweichend von der westlichen Norm verstanden, hat sich dazu eine kritische Debatte entwickelt, die auf alternative Staatsverständnisse Bezug nimmt.

Ziel der Lehrveranstaltung ist daher anhand folgender Fragen verschiedene Staatsverständnisse herauszuarbeiten und diese auf deren Plausibilität zu prüfen:
• Welche verschiedenen Staatsverständnisse herrschen in den Osteuropastudien vor?
• Welche alternative Konzepte von Staatlichkeit können auf den osteuropäischen Raum fruchtbar angewandt werden?
• Wo liegen die Gemeinsamkeiten, wo die Unterschiede und Grenzen der jeweiligen Ansätze?
• Welche Rolle spielt die Oligarchie im Verhältnis zum Staat?

Assessment and permitted materials

Präsenz und Mitarbeit (10%)
Textvorstellung (10%)
Übungsarbeiten (40%)
Seminararbeit (40%)

Minimum requirements and assessment criteria

Die regelmäßige Anwesenheit (max. zwei fehlende Einheiten) sowie die aktive Teilnahme am Seminar ist Grundvoraussetzung zur positiven Absolvierung der LV. Unter dem Semesters sind kleinere Aufgaben abzugeben. Am Ende des Semesters ist eine Seminararbeit zu verfassen.

Examination topics

Reading list

wird auf Moodle bekannt gegeben

Association in the course directory

Last modified: Fr 27.09.2019 11:48