Universität Wien FIND

210133 SE M11: FOP Research Practice (2018W)

Transnational Conflicts of Memory in AT, CR and IT

12.00 ECTS (4.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Continuous assessment of course work

A registration via u:space during the registration phase is required. Late registrations are NOT possible.
Students who miss the first lesson without prior notification will lose their seat in the course.

Follow the principles of good scientific practice.

The course instructor may invite students to an oral exam about the student’s written contributions in the course. Plagiarized contributions have the consequence that the course won’t be graded (instead the course will be marked with an ‘X’ in the transcript of records).

Details

max. 35 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 10.10. 16:45 - 20:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Wednesday 17.10. 16:45 - 20:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Wednesday 24.10. 16:45 - 20:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Wednesday 31.10. 16:45 - 20:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Wednesday 07.11. 16:45 - 20:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Wednesday 14.11. 16:45 - 20:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Wednesday 21.11. 16:45 - 20:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Wednesday 28.11. 16:45 - 20:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Wednesday 05.12. 16:45 - 20:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Wednesday 12.12. 16:45 - 20:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Wednesday 09.01. 16:45 - 20:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Wednesday 16.01. 16:45 - 20:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Wednesday 23.01. 16:45 - 20:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Wednesday 30.01. 16:45 - 20:00 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock

Information

Aims, contents and method of the course

Das Forschungspraktikum beschäftigt sich mit vergangenheitspolitischen Konflikten zwischen Österreich, Slowenien, Kroatien und Italien seit 1945. Der geographische Raum ist erstens durch eine gemeinsame politische Vergangenheit in der österreichischen Monarchie und deren nationalstaatlicher Auflösung durch den Ersten Weltkrieg geprägt, zweitens durch faschistische und nationalsozialistische Herrschaftsformen bis 1945, drittens durch unterschiedliche politische Systeme nach 1945 und zuletzt durch die gemeinsa Zugehörigkeit zur EU. Im Fokus steht der Umgang mit der vielfach ethnifizierten, rassistisch und antisemitisch geprägten politischen Gewalt während der faschistischen und nationalsozialistischen Herrschaft in diesem Raum durch die Nachkriegsstaaten und zivilgesellschaftliche Akteure. Die zentrale Fragestellung lautet: Welche Formen des Nachkriegsumgangs mit der faschistischen und nationalsozialistischen Herrschaft gab es, welche transnationalen Konflikte entstanden daraus und wie wurden sie bearbeitet? Welche Themen haben nach wie vor grenzüberschreitende politische Relevanz und sind in der öffentlichen Erinnerung präsent? Thematisch reicht das Spektrum von Nachkriegsjustiz, Minderheitenrechten, Sprachpolitik und Staatsbürgerschaft bis hin zu Erinnerungsorten zum Holocaust, Widerstand, Repatriierung und Nachkriegsgewalt.

Assessment and permitted materials

Die Studierenden lesen und bearbeiten die von der LV-Leitung zur Verfügung gestellte Basisliteratur (20 %), recherchieren vergangenheitspolitische Konflikte mit dem Ziel eines mappings für den Untersuchungsraum und lokalisieren Archivalien und andere Quellen (20 %) und verfassen eine Seminararbeit mit etwa 20 Seiten (Forschungsexposé oder primärquellenbasierte Arbeit) (50 %). Regelmäßige Anwesenheit mit einem verpflichtenden Input mit Handout (10 %).

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Reading list

Eine Literaturliste wird zu Beginn des FOP zur Verfügung gestellt.
Wedekind, Michael: Nationalsozialistische Besatzungs- und Annexionspolitik in Norditalien 1943 bis 1945, München 2003
Wörsdorfer, Rolf: Krisenherd Adria 1915-1955. Konstruktionen und Artikulation des Nationalen im italienisch-jugoslawischen Grenzraum, Paderborn 2004
Ference, Tone (Hg.): Quellen zur nationalsozialistischen Entnationalisierungspolitik in Slowenien 1941-1945, Maribor 1980 (www.karawankengrenze.at)
Moritsch, Andreas (Hg.): Alpen-Adria. Zur Geschichte einer Region, Klagenfurt/Celovec 2001
Linasi, Marjan: Die Kärntner Partisanen. Der antifaschistische Widerstand im zweisprachigen Kärnten unter Berücksichtigung des slowenischen und jugoslawischen Widerstandes, Klagenfurt/Celovec 2013
Pirker, Peter: Subversion deutscher Herrschaft. Der britische Kriegsgeheimdienst SOE und Österreich, Göttingen 2012
Knight, Robert: Slavs in Post-Nazi Austria. Carinthian Slovenes and the Politics of Assimilation, 1945-1960
Pirker, Jürgen (Hg.): Kärnten und Slowenien. Getrennte Wege – Gemeinsame Zukunft. Koroška in Slovenija: Ločene poti – skupna prihodnost, Baden-Baden 2015
Leopold Steurer/Günther Pallaver (Hg.): Deutsche! Hitler verkauft Euch! Das Erbe von Option und Weltkrieg in Südtirol, Bozen 2011.

Association in the course directory

Last modified: Fr 22.02.2019 12:48