Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

210151 SE M3 b: Political Theories and Research on Theory (2010W)

Ein neuerer Ansatz der Analyse des Kapitalismus

8.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 40 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Friday 22.10. 10:00 - 13:00 Prominentenzimmer Hauptgebäude, Tiefparterre Hof 4
Saturday 23.10. 09:45 - 13:00 Prominentenzimmer Hauptgebäude, Tiefparterre Hof 4
Friday 19.11. 09:45 - 13:00 Elise Richter-Saal Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 1
Saturday 20.11. 09:45 - 13:00 Prominentenzimmer Hauptgebäude, Tiefparterre Hof 4
Friday 10.12. 10:00 - 13:00 Elise Richter-Saal Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 1
Saturday 11.12. 09:45 - 13:00 Prominentenzimmer Hauptgebäude, Tiefparterre Hof 4
Friday 14.01. 10:00 - 13:00 Prominentenzimmer Hauptgebäude, Tiefparterre Hof 4
Saturday 15.01. 09:45 - 13:00 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6

Information

Aims, contents and method of the course

Die Regulationstheorie wurde in den 1970er Jahren entwickelt, um die Ursachen der damaligen "großen Krise" des Kapitalismus zu begreifen. Vor dem Hintergrund dieser Krise, die sich erstmalig als "Stagflation", also als Kombination von Stagnation und Inflation äußerte, entwickelten französische Ökonomen Begriffe zur Analyse der historischen und räumlichen Besonderheiten der Gesellschaften, in denen die kapitalistische Produktionsweise herrscht. Der in diesem Zusammenhang - in Anlehnung an frühere Analysen Antonio Gramscis - entwickelte Begriff des "Fordismus", mit dem die in Nordamerika, Westeuropa und Japan nach dem zweiten Weltkrieg vorherrschende kapitalistische Entwicklungsweise bezeichnet wurde, ist auch in breiteren Kreisen bekannt geworden. Das Analyseinstrumentarium der Regulationstheorie, das später in der Soziologie, der Politikwissenschaft und der Geographie aufgegriffen wurde, ist auch heute aktuell. Die Begriffe der Regulationstheorie können zwischen der Marxschen Theorie der kapitalistischen Produktionsweise und der konkreten Analyse konkreter Situationen vermitteln. Ähnlich wie in den 1970er Jahren und wie in den 1930er Jahren haben wir es gegenwärtig offenbar mit einer "großen Krise"; zu tun, die allerdings wiederum spezifische Formen annimmt.
Im Seminar werden wir uns die Begriffe der Regulationstheorie aneignen und uns ein tieferes Verständnis der "fordistischen" und "postfordistischen" Entwicklung des Kapitalismus und seiner verschiedenen Krisen erarbeiten.
Kenntnisse der Marxschen Kritik der politischen Ökonomie sind für das Seminar hilfreich. Wem diese Kenntnisse fehlen, dem sei das Buch "Kritik der politischen Ökonomie. Eine Einführung" von Michael Heinrich (Schmetterling Verlag, Stuttgart, verschiedene Auflagen und Jahre) empfohlen.
Wir werden bereits die ersten Sitzungen voll nutzen, daher ist die Teilnahme an ihnen unabdingbar.

Assessment and permitted materials

Exzerpte, Referate, Hausarbeiten, Diskussionsprotokolle.

Minimum requirements and assessment criteria

Die SeminarteilnehmerInnen sollen sich die Regulationstheorie in ihren Grundzügen aneignen und sich ein Verständnis der historischen Entwicklung des Kapitalismus erarbeiten.

Examination topics

Lektüre und Diskussion der Basistexte, Erstellung von Exzerpten, Referate, Hausarbeiten, Diskussionsprotokolle.

Reading list

Michel Aglietta: A theory of capitalist regulation. New edition. London: Verso, 2000.
Robert Boyer: The regulation school: A critical introduction. New York: Columbia University Press 1990.
Robert Boyer, Yves Saillard (Hg.): Régulation theory. The state of the art. London: Routledge, 2002.
Alain Lipietz: The enchanted world. Inflation, credit and the world crisis. London: Verso, 1985.
Alain Lipietz: Mirages and miracles. London: Verso, 1987.
Alain Lipietz: Nach dem Ende des "Goldenen Zeitalters". Regulation und Transformation kapitalistischer Gesellschaften. Ausgewählte Schriften, hg. von Hans-Peter Krebs, Berlin, Hamburg: Argument-Verlag, 1998.
Kurt Hübner: Theorie der Regulation. Berlin: Edition Sigma, 1989.
Alex Demirovic, Hans-Peter Krebs, Thomas Sablowski (Hg.): Hegemonie und Staat. Kapitalistische Regulation als Projekt und Prozeß. Münster: Westfälisches Dampfboot 1992.
Joachim Becker: Akkumulation, Regulation, Territorium. Zur kritischen Rekonstruktion der französischen Regulationstheorie. Marburg: Metropolis-Verlag, 2002.
Ulrich Brand, Werner Raza (Hg.): Fit für den Postfordismus? Theoretisch-politische Perspektiven des Regulationsansatzes. Münster: Westfälisches Dampfboot 2003.
Bob Jessop, Ngai-ling Sum: Beyond the regulation approach. Putting capitalist economies in their place. Cheltenham, UK: Edward Elgar, 2006.

Association in the course directory

Last modified: We 15.12.2021 00:22