Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

210153 SE M3: Political Theories and Research on Theory (2018W)

Socialism or Barbarism. The Relationship between Theory and Practise in Castoriadis, Lefort, and Gauchet

9.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Continuous assessment of course work

A registration via u:space during the registration phase is required. Late registrations are NOT possible.
Students who miss the first lesson without prior notification will lose their seat in the course.

Follow the principles of good scientific practice.

The course instructor may invite students to an oral exam about the student’s written contributions in the course. Plagiarized contributions have the consequence that the course won’t be graded (instead the course will be marked with an ‘X’ in the transcript of records).

Details

max. 40 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 11.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Thursday 18.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Thursday 25.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Thursday 08.11. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Thursday 15.11. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Thursday 22.11. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Thursday 29.11. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Thursday 06.12. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Thursday 13.12. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Thursday 10.01. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Thursday 17.01. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Thursday 24.01. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Thursday 31.01. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock

Information

Aims, contents and method of the course

In Platons Dialog „Politeia“ – ins Deutsche traditionell als „Der Staat“ übersetzt – wurde oft eine kommunistische Utopie gesehen (vor allem aufgrund von Ideen der Eigentumslosigkeit bzw. Gütergemeinschaft, der ansatzweisen Gleichstellung der Geschlechter, der Aufhebung der Ehe, der gemeinschaftlichen Erziehung der Kinder). Von anderen wiederum wurde aus gleichen Gründen bei Platon die ideengeschichtliche Keimzelle des modernen Totalitarismus vermutet. Der französische Philosoph Alain Badiou, einer der prominentesten Intellektuellen der europäischen Linken, hat nun eine Neuübersetzung von Platons Politeia vorgelegt, die zugleich eine Neuschreibung darstellt. Nicht nur werden die „kommunistischen“ Elemente hervorgehoben, auch werden sie in die heutige Zeit versetzt. In Badious „Staat“ begegnet uns ein Marx und Mao zitierender Sokrates (die Hauptfigur des Dialogs); diskutiert wird nun über die Pariser Commune genauso wie über den Faschismus. Badious Neukonfiguration von Platons Dialog ist ein einmaliges Experiment der Aktualisierung eines der klassischen Texte politischen Denkens. In dem Seminar widmen wir uns der vergleichenden Lektüre von Platons Original und Badious Neuvertextung. Im Mittelpunkt steht die Frage, welche Idee von Kommunismus bei Badiou und gegebenenfalls bei Platon vorherrscht. Zugleich wird es um Fragen der Aktualisierbarkeit historischer Theorien und der Legitimität anachronistischer Rückprojektionen gehen. Vor allem aber soll das Verständnis der Werke Platons und Alain Badious geschärft werden.

Assessment and permitted materials

a) Aktive Diskussionsbeteiligung, Einzel- oder Gruppenreferat, Handout: 50%;
b) Seminararbeit (15-18 S.): 50%

Minimum requirements and assessment criteria

Regelmäßige und aktive Teilnahme am Seminar.
Eine positive Beurteilung beider Teilleistungen ist Voraussetzung für einen positiven Abschluss des Seminars.

Examination topics

Reading list

Platon: Der Staat, Stuttgart: Reclam, 2017.
Alain Badiou: Platons "Staat", Berlin: Diaphanes, 2013.

Association in the course directory

Last modified: Fr 22.02.2019 12:48