Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

220031 VO+UE STEP 2 - History of Media and Communication (2012S)

Summary

1 Duchkowitsch , Moodle
2 Achatzi (Tutorial) , Moodle
3 Allesch (Tutorial) , Moodle
4 Arnold (Tutorial)
5 Baier (Tutorial)
6 Baier (Tutorial)
7 Bertel (Tutorial) , Moodle
8 Bertel (Tutorial) , Moodle
9 Dimuli (Tutorial) , Moodle
10 Dimuli (Tutorial) , Moodle
11 Doppelreiter (Tutorial) , Moodle
12 Doppelreiter (Tutorial)
13 Esterházy (Tutorial)
14 Esterházy (Tutorial)
15 Holub (Tutorial) , Moodle
16 Holub (Tutorial) , Moodle
17 Palzer-Khomenko (Tutorial) , Moodle
18 Palzer-Khomenko (Tutorial) , Moodle
19 Klein (Tutorial) , Moodle
20 Lazic (Tutorial) , Moodle
21 Lazic (Tutorial) , Moodle
22 Marischen (Tutorial)
23 Marischen (Tutorial)
24 Oberascher (Tutorial) , Moodle
25 Patscheider (Tutorial) , Moodle
26 Patscheider (Tutorial) , Moodle
27 Penn (Tutorial) , Moodle
28 Penn (Tutorial) , Moodle
29 Stiepka (Tutorial)
31 Ried (Tutorial)
32 Ried (Tutorial)
33 Zach (Tutorial) , Moodle

Registration/Deregistration

Groups

Group 1

Language: German
LMS: Moodle

Examination dates

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 15.03. 15:00 - 16:30 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Thursday 22.03. 15:00 - 16:30 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Thursday 29.03. 15:00 - 16:30 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Thursday 19.04. 15:00 - 16:30 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Thursday 26.04. 15:00 - 16:30 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Thursday 03.05. 15:00 - 16:30 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Thursday 10.05. 15:00 - 16:30 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Thursday 24.05. 15:00 - 16:30 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Thursday 31.05. 15:00 - 16:30 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Thursday 14.06. 15:00 - 16:30 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Thursday 21.06. 15:00 - 16:30 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Thursday 28.06. 15:00 - 16:30 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10

Group 2

max. 17 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 19.03. 08:00 - 09:30 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Monday 26.03. 08:00 - 09:30 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Monday 16.04. 08:00 - 09:30 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Monday 23.04. 08:00 - 09:30 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Monday 30.04. 08:00 - 09:30 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Monday 07.05. 08:00 - 09:30 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Monday 14.05. 08:00 - 09:30 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Monday 21.05. 08:00 - 09:30 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Monday 04.06. 08:00 - 09:30 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Monday 11.06. 08:00 - 09:30 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Monday 18.06. 08:00 - 09:30 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Monday 25.06. 08:00 - 09:30 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5

Aims, contents and method of the course

Gender Mainstreaming in der Kommunikationswissenschaft.

Es soll die Entwicklung der kommunikationswissenschaftlichen Genderforschung von den Anfängen bis zur Gegenwart betrachtet und diskutiert werden.
Welche Rolle spielen Medien für unser Rollenverständnis von Mann und Frau? In welcher Form hat sich Genderforschung als Teilfach der Publizistik etabliert?

Assessment and permitted materials

Aktive Mitarbeit und schriftliche Hausübungen; Referat in Kleingruppen

Group 3

Thema: Frauen machen Geschichte
... von Flugschriftenweibern und Chefredakteurinnen ...

max. 17 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 14.03. 08:30 - 10:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Wednesday 21.03. 08:30 - 10:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Wednesday 28.03. 08:30 - 10:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Wednesday 18.04. 08:30 - 10:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Wednesday 25.04. 08:30 - 10:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Wednesday 02.05. 08:30 - 10:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Wednesday 09.05. 08:30 - 10:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Wednesday 16.05. 08:30 - 10:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Wednesday 23.05. 08:30 - 10:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Wednesday 30.05. 08:30 - 10:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Wednesday 06.06. 08:30 - 10:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Wednesday 13.06. 08:30 - 10:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Wednesday 20.06. 08:30 - 10:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Wednesday 27.06. 08:30 - 10:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21

Aims, contents and method of the course

In diesem Tutorium sollen Biografien verschiedenster Journalistinnen quer durch die Geschichte recherchiert, analysiert und diskutiert werden. Obwohl sie nicht unbedingt prominent sind, sind sie nicht weniger spannend.
Gemeinsam nähern wir uns Lebensumständen und Wirken dieser Frauen auf verschiedenste Art und Weise, unter anderem durch ein World Café.

Assessment and permitted materials

Aktive Mitarbeit und schriftliche Hausübungen bzw. Stundenvorbereitungen

Group 4

max. 17 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 13.03. 11:30 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Tuesday 20.03. 11:30 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Tuesday 27.03. 11:30 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Tuesday 17.04. 11:30 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Tuesday 24.04. 11:30 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Tuesday 08.05. 11:30 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Tuesday 15.05. 11:30 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Tuesday 22.05. 11:30 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Tuesday 05.06. 11:30 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Tuesday 12.06. 11:30 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Tuesday 19.06. 11:30 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Tuesday 26.06. 11:30 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21

Aims, contents and method of the course

In der LV soll das die PR historisch kritisch beleuchtet werden. Weiters soll das Zusammenspiel zwischen Journalismus und Public Relations thematisiert werden. Probleme dieser Beziehung und auch Vorteile dessen.

Assessment and permitted materials

Mitarbeit, Hausübungen evtl. kurze Präsentationen

Minimum requirements and assessment criteria

Ziel dieses Tutoriums ist die Aneignung eines grundlegenden Medienverständnisses. Sowie eine kritische Betrachtung von Advertorials und Produktplatzierungen aller Art.

Examination topics

Im Tutorium steht der Diskurs im Vordergrund und in Gruppen sollen neue Inhalte erarbeitet werden.

Group 5

"Wer die Wahrheit sucht, begibt sich in Gefahr." - Xu Xiang -

Investigativer Journalismus: Von Egon Erwin Kisch über Günther Wallraff bis hin zu Micheal Moore

max. 17 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 08.03. 19:15 - 21:45 Prominentenzimmer Hauptgebäude, Tiefparterre Hof 4
Saturday 17.03. 10:00 - 17:00 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Wednesday 18.04. 13:00 - 16:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Sunday 29.04. 10:00 - 17:00 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)

Aims, contents and method of the course

Das Tutorium beschäftigt sich mit den Anfänge des investigativen Journalismus, Enthüllungsjournalismus in Österreich und muckraking in den USA

Diskussion mit dem investigativen Journalisten Klaus Werner-Lobo ("Das neue Schwarzbuch Markenfirmen", "Uns gehört die Welt")

Assessment and permitted materials

Gefordert sind: aktive Mitarbeit und schriftliche Hausübung

Group 6

"Wer die Wahrheit sucht, begibt sich in Gefahr." - Xu Xiang -

Investigativer Journalismus: Von Egon Erwin Kisch über Günther Wallraff bis hin zu Micheal Moore

max. 17 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 15.03. 19:15 - 22:00 Prominentenzimmer Hauptgebäude, Tiefparterre Hof 4
Sunday 18.03. 10:00 - 17:00 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Wednesday 18.04. 13:00 - 16:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Saturday 12.05. 10:00 - 17:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7

Aims, contents and method of the course

Das Tutorium beschäftigt sich mit den Anfänge des investigativen Journalismus, Enthüllungsjournalismus in Österreich und muckraking in den USA

Diskussion mit dem investigativen Journalisten Klaus Werner-Lobo ("Das neue Schwarzbuch Markenfirmen", "Uns gehört die Welt")

Assessment and permitted materials

Gefordert sind: aktive Mitarbeit und schriftliche Hausübung

Group 7

Thema: New Journalism und die Gegenbewegung der 1960er

max. 17 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 19.03. 10:00 - 11:30 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 26.03. 10:00 - 11:30 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 16.04. 10:00 - 11:30 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 23.04. 10:00 - 11:30 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 30.04. 10:00 - 11:30 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 07.05. 10:00 - 11:30 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 14.05. 10:00 - 11:30 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 21.05. 10:00 - 11:30 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 04.06. 10:00 - 11:30 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 11.06. 10:00 - 11:30 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 18.06. 10:00 - 11:30 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 25.06. 10:00 - 11:30 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21

Aims, contents and method of the course

In diesem Fachtutorium sollen die wichtigen VertreterInnen des New Journalism - Tom Wolfe, Hunter S. Thompson, Gay Talese, Truman Capote, Joan Didion, Norman Mailer usw. und ihre Rolle in der Gegenbewegung der 1960er behandelt und untersucht werden. Zudem sollen die Besonderheiten des New Journalism aufgezeigt und anhand der Texte exemplarisch behandelt werden.
Die Subjektivität des New Journalism und die genannte Vermischung von Fakt und Fiktion
geben ein breites Feld für Analyse und Diskussionen her. Die Themen, die von Vertretern des New Journalism behandelt wurden, sind breit gefächert: von politischen Themen wie dem Vietnamkrieg über Berichte über oder geprägt von Drogeneinfluss bis hin zu Reportagen über die Hell's Angels (Hunter S. Thompson - Hell's Angels: The Strange and Terrible Saga of the Outlaw Motorcycle Gangs) oder über Frank Sinatra (Gay Talese - Frank Sinatra Has A Cold). Aber auch die Kritik am New Journalism soll besprochen werden sowie Alternativen dazu und mögliche neue Formen.
Im Fachtutorium wird diskutiert, analysiert und kritisch hinterfragt werden, was es mit dieser Richtung des Journalismus auf sich hat.

Group 8

Thema: New Journalism und die Gegenbewegung der 1960er

max. 17 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 19.03. 11:30 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 26.03. 11:30 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 16.04. 11:30 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 23.04. 11:30 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 30.04. 11:30 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 07.05. 11:30 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 14.05. 11:30 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 21.05. 11:30 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 04.06. 11:30 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 11.06. 11:30 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 18.06. 11:30 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 25.06. 11:30 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21

Aims, contents and method of the course

In diesem Fachtutorium sollen die wichtigen VertreterInnen des New Journalism - Tom Wolfe, Hunter S. Thompson, Gay Talese, Truman Capote, Joan Didion, Norman Mailer usw.; und ihre Rolle in der Gegenbewegung der 1960er behandelt und untersucht werden. Zudem sollen die Besonderheiten des New Journalism aufgezeigt und anhand der Texte exemplarisch behandelt werden.
Die Subjektivität des New Journalism und die genannte Vermischung von Fakt und Fiktion
geben ein breites Feld für Analyse und Diskussionen her. Die Themen, die von Vertretern des New Journalism behandelt wurden, sind breit gefächert: von politischen Themen wie dem Vietnamkrieg über Berichte über oder geprägt von Drogeneinfluss bis hin zu Reportagen über die Hell's Angels (Hunter S. Thompson - Hell's Angels: The Strange and Terrible Saga of the Outlaw Motorcycle Gangs) oder über Frank Sinatra (Gay Talese - Frank Sinatra Has A Cold). Aber auch die Kritik am New Journalism soll besprochen werden sowie Alternativen dazu und mögliche neue Formen.
Im Fachtutorium wird diskutiert, analysiert und kritisch hinterfragt werden, was es mit dieser Richtung des Journalismus auf sich hat.

Group 9

"Medien und Macht- Relevanz von Medien für die NS-Zeit und Machttheorien"
Es soll ein Einblick in den Einsatz von Medien zur Konstitution und Verfestigung von Macht am Beispiel des Nationalsozialismus gewährt werden. Dem Thema nähern wir uns einerseits über eingesetzte Medien zur NS-Zeit und andererseits über verschiedene Machttheorien (Foucault, Bourdieu, Weber), welche im Rahmen von Hausübungen und Präsentationen in Kleingruppen bearbeitet werden.

max. 17 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Saturday 31.03. 10:00 - 17:00 (IPKW Lehrredaktion Schopenhauerstraße 32 1.OG)
Saturday 02.06. 10:00 - 17:00 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Saturday 16.06. 10:00 - 17:00 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)

Assessment and permitted materials

DURCHGEHENDE ANWESENHEITSPFLICHT!!, aktive Mitarbeit, Hausübungen (auch zwischen den Einheiten per Moodle), Präsentation (inkl. Konzept und Handout).

Examination topics

Großer Wert wird auf die aktive Mitarbeit gelegt. Innerhalb der Gruppe spielt Feedback eine wichtige Rolle, so dass man lernt konstruktive Kritik zu äußern und auch anzunehmen. Kritische Auseinandersetzung mit fachspezifischen Inhalten aber auch mit den KollegInnen wird trainiert und kreative Präsentationsmöglichkeiten erprobt.

Group 10

"Medien und Macht- Relevanz von Medien für die NS-Zeit und Machttheorien"
Es soll ein Einblick in den Einsatz von Medien zur Konstitution und Verfestigung von Macht am Beispiel des Nationalsozialismus gewährt werden. Dem Thema nähern wir uns einerseits über eingesetzte Medien zur NS-Zeit und andererseits über verschiedene Machttheorien (Foucault, Bourdieu, Weber), welche im Rahmen von Hausübungen und Präsentationen in Kleingruppen bearbeitet werden.

max. 17 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Sunday 01.04. 10:00 - 17:00 (IPKW Lehrredaktion Schopenhauerstraße 32 1.OG)
Sunday 03.06. 10:00 - 17:00 (IPKW Hörsaal 2 Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Sunday 17.06. 10:00 - 17:00 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)

Assessment and permitted materials

DURCHGEHENDE ANWESENHEITSPFLICHT!!, aktive Mitarbeit, Hausübungen (auch zwischen den Einheiten per Moodle), Präsentation (inkl. Konzept und Handout).

Examination topics

Großer Wert wird auf die aktive Mitarbeit gelegt. Innerhalb der Gruppe spielt Feedback eine wichtige Rolle, so dass man lernt konstruktive Kritik zu äußern und auch anzunehmen. Kritische Auseinandersetzung mit fachspezifischen Inhalten aber auch mit den KollegInnen wird trainiert und kreative Präsentationsmöglichkeiten erprobt.

Group 11

MEDIEN(GE-)SCHICHTEN - vom Phonograph zu MP3, Fotografie, Cinema of Attractions, Media Convergence und vieles mehr...

max. 17 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 19.03. 08:00 - 09:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 26.03. 08:00 - 09:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 16.04. 08:00 - 09:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 23.04. 08:00 - 09:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 30.04. 08:00 - 09:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 07.05. 08:00 - 09:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 14.05. 08:00 - 09:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 21.05. 08:00 - 09:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 04.06. 08:00 - 09:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 11.06. 08:00 - 09:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 18.06. 08:00 - 09:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 25.06. 08:00 - 09:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)

Aims, contents and method of the course

Medien als Kommunikationsmittel werden durch ihre technologische Form sowie durch technologische und soziale Konventionen strukturiert. Diese Konventionen und auch Technologien veränderten sich im Laufe der Geschichte in verschiedenen Kulturen auf der ganzen Welt. Sie sind also unterschiedlich über Kulturen, Orte und Zeit hinweg.
Im Tutorium soll die Verbindung zwischen medialen Technologien und den damit einhergegangenen Veränderungen bezüglich des Verständnisses von Kultur und Massenmedien thematisiert werden. Das Aufkommen von Printmedien, Telegraphie, Photographie, Kino, Radio und vielen anderen Innovationen formte die moderne Gesellschaft.
Beispielsweise war die Erfindung des Telegraphen und des Telefons ein entscheidender Moment der Mediengeschichte. Erstmals war die Nachricht schneller als derjenige, der sie übermittelte. Information wurde durch neue Wege des Transports schneller verbreitet. Auswirkungen waren, dass die Welt bildlich gesprochen näher zusammenrückte, das mediale Karussell sich schneller drehte und die Menschen ungeduldiger wurden. Diese Entwicklung dauert bis heute an und wirkt noch in unsere Gegenwart hinein.

Group 12

MEDIEN(GE-)SCHICHTEN - vom Phonograph zu MP3, Fotografie, Cinema of Attractions, Media Convergence und vieles mehr...

max. 17 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 19.03. 20:00 - 21:30 (IPKW Hörsaal 2 Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 26.03. 20:00 - 21:30 (IPKW Hörsaal 2 Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 16.04. 20:00 - 21:30 (IPKW Hörsaal 2 Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 23.04. 20:00 - 21:30 (IPKW Hörsaal 2 Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 30.04. 20:00 - 21:30 (IPKW Hörsaal 2 Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 07.05. 20:00 - 21:30 (IPKW Hörsaal 2 Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 14.05. 20:00 - 21:30 (IPKW Hörsaal 2 Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 21.05. 20:00 - 21:30 (IPKW Hörsaal 2 Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 04.06. 20:00 - 21:30 (IPKW Hörsaal 2 Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 11.06. 20:00 - 21:30 (IPKW Hörsaal 2 Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 18.06. 20:00 - 21:30 (IPKW Hörsaal 2 Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 25.06. 20:00 - 21:30 (IPKW Hörsaal 2 Schopenhauerstraße 32 2.OG)

Aims, contents and method of the course

Medien als Kommunikationsmittel werden durch ihre technologische Form sowie durch technologische und soziale Konventionen strukturiert. Diese Konventionen und auch Technologien veränderten sich im Laufe der Geschichte in verschiedenen Kulturen auf der ganzen Welt. Sie sind also unterschiedlich über Kulturen, Orte und Zeit hinweg.
Im Tutorium soll die Verbindung zwischen medialen Technologien und den damit einhergegangenen Veränderungen bezüglich des Verständnisses von Kultur und Massenmedien thematisiert werden. Das Aufkommen von Printmedien, Telegraphie, Photographie, Kino, Radio und vielen anderen Innovationen formte die moderne Gesellschaft.
Beispielsweise war die Erfindung des Telegraphen und des Telefons ein entscheidender Moment der Mediengeschichte. Erstmals war die Nachricht schneller als derjenige, der sie übermittelte. Information wurde durch neue Wege des Transports schneller verbreitet. Auswirkungen waren, dass die Welt bildlich gesprochen näher zusammenrückte, das mediale Karussell sich schneller drehte und die Menschen ungeduldiger wurden. Diese Entwicklung dauert bis heute an und wirkt noch in unsere Gegenwart hinein.

Group 13

max. 17 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 14.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 21.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 28.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 18.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 25.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 02.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 09.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 16.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 23.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 30.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 06.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 13.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 20.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 27.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7

Aims, contents and method of the course

Media(-technologies) of Control - Die Geschichte der Medien(-technologien) ist nicht nur eine der Verbindung, sondern auch eine der Differenz: In Verhältnissen des Medialen sind immer schon Machtverhältnisse eingeschrieben, von der Erfindung der Schrift bis zum so genannten »sozialen« Web. Medien ermöglichen eben nicht nur Kommunikation und »Konsens«, sondern auch Überwachung und Kontrolle.

Das Tutorium möchte sich insbesondere einem Phänomen annähern, dass man mit Schneider (2007) »[d]ie zeitlose Euphorie-Kater-Schleife des Medienutopismus« nennen könnte: Die Eigenschaft von Medien(-technologien), während ihrer Etablierung sofort Vorstellungen, Träume und Visionen von zukünftigen, »besseren« gesellschaftlichen Umständen auf sich zu ziehen; und die unvermeidliche Gegenbewegung, wenn eine Gesellschaft realisiert, dass etablierte Machtstrukturen sich im neuen Medium nicht einfach auflösen - vielmehr das neue Medium oft gar dafür verwendet wird, diese zu stabilisieren und zu (re)produzieren.

Technologie und Gesellschaft beeinflussen sich wechselseitig, so wenig Medien a priori »revolutionäres Potential« haben, sind sie doch etwas, das gesellschaftlichen Wandel indiziert und formt. Es lässt sich also weder von einer »Facebookrevolution« sprechen noch davon, dass Medientechnologien bloßes »Tool« und/oder Repräsentation von gesellschaftlicher Veränderung sind. Eine Kritik von medialen Machtverhältnissen muss den Blick dafür wahren, dass Medien- und Kommunikationstechnologien keine »neutralen« oder »anderen« Dinge sind sondern in und aus der Gesellschaft entstehen - Es ist z.B. kein Zufall, sondern der Geschichte der seltsamen Hybris aus Hippie-Counterculture der 1960er Jahre und neoliberaler Ideologie geschuldet, dass das Internet so ausgerichtet ist, wie es sich heute zeigt.

Assessment and permitted materials

Aktive Mitarbeit in den Unterrichtseinheiten, Hausarbeiten, optional Referate

Group 14

max. 17 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 14.03. 20:15 - 21:45 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 21.03. 20:15 - 21:45 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 28.03. 20:15 - 21:45 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 18.04. 20:15 - 21:45 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 25.04. 20:15 - 21:45 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 02.05. 20:15 - 21:45 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 09.05. 20:15 - 21:45 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 16.05. 20:15 - 21:45 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 23.05. 20:15 - 21:45 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 30.05. 20:15 - 21:45 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 06.06. 20:15 - 21:45 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 13.06. 20:15 - 21:45 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 20.06. 20:15 - 21:45 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 27.06. 20:15 - 21:45 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7

Aims, contents and method of the course

Media(-technologies) of Control – Die Geschichte der Medien(-technologien) ist nicht nur eine der Verbindung, sondern auch eine der Differenz: In Verhältnissen des Medialen sind immer schon Machtverhältnisse eingeschrieben, von der Erfindung der Schrift bis zum so genannten »sozialen« Web. Medien ermöglichen eben nicht nur Kommunikation und »Konsens«, sondern auch Überwachung und Kontrolle.

Das Tutorium möchte sich insbesondere einem Phänomen annähern, dass man mit Schneider (2007) »[d]ie zeitlose Euphorie-Kater-Schleife des Medienutopismus« nennen könnte: Die Eigenschaft von Medien(-technologien), während ihrer Etablierung sofort Vorstellungen, Träume und Visionen von zukünftigen, »besseren« gesellschaftlichen Umständen auf sich zu ziehen; und die unvermeidliche Gegenbewegung, wenn eine Gesellschaft realisiert, dass etablierte Machtstrukturen sich im neuen Medium nicht einfach auflösen - vielmehr das neue Medium oft gar dafür verwendet wird, diese zu stabilisieren und zu (re)produzieren.

Technologie und Gesellschaft beeinflussen sich wechselseitig, so wenig Medien a priori »revolutionäres Potential« haben, sind sie doch etwas, das gesellschaftlichen Wandel indiziert und formt. Es lässt sich also weder von einer »Facebookrevolution« sprechen noch davon, dass Medientechnologien bloßes »Tool« und/oder Repräsentation von gesellschaftlicher Veränderung sind. Eine Kritik von medialen Machtverhältnissen muss den Blick dafür wahren, dass Medien- und Kommunikationstechnologien keine »neutralen« oder »anderen« Dinge sind sondern in und aus der Gesellschaft entstehen – Es ist z.B. kein Zufall, sondern der Geschichte der seltsamen Hybris aus Hippie-Counterculture der 1960er Jahre und neoliberaler Ideologie geschuldet, dass das Internet so ausgerichtet ist, wie es sich heute zeigt.

Assessment and permitted materials

Aktive Mitarbeit in den Unterrichtseinheiten, Hausarbeiten, optional Referate

Group 15

max. 17 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 15.03. 08:30 - 10:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Thursday 22.03. 08:30 - 10:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Thursday 29.03. 08:30 - 10:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Thursday 19.04. 08:30 - 10:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Thursday 26.04. 08:30 - 10:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Thursday 03.05. 08:30 - 10:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Thursday 10.05. 08:30 - 10:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Thursday 24.05. 08:30 - 10:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Thursday 31.05. 08:30 - 10:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Thursday 14.06. 08:30 - 10:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Thursday 21.06. 08:30 - 10:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Thursday 28.06. 08:30 - 10:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21

Aims, contents and method of the course

gesch'ICH'te mal anders...
Im Rahmen des Tutoriums gesch'ICH'te mal anders... versuchen wir die Geschichte erlebbar zu machen. Gemeinsam gehen wir auch der Frage der Macht der Medien im 3. Reich nach. Wie der Name gesch'ICH'te schon verrät, werden wir in diesem Semester unser besonderes Augenmerk auf die Geschichte des/ der Einzelnen legen. Daher werden vor allem die Oral History, ihre Anwendungsgebiete und -möglichkeiten, sowie die Vor- und Nachteile dieser Methode im Mittelpunkt des Tutoriums stehen. Neben Filmbeiträgen, Diskussionen, Exkursionen und spannenden Vorträgen erarbeiten wir zusammen verschiedene Methoden wie Geschichte kreativ und alltagsnah vermittelt werden kann.

Reading list

Literatur wird auf der Lernplattform zur Verfügung gestellt.

Group 16

max. 17 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 15.03. 10:00 - 11:30 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Thursday 22.03. 10:00 - 11:30 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Thursday 29.03. 10:00 - 11:30 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Thursday 19.04. 10:00 - 11:30 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Thursday 26.04. 10:00 - 11:30 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Thursday 03.05. 10:00 - 11:30 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Thursday 10.05. 10:00 - 11:30 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Thursday 24.05. 10:00 - 11:30 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Thursday 31.05. 10:00 - 11:30 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Thursday 14.06. 10:00 - 11:30 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Thursday 21.06. 10:00 - 11:30 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Thursday 28.06. 10:00 - 11:30 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21

Aims, contents and method of the course

gesch'ICH'te mal anders...
Im Rahmen des Tutoriums gesch'ICH'te mal anders... versuchen wir die Geschichte erlebbar zu machen. Gemeinsam gehen wir auch der Frage der Macht der Medien im 3. Reich nach. Wie der Name gesch'ICH'te schon verrät, werden wir in diesem Semester unser besonderes Augenmerk auf die Geschichte des/ der Einzelnen legen. Daher werden vor allem die Oral History, ihre Anwendungsgebiete und -möglichkeiten, sowie die Vor- und Nachteile dieser Methode im Mittelpunkt des Tutoriums stehen. Neben Filmbeiträgen, Diskussionen, Exkursionen und spannenden Vorträgen erarbeiten wir zusammen verschiedene Methoden wie Geschichte kreativ und alltagsnah vermittelt werden kann.

Reading list

Literatur wird auf der Lernplattform zur Verfügung gestellt.

Group 17

Thema: Facebook, Twitter - eine neue Gewalt?
Ein Streifzug durch die Geschichte der Medien und ihrer Macht: vom Dritten Reich bis zur Gegenwart

max. 17 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 19.03. 08:00 - 11:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Monday 16.04. 08:00 - 11:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Monday 30.04. 08:00 - 11:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Monday 14.05. 08:00 - 11:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Monday 11.06. 08:00 - 11:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Monday 25.06. 08:00 - 11:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7

Aims, contents and method of the course

Wieso hat die Propagandamaschinerie im 3. Reich so gut funktioniert? Wäre eine solche Beeinflussung auch heute möglich? Wo würde sie heute ihre Grenzen finden, möglicherweise durch das Internet? Dieses Tutorium soll ein Streifzug durch die Geschichte der Medien und ihrer Macht sein, vom 3. Reich bis hin zu heute. Hat die Macht der Medien durch wikileaks, Facebook, twitter und co. eine neue Dimension bekommen?

Minimum requirements and assessment criteria

An Hand von praktischen Beispielen und durch viele Diskussionen wollen wir versuchen uns diesem Thema anzunähern.

Reading list

Literatur wird auf moodle zur Verfügung gestellt.

Group 18

Thema: Facebook, Twitter - eine neue Gewalt?
Ein Streifzug durch die Geschichte der Medien und ihrer Macht: vom Dritten Reich bis zur Gegenwart

max. 17 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 26.03. 08:00 - 11:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Monday 23.04. 08:00 - 11:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Monday 07.05. 08:00 - 11:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Monday 21.05. 08:00 - 11:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Monday 04.06. 08:00 - 11:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Monday 18.06. 08:00 - 11:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7

Aims, contents and method of the course

Wieso hat die Propagandamaschinerie im 3. Reich so gut funktioniert? Wäre eine solche Beeinflussung auch heute möglich? Wo würde sie heute ihre Grenzen finden, möglicherweise durch das Internet? Dieses Tutorium soll ein Streifzug durch die Geschichte der Medien und ihrer Macht sein, vom 3. Reich bis hin zu heute. Hat die Macht der Medien durch wikileaks, Facebook, twitter und co. eine neue Dimension bekommen?

Minimum requirements and assessment criteria

An Hand von praktischen Beispielen und durch viele Diskussionen wollen wir versuchen uns diesem Thema anzunähern.

Reading list

Literatur wird auf moodle zur Verfügung gestellt.

Group 19

Die wilden 70er ?
Österreichischen Medien in der Zeit der großen gesellschaftspolitische Umbrüche

max. 17 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 15.03. 08:00 - 09:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Thursday 22.03. 08:00 - 09:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Thursday 29.03. 08:00 - 09:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Thursday 19.04. 08:00 - 09:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Thursday 26.04. 08:00 - 09:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Thursday 03.05. 08:00 - 09:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Thursday 10.05. 08:00 - 09:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Thursday 24.05. 08:00 - 09:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Thursday 31.05. 08:00 - 09:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Thursday 14.06. 08:00 - 09:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Thursday 21.06. 08:00 - 09:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Thursday 28.06. 08:00 - 09:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)

Aims, contents and method of the course

"Die 70er, das waren noch Zeit,... da hat sich noch etwas getan!" Wer hat diesen Gedanken nicht auch schon einmal gehabt?

Zentrales Thema des Tutoriums stellt nicht nur die massenmediale Kommunikation (Inhalte, Struktur und Rahmenbedingungen) in den 70er Jahren dar, sondern auch gleichzeitig die Auseinandersetzung mit der Konstruktion und Rezeption von Bildern, die wir heute von dieser Zeit haben.

Weitere Inhalte: Formen des Printjournalismuses, Fernsehen, als das wichtigste neue Medium der Nachkriegszeit, (Ende des) Proporz im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, der "Medienkanzler" Bruno Kreisky, die Auseinandersetzung mit relevanten gesellschaftlichen Themen wie Österreichs Position im Kalten Krieg, Nah-Ost-Konflikt (auch vor dem Hintergrund der Ölkrise), Grüne Bewegung, Frauenbewegung, etc.

Assessment and permitted materials

aktive Mitarbeit, Gruppenarbeiten in den Einheiten, schriftliche Hausarbeiten

Group 20

In diesem Fachtutorium werden sich die StudentInnen näher mit Medien als Instrumente des Nationalsozialismus und mit Ausprägungsformen absolutistischer Medien- und Kommunikationspolitik beschäftigen.
Medial vermittelte Weiblichkeitsideologien, Frauenbilder und Geschlechterrollen im Spiel gesellschaftlicher Arrangements (Nationale Anforderungen) werden auch in diesem Fachtutorium kritisch beleuchtet.

max. 17 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 14.03. 10:00 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Wednesday 28.03. 10:00 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Wednesday 25.04. 10:00 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Wednesday 09.05. 10:00 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Wednesday 23.05. 10:00 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Wednesday 06.06. 10:00 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Wednesday 20.06. 10:00 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21

Group 21

In diesem Fachtutorium werden sich die StudentInnen näher mit Medien als Instrumente des Nationalsozialismus und mit Ausprägungsformen absolutistischer Medien- und Kommunikationspolitik beschäftigen.
Medial vermittelte Weiblichkeitsideologien, Frauenbilder und Geschlechterrollen im Spiel gesellschaftlicher Arrangements (Nationale Anforderungen) werden auch in diesem Fachtutorium kritisch beleuchtet.

max. 17 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 21.03. 10:00 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Wednesday 18.04. 10:00 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Wednesday 02.05. 10:00 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Wednesday 16.05. 10:00 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Wednesday 30.05. 10:00 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Wednesday 13.06. 10:00 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Wednesday 27.06. 10:00 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21

Group 22

Wir beschäftigen uns in diesem Fachtutorium mit der Entstehung und dem Bedarf von Medien alter und neuer Art. Angedacht ist es, eine Art "Dead Media Project" ins Leben zu rufen. Und sich gerade den Medien zu zuwenden, die es trotz Riepl nicht mehr gibt.

max. 17 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Friday 16.03. 10:00 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Friday 30.03. 10:00 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Friday 27.04. 10:00 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Friday 11.05. 10:00 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Friday 25.05. 10:00 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Friday 08.06. 10:00 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Friday 22.06. 10:00 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21

Assessment and permitted materials

2-3 Hausübungen + Endpräsentation eines speziell ausgestorbenen Mediums. Mündliche Teilnahme wird ebenso vorausgesetzt!

Minimum requirements and assessment criteria

Ziel ist es eine kritische Auseinandersetzung der Medienentwicklung/-geschichte und der Medienzukunft ermöglichen und auch Riepls Gesetz im neuen Zeitalter beleuchten.
Mehr Infos zum Rieplschen Gesetz findet man hier auf Wikipedia: http://bit.ly/7Qp7m

Examination topics

Neben kleineren Vorträgen und Filmen, ist auch die Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen Texten geplant, sowie ein Exkursion ins Technische Museum angedacht. (Achtung! Diese Führung wird Geld kosten; zumindest ¤6)

Reading list

Literatur wird nicht explizit vorgegeben, sondern während der Einheiten explizit ausgehändigt.

Group 23

Wir beschäftigen uns in diesem Fachtutorium mit der Entstehung und dem Bedarf von Medien alter und neuer Art. Angedacht ist es, eine Art "Dead Media Project" ins Leben zu rufen. Und sich gerade den Medien zu zuwenden, die es trotz Riepl nicht mehr gibt.

max. 17 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Friday 23.03. 10:00 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Friday 20.04. 10:00 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Friday 04.05. 10:00 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Friday 18.05. 10:00 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Friday 01.06. 10:00 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Friday 15.06. 10:00 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Friday 29.06. 10:00 - 13:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21

Assessment and permitted materials

2-3 Hausübungen + Endpräsentation eines speziell ausgestorbenen Mediums. Mündliche Teilnahme wird ebenso vorausgesetzt!

Minimum requirements and assessment criteria

Ziel ist es eine kritische Auseinandersetzung der Medienentwicklung/-geschichte und der Medienzukunft ermöglichen und auch Riepls Gesetz im neuen Zeitalter beleuchten.
Mehr Infos zum Rieplschen Gesetz findet man hier auf Wikipedia: http://bit.ly/7Qp7m

Examination topics

Neben kleineren Vorträgen und Filmen, ist auch die Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen Texten geplant, sowie ein Exkursion ins Technische Museum angedacht. (Achtung! Diese Führung wird Geld kosten; zumindest ¤6)

Reading list

Literatur wird nicht explizit vorgegeben, sondern während der Einheiten explizit ausgehändigt.

Group 24

max. 17 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 13.03. 20:00 - 21:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Tuesday 20.03. 20:00 - 21:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Tuesday 27.03. 20:00 - 21:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Tuesday 17.04. 20:00 - 21:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Tuesday 24.04. 20:00 - 21:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Tuesday 08.05. 20:00 - 21:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Tuesday 15.05. 20:00 - 21:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Tuesday 22.05. 20:00 - 21:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Tuesday 05.06. 20:00 - 21:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Tuesday 12.06. 20:00 - 21:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Tuesday 19.06. 20:00 - 21:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Tuesday 26.06. 20:00 - 21:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)

Aims, contents and method of the course

Integration durch Medien:
Gibt es eine integrative Funktion von Massenmedien? Wie groß ist deren Integrationspotenzial? Wie ist der Status Quo? Schöpfen Massenmedien dieses Potenzial auch aus? Und schließlich: Wie müss(t)en Medien ausgestaltet sein, um dieses Potenzial auch zu erfüllen?
Diese Fragen werden anhand deutscher und englischer Texte theoretisch aufgearbeitet und mittels praktischer Beispiele erläutert.

Minimum requirements and assessment criteria

Kritische Auseinandersetzung mit der Integrationsfunktion der Massenmedien.
Selbständige Erarbeitung des Themenkomplexes mittels wissenschaftlicher Texte.

Group 25

Thema: Werbung im Wandel der Zeit

max. 17 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Friday 16.03. 10:15 - 13:15 Hörsaal 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Friday 30.03. 10:15 - 13:15 Hörsaal 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Friday 27.04. 10:15 - 13:15 Hörsaal 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Friday 11.05. 10:15 - 13:15 Hörsaal 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Friday 25.05. 10:15 - 13:15 Hörsaal 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Friday 08.06. 10:15 - 13:15 Hörsaal 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Friday 22.06. 10:15 - 13:15 Hörsaal 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3

Aims, contents and method of the course

Topic: advertisement through the ages

Assessment and permitted materials

Mitarbeit, Anwesenheit, Gruppen- oder Einzelreferate, schriftliche Zusammenfassung der Referate

Examination topics

Präsentationen bzw. Gruppen- oder Einzelreferate, Multimediale Methoden, Kurzfilme, ev. Exkursion

Group 26

Thema: Werbung im Wandel der Zeit

max. 17 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Friday 23.03. 10:15 - 13:15 Hörsaal 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Friday 20.04. 10:15 - 13:15 Hörsaal 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Friday 04.05. 10:15 - 13:15 Hörsaal 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Friday 18.05. 10:15 - 13:15 Hörsaal 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Friday 01.06. 10:15 - 13:15 Hörsaal 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Friday 15.06. 10:15 - 13:15 Hörsaal 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Friday 29.06. 10:15 - 13:15 Hörsaal 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3

Aims, contents and method of the course

Topic: advertisement through the ages

Assessment and permitted materials

Mitarbeit, Anwesenheit, Gruppen- oder Einzelreferate, schriftliche Zusammenfassungen der Referate

Examination topics

Präsentationen bzw. Gruppen- oder Einzelreferate, Multimediale Methoden, Kurzfilme, ev. Exkursion

Group 27

max. 17 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Friday 09.03. 18:30 - 20:00 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Saturday 10.03. 10:00 - 16:00 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Saturday 19.05. 10:00 - 16:00 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Saturday 09.06. 10:00 - 16:00 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)

Aims, contents and method of the course

Dem Skandal auf der Spur: Investigativer Journalismus unter der Lupe

Das Tutorium setzt sich speziell mit dem Investigativen Journalismus und bekannten Investigativen Journalisten auseinander. Ausgehend von seinen Anfängen wird auf den Wandel dieser journalistischen Form hingewiesen. Dabei wird ein internationaler Vergleich zur österreichischen Medienlandschaft angestellt und bekannte aufgedeckte Skandale recherchiert und diskutiert.
Zum Aufdecken von brisanten Ereignissen gehen JournalistInnen oft Insiderinformationen nach und knüpfen Kontakte in der beobachteten Szene. Sehr oft müssen sie sich dabei in Grauzonen des Gesetzes bewegen. Hier soll die Frage, wie weit sollen und dürfen ReporterInnen aus ethischer und auch medienrechtlicher Sicht gehen, diskutiert werden.

Minimum requirements and assessment criteria

Der Stoff soll in selbständiger Weise erfahren und reflektiert werden. Es werden Aufgaben erteilt, bei denen das Recherchieren, Zitieren und das freie Sprechen geübt und verfeinert werden. Dabei soll das Arbeiten in Kleingruppen und Gruppendiskussionen helfen, sich untereinander besser kennen zu lernen und soziale Kontakte aufzubauen. Das Fachtutorium bietet unter anderem die Möglichkeit Unklarheiten des Vorlesungsstoffes zu klären und mit den StudentInnen auf einer persönlicheren Ebene darüber zu diskutieren.

Group 28

max. 17 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Friday 09.03. 20:00 - 21:30 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Sunday 11.03. 10:00 - 16:00 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Sunday 20.05. 10:00 - 16:00 (IPKW Hörsaal 2 Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Sunday 10.06. 10:00 - 16:00 (IPKW Seminarraum Schopenhauerstraße 32 2.OG)

Aims, contents and method of the course

Dem Skandal auf der Spur: Investigativer Journalismus unter der Lupe

Das Tutorium setzt sich speziell mit dem Investigativen Journalismus und bekannten Investigativen Journalisten auseinander. Ausgehend von seinen Anfängen wird auf den Wandel dieser journalistischen Form hingewiesen. Dabei wird ein internationaler Vergleich zur österreichischen Medienlandschaft angestellt und bekannte aufgedeckte Skandale recherchiert und diskutiert.
Zum Aufdecken von brisanten Ereignissen gehen JournalistInnen oft Insiderinformationen nach und knüpfen Kontakte in der beobachteten Szene. Sehr oft müssen sie sich dabei in Grauzonen des Gesetzes bewegen. Hier soll die Frage, wie weit sollen und dürfen ReporterInnen aus ethischer und auch medienrechtlicher Sicht gehen, diskutiert werden.

Minimum requirements and assessment criteria

Der Stoff soll in selbständiger Weise erfahren und reflektiert werden. Es werden Aufgaben erteilt, bei denen das Recherchieren, Zitieren und das freie Sprechen geübt und verfeinert werden. Dabei soll das Arbeiten in Kleingruppen und Gruppendiskussionen helfen, sich untereinander besser kennen zu lernen und soziale Kontakte aufzubauen. Das Fachtutorium bietet unter anderem die Möglichkeit Unklarheiten des Vorlesungsstoffes zu klären und mit den StudentInnen auf einer persönlicheren Ebene darüber zu diskutieren.

Group 29

VON LENI RIEFENSTAHL BIS TRUMAN CAPOTE - JOURNALISTISCHE PERSÖNLICHKEITEN UND IHRE ERRUNGENSCHAFTEN
"Alle Menschen haben die Anlage, schöpferisch zu arbeiten. Nur merken es die meisten nie." (Truman Capote)
Wer hat nicht schon einmal von Norman Mailer, Hunter S. Thompson oder Truman Capote gehört?! Aber welche Personen verbergen sich wirklich hinter diesen Namen und vor allem warum sind sie wichtig für den Journalismus, die Kommunikationswissenschaft und die gesellschaftliche Entwicklung?

max. 17 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 19.03. 15:30 - 17:00 (IPKW Hörsaal 2 Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 26.03. 15:30 - 17:00 (IPKW Hörsaal 2 Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 16.04. 15:30 - 17:00 (IPKW Hörsaal 2 Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 23.04. 15:30 - 17:00 (IPKW Hörsaal 2 Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 30.04. 15:30 - 17:00 (IPKW Hörsaal 2 Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 07.05. 15:30 - 17:00 (IPKW Hörsaal 2 Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 14.05. 15:30 - 17:00 (IPKW Hörsaal 2 Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 21.05. 15:30 - 17:00 (IPKW Hörsaal 2 Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 04.06. 15:30 - 17:00 (IPKW Hörsaal 2 Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 11.06. 15:30 - 17:00 (IPKW Hörsaal 2 Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 18.06. 15:30 - 17:00 (IPKW Hörsaal 2 Schopenhauerstraße 32 2.OG)
Monday 25.06. 15:30 - 17:00 (IPKW Hörsaal 2 Schopenhauerstraße 32 2.OG)

Aims, contents and method of the course

Dieses Tutorium soll sich den großen Namen unseres Faches widmen und mit Hilfe von wissenschaftlichen Methoden ihre Bedeutung durchleuchten.
Auf dem Weg durch das Semester werden wir uns mit den journalistischen Darstellungsformen im Nationalsozialismus (Leni Riefenstahl) befassen. Außerdem behandeln wir verschiedene Formen des Journalismus, wie beispielsweise den "New Journalism" (Truman Capote) oder den "Investigativen Journalismus" (Carl Bernstein und Bob Woodward). Aber auch die Entwicklung neuer Medien (Mark Zuckerberg) wird ein Thema sein, mit welchem wir uns auseinandersetzen.

Assessment and permitted materials

Anwesenheit und Mitarbeit während der Einheiten, Hausübungen, Kurzpräsentationen.

Minimum requirements and assessment criteria

Ziel ist es, einen Überblick über die wichtigsten Namen und Strömungen im Journalismus zu erlangen, ebenso wie das praktische Üben von journalistischen Schreibstilen und wissenschaftlichen Analysemethoden.

Examination topics

Das Tutorium setzt sich zusammen aus Gruppenarbeiten, Diskussionsrunden, praktischen Einzelübungen und Kurzpräsentationen.

Group 31

max. 17 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 19.03. 13:00 - 16:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 16.04. 13:00 - 16:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 30.04. 13:00 - 16:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 14.05. 13:00 - 16:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 04.06. 13:00 - 16:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 18.06. 13:00 - 16:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21

Aims, contents and method of the course

Anhand einiger kommunikationswissenschaftlicher Ansätze werden die Aufgaben sowie der Einfluss der Medien thematisiert. Besonders die Gefahren des Zusammenspiels von Massenmedien und Politik werden anhand von einschlägigen Beispielen aus der Vergangenheit erarbeitet.

Assessment and permitted materials

Anwesenheit, Referate, Gruppenarbeiten, Hausübungen, Mitarbeit.

Group 32

max. 17 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 26.03. 13:00 - 16:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 23.04. 13:00 - 16:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 07.05. 13:00 - 16:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 21.05. 13:00 - 16:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 11.06. 13:00 - 16:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21
Monday 25.06. 13:00 - 16:00 Festsaal UniCampus Hof 1 Stöcklgebäude 2.OG 1K-O2-21

Aims, contents and method of the course

Anhand einiger kommunikationswissenschaftlicher Ansätze werden die Aufgaben sowie der Einfluss der Medien thematisiert. Besonders die Gefahren des Zusammenspiels von Massenmedien und Politik werden anhand von einschlägigen Beispielen aus der Vergangenheit erarbeitet.

Assessment and permitted materials

Anwesenheit, Referate, Gruppenarbeiten, Hausübungen, Mitarbeit.

Group 33

max. 17 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 13.03. 12:00 - 13:30 (ehem. Hörsaal 48 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Tuesday 20.03. 12:00 - 13:30 (ehem. Hörsaal 48 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Tuesday 27.03. 12:00 - 13:30 (ehem. Hörsaal 48 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Tuesday 17.04. 12:00 - 13:30 (ehem. Hörsaal 48 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Tuesday 24.04. 12:00 - 13:30 (ehem. Hörsaal 48 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Tuesday 08.05. 12:00 - 13:30 (ehem. Hörsaal 48 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Tuesday 15.05. 12:00 - 13:30 (ehem. Hörsaal 48 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Tuesday 22.05. 12:00 - 13:30 (ehem. Hörsaal 48 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Tuesday 05.06. 12:00 - 13:30 (ehem. Hörsaal 48 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Tuesday 12.06. 12:00 - 13:30 (ehem. Hörsaal 48 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Tuesday 19.06. 12:00 - 13:30 (ehem. Hörsaal 48 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Tuesday 26.06. 12:00 - 13:30 (ehem. Hörsaal 48 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)

Aims, contents and method of the course

Von A.Hitler über S.Berlusconi bis R. Murdoch - Machtausübung auf Medien gestern und heute.

Ausgehend von Kenntnissen über die Geschichte, sollen Beobachtungen über moderne Machtausübung auf Medien angestellt werden. Aus welchem Teilsystem der Gesellschaft kommt dieser Machtdruck (Wirtschaft, Politik, Kirche)? Welche Mittel der modernen Machtausübung gibt es? In Gruppenarbeiten und Diskussionen sollen verschieden Formen der Machtausübung auf Medien erarbeitet und Auswirkungen auf Rezipienten diskutiert werden.

Assessment and permitted materials

Aktive Mitarbeit, Gruppenarbeiten, Hausübungen

Association in the course directory

Last modified: We 15.12.2021 00:23