Universität Wien FIND

Return to Vienna for the summer semester of 2022. We are planning to hold courses mainly on site to enable the personal exchange between you, your teachers and fellow students. We have labelled digital and mixed courses in u:find accordingly.

Due to COVID-19, there might be changes at short notice (e.g. individual classes in a digital format). Obtain information about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

220033 VU STEOP A: VU MEKO Media and Communication Theories (2021W)

Continuous assessment of course work
OVSTEOP

Summary

1 REMOTE Burkart , Moodle
2 ON-SITE Beinborn (Tutorial) , Moodle
3 ON-SITE Beinborn (Tutorial) , Moodle
4 ON-SITE Dadajeva (Tutorial) , Moodle
5 ON-SITE Dadajeva (Tutorial) , Moodle
6 ON-SITE Dihanits (Tutorial) , Moodle
7 ON-SITE Dihanits (Tutorial) , Moodle
8 ON-SITE Endaya (Tutorial) , Moodle
9 ON-SITE Endaya (Tutorial) , Moodle
10 ON-SITE Gritsch (Tutorial) , Moodle
11 ON-SITE Gritsch (Tutorial) , Moodle
12 ON-SITE Gün (Tutorial) , Moodle
13 ON-SITE Hafeneder (Tutorial) , Moodle
14 ON-SITE Hafeneder (Tutorial) , Moodle
15 ON-SITE Haspinger (Tutorial) , Moodle
16 ON-SITE Haspinger (Tutorial) , Moodle
17 ON-SITE Heumader (Tutorial) , Moodle
18 ON-SITE Heumader (Tutorial) , Moodle
19 ON-SITE Höß (Tutorial) , Moodle
20 ON-SITE Höß (Tutorial) , Moodle
21 ON-SITE Lammerding (Tutorial) , Moodle
22 ON-SITE Lammerding (Tutorial) , Moodle
23 ON-SITE Lisak (Tutorial) , Moodle
24 ON-SITE Lisak (Tutorial) , Moodle
25 ON-SITE Mietusch (Tutorial) , Moodle
26 ON-SITE Mietusch (Tutorial) , Moodle
27 ON-SITE Petrovic (Tutorial) , Moodle
28 ON-SITE Petrovic (Tutorial) , Moodle
29 ON-SITE Poltsch (Tutorial) , Moodle
30 ON-SITE Poltsch (Tutorial) , Moodle
31 ON-SITE Radl (Tutorial) , Moodle
33 ON-SITE Souza Cabrera (Tutorial) , Moodle
34 ON-SITE Souza Cabrera (Tutorial) , Moodle
35 ON-SITE Steinlechner (Tutorial) , Moodle
36 ON-SITE Steinlechner (Tutorial) , Moodle
37 ON-SITE Strecker (Tutorial) , Moodle
39 MIXED Taut (Tutorial) , Moodle
40 ON-SITE Taut (Tutorial) , Moodle
41 ON-SITE Vollhofer (Tutorial) , Moodle
42 ON-SITE Vollhofer (Tutorial) , Moodle
43 ON-SITE Wiener (Tutorial) , Moodle
44 ON-SITE Wiener (Tutorial) , Moodle
45 ON-SITE Wittich (Tutorial) , Moodle
46 ON-SITE Zehentner (Tutorial) , Moodle
47 ON-SITE Zehentner (Tutorial) , Moodle

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).
Registration information is available for each group.

Groups

Group 1

Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Die MEKO-Vorlesung wird - wie alle anderen STEOP-Vorlesungen auch - online angeboten

Monday 11.10. 16:45 - 18:15 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Monday 18.10. 16:45 - 18:15 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Monday 25.10. 16:45 - 18:15 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Monday 08.11. 16:45 - 18:15 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Monday 15.11. 16:45 - 18:15 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Monday 22.11. 16:45 - 18:15 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Monday 29.11. 16:45 - 18:15 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Monday 06.12. 16:45 - 18:15 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Monday 13.12. 16:45 - 18:15 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Monday 10.01. 16:45 - 18:15 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Monday 17.01. 16:45 - 18:15 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Monday 24.01. 16:45 - 18:15 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C
Monday 31.01. 16:45 - 18:15 Audimax, alte WU, Augasse 2-6 OG01 Kern C

Aims, contents and method of the course

Eine Theorie ist die Sammlung von möglichst allgemeingültigen Aussagen zu einem Forschungsgegenstand bzw. zu einer ausgewählten Perspektive auf diesen Gegenstand. In Theorien verdichtet sich wissenschaftlich gewonnenes Wissen, das auf vielen konkreten und systematischen Beobachtungen und Einsichten beruht.

Die Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (PuKW) ist immer noch eine relativ junge wissenschaftliche Disziplin. Ihre akademischen Vorläufer reichen nicht weiter als in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts zurück. Spätestens seit den 1980er Jahren versteht sie sich weithin als sogenannte „empirische Sozialwissenschaft“. In dieser Worthülse stecken bereits Voraussetzungen, die für die Definition ihres Gegenstandes, seine Erforschung und die Besonderheit des kommunikationswissenschaftlichen Denkens von Bedeutung sind.

Im Vorlesungstitel (MEKO) ist der Gegenstand der PuKW (zugespitzt) mit „Medien und Kommunikation“ umrissen. Ziel der Vorlesung ist es daher, in ausgewählte Aspekte dieser Medien- und Kommunikationsforschung – in ihre Themen, Problemstellungen und Forschungsfragen – einzuführen. Dabei wird es stets auch um die Definition relevanter Begriffe gehen und um die damit verbundenen Theorien, die für unser Fach zentral sind.

Assessment and permitted materials

Schriftlicher Test am Ende des Semesters, Erledigen von Online-Aufgaben zur Vorlesung während des Semesters.
Verpflichtend ist außerdem die Teilnahme an begleitenden Tutorien, deren Beurteilung in die Abschlussnote einfließt.

Minimum requirements and assessment criteria

Erreichen der vorgeschriebenen Punktezahl beim Abschluss-Test, Erledigen der gestellten Online-Aufgaben während des Semesters und positive Bewertung der Teilnahme am Tutorium.

Examination topics

Alle Vorlesungsinhalte samt allfälliger Begleitmaterialien auf Moodle sowie das Studium der angegebenen Literatur.

Reading list

Burkart, Roland (2021): Kommunikationswissenschaft. Grundlagen und Problemfelder einer interdisziplinären Sozialwissenschaft. 6. Aufl. Wien: Böhlau/UTB. https://www.utb.de/doi/book/10.36198/9783838557137 (Achtung Neuauflage: Erscheinungstermin Mitte Oktober 2021)

Burkart, Roland / Hömberg Walter (Hg.) (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. durchgesehene und aktualisierte Auflage. Reihe: Studienbücher zur Publizistik- und Kommunikationswissenschaft. Bd.8. Wien: nap (new academic press).

Group 2

max. 19 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden. Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Wednesday 13.10. 08:00 - 09:30 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 20.10. 08:00 - 09:30 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 27.10. 08:00 - 09:30 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 03.11. 08:00 - 09:30 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 10.11. 08:00 - 09:30 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 17.11. 08:00 - 09:30 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 24.11. 08:00 - 09:30 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 01.12. 08:00 - 09:30 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 15.12. 08:00 - 09:30 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 12.01. 08:00 - 09:30 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 19.01. 08:00 - 09:30 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 26.01. 08:00 - 09:30 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG

Aims, contents and method of the course

Über 70 Jahre Frieden in Europa – der Grundsatz für unser heutiges Leben. Am 9. Mai 1950 formulierte der französische Außenminister Robert Schuman die europäische Idee, welche in die europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl im Jahre 1952 mündete und sich durch weitere Verträge, wie zum Beispiel der Vertrag von Lissabon, in Europa verfestigte. In demokratisch organisierten Gesellschaften, wie wir sie haben, können gut die sozialen und politischen Aspekte der Kommunikationsforschung vermittelt werden.

Die Inhalte sollen dann zum einen das Verständnis von Öffentlichkeit und Kommunikation in demokratisch-organisierten Gesellschaften fördern, die durch publizistische (Massen-)Medien und Social Media verbreitet werden. Die Wichtigkeit der Strukturen und das Verständnis von Kommunikationsprozessen in demokratisch organisierten Gesellschaften ist anhand des Beispiels der Europäischen Union zentral. Interdisziplinär werden hier auch wichtige Aspekte und fundierte Grundlagen und Strukturen der EU vermittelt. Zum anderen wird ausgehend von den Inhalten der Vorlesung die Thematik „Nachrichten in der (internetbasierten) Medien- und Kommunikationsgesellschaft“ anhand des Beispiels der europäischen Gemeinschaft ebenfalls eingehend behandelt. Daneben soll auch stets Platz sein für aktuelle Themen/ Tagesgeschehen im Zusammenhang mit der EU, die im Plenum diskutiert werden können.

Das Tutorium soll dazu beitragen, dass die vermittelten Inhalte und theoretischen Erkenntnisse in der Vorlesung mit praktischen Beispielen der EU greifbarer gemacht werden und ein Verständnis für die Gesellschaftswissenschaften und ihre Wissenschaftsfelder vermittelt werden. Die Verbindung von Theorie und Praxis soll ein Grundgerüst für die Kommunikationstheorien bieten, die für die ganze universitäre Laufbahn von Nutzen sein werden und einen guten Start in das wissenschaftliche Studium bietet. Daneben soll natürlich auch der Diskurs, der studentische Austausch und das eigenständige kritische Denken gefördert werden.

Assessment and permitted materials

⁃ Anwesenheit (mindestens 75%, sowie Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit)
⁃ Aktive Mitarbeit und Beteiligung an Diskussionen
⁃ Kleinere Hausübungen
⁃ Kurzpräsentationen
⁃ Blogbeitrag

Minimum requirements and assessment criteria

Es können maximal 100 Punkte erreicht werden, die sich wie folgt zusammensetzen:
Hausübungen und Abschlussarbeit - 40 Punkte
Anwesenheit - 30 Punkte
Mitarbeit - 30 Punkte

Um das Tutorium positiv abzuschließen zu können, müssen mindestens mindestens 51 Punkte erreicht werden und alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
⁃ Fachtutorium: 40%
⁃ Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
⁃ Online-Assignments: 20%

Reading list

Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. 6. Auflage. Wien: utb.
Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage


Weitere Literatur wird im Laufe des Semesters bekannt gegeben.

Group 3

max. 19 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden. Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Wednesday 13.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 20.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 27.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 03.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 10.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 17.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 24.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 01.12. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 15.12. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 12.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 19.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 26.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG

Aims, contents and method of the course

Über 70 Jahre Frieden in Europa – der Grundsatz für unser heutiges Leben. Am 9. Mai 1950 formulierte der französische Außenminister Robert Schuman die europäische Idee, welche in die europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl im Jahre 1952 mündete und sich durch weitere Verträge, wie zum Beispiel der Vertrag von Lissabon, in Europa verfestigte. In demokratisch organisierten Gesellschaften, wie wir sie haben, können gut die sozialen und politischen Aspekte der Kommunikationsforschung vermittelt werden.

Die Inhalte sollen dann zum einen das Verständnis von Öffentlichkeit und Kommunikation in demokratisch-organisierten Gesellschaften fördern, die durch publizistische (Massen-)Medien und Social Media verbreitet werden. Die Wichtigkeit der Strukturen und das Verständnis von Kommunikationsprozessen in demokratisch organisierten Gesellschaften ist anhand des Beispiels der Europäischen Union zentral. Interdisziplinär werden hier auch wichtige Aspekte und fundierte Grundlagen und Strukturen der EU vermittelt. Zum anderen wird ausgehend von den Inhalten der Vorlesung die Thematik „Nachrichten in der (internetbasierten) Medien- und Kommunikationsgesellschaft“ anhand des Beispiels der europäischen Gemeinschaft ebenfalls eingehend behandelt. Daneben soll auch stets Platz sein für aktuelle Themen/ Tagesgeschehen im Zusammenhang mit der EU, die im Plenum diskutiert werden können.

Das Tutorium soll dazu beitragen, dass die vermittelten Inhalte und theoretischen Erkenntnisse in der Vorlesung mit praktischen Beispielen der EU greifbarer gemacht werden und ein Verständnis für die Gesellschaftswissenschaften und ihre Wissenschaftsfelder vermittelt werden. Die Verbindung von Theorie und Praxis soll ein Grundgerüst für die Kommunikationstheorien bieten, die für die ganze universitäre Laufbahn von Nutzen sein werden und einen guten Start in das wissenschaftliche Studium bietet. Daneben soll natürlich auch der Diskurs, der studentische Austausch und das eigenständige kritische Denken gefördert werden.

Assessment and permitted materials

⁃ Anwesenheit (mindestens 75%, sowie Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit)
⁃ Aktive Mitarbeit und Beteiligung an Diskussionen
⁃ Kleinere Hausübungen
⁃ Kurzpräsentationen
⁃ Blogbeitrag

Minimum requirements and assessment criteria

Es können maximal 100 Punkte erreicht werden, die sich wie folgt zusammensetzen:
Hausübungen und Abschlussarbeit - 40 Punkte
Anwesenheit - 30 Punkte
Mitarbeit - 30 Punkte

Um das Tutorium positiv abzuschließen zu können, müssen mindestens mindestens 51 Punkte erreicht werden und alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
⁃ Fachtutorium: 40%
⁃ Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
⁃ Online-Assignments: 20%

Reading list

Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. 6. Auflage. Wien: utb.
Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage


Weitere Literatur wird im Laufe des Semesters bekannt gegeben.

Group 4

max. 15 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden. Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Thursday 14.10. 18:15 - 21:15 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 28.10. 18:15 - 21:15 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 11.11. 18:15 - 21:15 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 25.11. 18:15 - 21:15 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 09.12. 18:15 - 21:15 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 13.01. 18:15 - 21:15 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 27.01. 18:15 - 21:15 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG

Aims, contents and method of the course

Geschlecht und Migration in der medialen Öffentlichkeit

Der Diskurs rund um Migrationspolitik in Europa ist geprägt von dem Narrativ von Migrant*innen als Sicherheitsrisiko für die Bevölkerung – egal ob es um patriarchale Strukturen, importierten Antisemitismus oder Terrorismus geht. Insbesondere Gewalt gegen Frauen wird von österreichischen Politiker*innen kontinuierlich als ein migrantisches Problem geframed. Negative Berichterstattung, sowie öffentliche Äußerungen von Politiker*innen, tragen somit maßgeblich dazu bei, die Akzeptanz von rückschrittlicher Migrationspolitik innerhalb der Gesellschaft zu erhöhen. In diesem Rahmen wird auch das Konzept des sexuellen Exzeptionalismus behandelt, welches die Annahme beschreibt, dass die westliche Vorstellung von Sexualität jener anderen Kulturen überlegen sei und folglich stellvertretend für Emanzipation und sexuelle Freiheit betrachtet wird.

Dieses Fachtutorium beschäftigt sich mit einer intersektionalen Betrachtung von massenmedial vermittelten Bildern zu den Themen Migration, Patriarchat und Gewalt gegen Frauen. Die Student*innen sollen einen kritischen Umgang mit politischen Äußerungen und der darauffolgenden Berichterstattung erlernen.

Assessment and permitted materials

Aktive Mitarbeit und Teilnahme an Diskussionen, Lesen von Literatur, Übungsaufgaben, Gruppenpräsentationen

Minimum requirements and assessment criteria

- Anwesenheit (max. 1 Fehleinheit erlaubt, erste Einheit ist verpflichtend) und aktive Teilnahme an Gruppendiskussionen (30%)
- Lesen von Literatur, kleinere Übungsaufgaben und Reflexionsaufgabe am Ende des Semesters (30%)
- Gruppenpräsentationen: Die Student*innen sollen Gruppenreferate zu vorab abgesprochenen Themen halten, welche anschließend eine Diskussionsrunde mit der gesamten Gruppe einläuten sollen. (40%)

Die gesamte MEKO Lehrveranstaltung (VO inkl. Tutorium) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Examination topics

Wird in der ersten Einheit bekanntgegeben.

Reading list

Burkart, Roland (2021): Kommunikationswissenschaft. 6. Auflage. Wien: utb.

Dietze, Gabriele (2019): Sexueller Exzeptionalismus. Überlegenheitsnarrative in Migrationsabwehr und Rechtspopulismus. 1. Auflage. Bielefeld: transcript.

Dorer, Johanne / Klaus, Elisabeth (2008): Feministische Theorie in der Kommunikationswissenschaft. In: Winter, C./Hepp, A./Krotz, F. (Hrsg.). Theorien der Kommunikationswissenschaft. Grundlegende Diskussionen, Forschungsfelder und Theorienentwicklungen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. S. 93-113.

Meyer, Katrin / Purtschert, Patricia (2008): Migrationsmanagement und die Sicherheit der Bevölkerung. In: Patricia Purtschert / Katrin Meyer / Yves Winter und Susanne Krasmann (Hrsg.): Gouvernementalität und Sicherheit. Zeitdiagnostische Beiträge im Anschluss an Foucault. 1. Auflage. Bielefeld: transcript. S. 149–172.

Rheindorf, Markus / Wodak, Ruth (2018): Borders, Fences, and Limits—Protecting Austria From Refugees: Metadiscursive Negotiation of Meaning in the Current Refugee Crisis. In: Journal of Immigrant & Refugee Studies. 16 (1-2). S. 15–38.

Group 5

max. 15 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden. Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Thursday 21.10. 18:15 - 21:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Thursday 04.11. 18:15 - 21:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Thursday 18.11. 18:15 - 21:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Thursday 02.12. 18:15 - 21:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Thursday 16.12. 18:15 - 21:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Thursday 20.01. 18:15 - 21:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG

Aims, contents and method of the course

Geschlecht und Migration in der medialen Öffentlichkeit

Der Diskurs rund um Migrationspolitik in Europa ist geprägt von dem Narrativ von Migrant*innen als Sicherheitsrisiko für die Bevölkerung – egal ob es um patriarchale Strukturen, importierten Antisemitismus oder Terrorismus geht. Insbesondere Gewalt gegen Frauen wird von österreichischen Politiker*innen kontinuierlich als ein migrantisches Problem geframed. Negative Berichterstattung, sowie öffentliche Äußerungen von Politiker*innen, tragen somit maßgeblich dazu bei, die Akzeptanz von rückschrittlicher Migrationspolitik innerhalb der Gesellschaft zu erhöhen. In diesem Rahmen wird auch das Konzept des sexuellen Exzeptionalismus behandelt, welches die Annahme beschreibt, dass die westliche Vorstellung von Sexualität jener anderen Kulturen überlegen sei und folglich stellvertretend für Emanzipation und sexuelle Freiheit betrachtet wird.

Dieses Fachtutorium beschäftigt sich mit einer intersektionalen Betrachtung von massenmedial vermittelten Bildern zu den Themen Migration, Patriarchat und Gewalt gegen Frauen. Die Student*innen sollen einen kritischen Umgang mit politischen Äußerungen und der darauffolgenden Berichterstattung erlernen.

Assessment and permitted materials

Aktive Mitarbeit und Teilnahme an Diskussionen, Lesen von Literatur, Übungsaufgaben, Gruppenpräsentationen

Minimum requirements and assessment criteria

- Anwesenheit (max. 1 Fehleinheit erlaubt, erste Einheit ist verpflichtend) und aktive Teilnahme an Gruppendiskussionen (30%)
- Lesen von Literatur, kleinere Übungsaufgaben und Reflexionsaufgabe am Ende des Semesters (30%)
- Gruppenpräsentationen: Die Student*innen sollen Gruppenreferate zu vorab abgesprochenen Themen halten, welche anschließend eine Diskussionsrunde mit der gesamten Gruppe einläuten sollen. (40%)

Die gesamte MEKO Lehrveranstaltung (VO inkl. Tutorium) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Examination topics

Wird in der ersten Einheit bekanntgegeben.

Reading list

Burkart, Roland (2021): Kommunikationswissenschaft. 6. Auflage. Wien: utb.

Dietze, Gabriele (2019): Sexueller Exzeptionalismus. Überlegenheitsnarrative in Migrationsabwehr und Rechtspopulismus. 1. Auflage. Bielefeld: transcript.

Dorer, Johanne / Klaus, Elisabeth (2008): Feministische Theorie in der Kommunikationswissenschaft. In: Winter, C./Hepp, A./Krotz, F. (Hrsg.). Theorien der Kommunikationswissenschaft. Grundlegende Diskussionen, Forschungsfelder und Theorienentwicklungen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. S. 93-113.

Meyer, Katrin / Purtschert, Patricia (2008): Migrationsmanagement und die Sicherheit der Bevölkerung. In: Patricia Purtschert / Katrin Meyer / Yves Winter und Susanne Krasmann (Hrsg.): Gouvernementalität und Sicherheit. Zeitdiagnostische Beiträge im Anschluss an Foucault. 1. Auflage. Bielefeld: transcript. S. 149–172.

Rheindorf, Markus / Wodak, Ruth (2018): Borders, Fences, and Limits—Protecting Austria From Refugees: Metadiscursive Negotiation of Meaning in the Current Refugee Crisis. In: Journal of Immigrant & Refugee Studies. 16 (1-2). S. 15–38.

Group 6

max. 15 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden. Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Tuesday 19.10. 08:00 - 11:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Tuesday 16.11. 08:00 - 11:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Tuesday 30.11. 08:00 - 11:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Tuesday 14.12. 08:00 - 11:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Tuesday 18.01. 08:00 - 11:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG

Aims, contents and method of the course

Visueller Journalismus - Bilder, Fotos und Videos sind in der heutigen digitalisierten Welt allgegenwärtig und ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil unserer kommunikativen Umwelt. Sie prägen zunehmend unsere Gesellschaft, unser Verständnis von Realität und unsere Wahrnehmung. Gemeinsam wollen wir uns in diesem Semester vor allem mit dem Thema Film und Pressefotografie auseinandersetzen. Im Zuge des Tutoriums werden wir gemeinsam relevante Inhalte und kommunikationswissenschaftliche Theorien für die bevorstehende Meko-Steop-Prüfung erlernen, die Schnitträume im Publizistik-Institut besuchen und FinalCut Pro ausprobieren. Sofern es die aktuelle Situation erlauben wird sind außerdem ein Gastvortrag (JournalistIn / PressefotografIn) und Exkursionen, unter anderem zur World Press Photo Ausstellung im Westlicht geplant.
Am Ende des Semesters werdet ihr ein eigenes kleines Video-Abschlussprojekt in Form einer kurzen Reportage, im Themengebiet eurer Wahl, produzieren. Das Handwerkszeug dazu und wie man so eine Reportage aufbaut, lernt ihr im Tutorium. Eurer Kreativität werden hierbei keine Grenzen gesetzt, wir freuen uns schon auf eure Videoprojekte.

Assessment and permitted materials

- Anwesenheit (Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit, 1 erlaubte Fehleinheit)
- aktive Beteiligung an Diskussionen und Gruppenarbeiten
- kleine Übungsaufgaben/Reflexionen
- Projekt

Minimum requirements and assessment criteria

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Das Fachtutorium besteht aus folgenden zwei Teilleistungen:
45% Abschlussarbeit und Übungsaufgaben
30% Anwesenheit
25% Mitarbeit

Insgesamt gibt es 100 Punkte zu erreichen, wobei 50 Punkte benötigt werden um das Tutorium positiv zu absolvieren.
Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Reading list

Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. 6. Auflage. Wien: utb.
Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage

Group 7

max. 19 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden. Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Wednesday 13.10. 08:00 - 09:35 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 20.10. 08:00 - 09:35 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 27.10. 08:00 - 09:35 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 03.11. 08:00 - 09:35 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 10.11. 08:00 - 09:35 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 17.11. 08:00 - 09:35 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 24.11. 08:00 - 09:35 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 01.12. 08:00 - 09:35 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 15.12. 08:00 - 09:35 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 12.01. 08:00 - 09:35 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 19.01. 08:00 - 09:35 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 26.01. 08:00 - 09:35 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG

Aims, contents and method of the course

Visueller Journalismus - Bilder, Fotos und Videos sind in der heutigen digitalisierten Welt allgegenwärtig und ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil unserer kommunikativen Umwelt. Sie prägen zunehmend unsere Gesellschaft, unser Verständnis von Realität und unsere Wahrnehmung. Gemeinsam wollen wir uns in diesem Semester vor allem mit dem Thema Film und Pressefotografie auseinandersetzen. Im Zuge des Tutoriums werden wir gemeinsam relevante Inhalte und kommunikationswissenschaftliche Theorien für die bevorstehende Meko-Steop-Prüfung erlernen, die Schnitträume im Publizistik-Institut besuchen und FinalCut Pro ausprobieren. Sofern es die aktuelle Situation erlauben wird sind außerdem ein Gastvortrag (JournalistIn / PressefotografIn) und Exkursionen, unter anderem zur World Press Photo Ausstellung im Westlicht geplant.
Am Ende des Semesters werdet ihr ein eigenes kleines Video-Abschlussprojekt in Form einer kurzen Reportage, im Themengebiet eurer Wahl, produzieren. Das Handwerkszeug dazu und wie man so eine Reportage aufbaut, lernt ihr im Tutorium. Eurer Kreativität werden hierbei keine Grenzen gesetzt, wir freuen uns schon auf eure Videoprojekte.

Assessment and permitted materials

- Anwesenheit (Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit, 3 erlaubte Fehleinheiten)
- aktive Beteiligung an Diskussionen und Gruppenarbeiten
- kleine Übungsaufgaben/Reflexionen
- Projekt

Minimum requirements and assessment criteria

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Das Fachtutorium besteht aus folgenden zwei Teilleistungen:
45% Abschlussarbeit und Übungsaufgaben
30% Anwesenheit
25% Mitarbeit
Insgesamt gibt es 100 Punkte zu erreichen, wobei 50 Punkte benötigt werden um das Tutorium positiv zu absolvieren.
Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Reading list

Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. 6. Auflage. Wien: utb.
Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage

Group 8

max. 15 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden. Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert. Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt. Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.

Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Tuesday 12.10. 17:45 - 20:45 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Tuesday 09.11. 17:45 - 20:45 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Tuesday 23.11. 17:45 - 20:45 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Tuesday 07.12. 17:45 - 20:45 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Tuesday 11.01. 17:45 - 20:45 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Tuesday 25.01. 17:45 - 20:45 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG

Aims, contents and method of the course

In diesem Tutorium werden wir etwas ganz Alltägliches wissenschaftlich beleuchten: Die Gestaltungsmittel in den sozialen Medien, Werbungen etc. Besonders in der heutigen Zeit ist es von großer Bedeutung „ästhetische“ Bilder zu präsentieren. Sei es aus Freizeitgründen oder aus geschäftlichen Gründen. Immer wichtiger sind die „Feeds“ von Blogger*innen oder (neue) Unternehmen. Aber nun stellt sich die Frage: Wie gelingt einem diese? Die Lernziele in diesem Fachtutorium ist es, sich bewusst zu machen, welche gestalterischen Mittel von großer Bedeutung sind. Aufmerksamkeitsgesetze und Gestaltungsgesetze zu unterscheiden und diese im zukünftigen Leben für weitere Projekte anwenden zu können.

Assessment and permitted materials

- Anwesenheit
- aktive Beteiligung an Diskussionen und Gruppenarbeiten
- Gruppenpräsentation
- Übungsaufgaben/Reflexion

Minimum requirements and assessment criteria

- Anwesenheit und aktive Mitarbeit (max. 1 Fehleinheit erlaubt): 50%
- Präsentation: 25%
- Übungsaufgaben: 25%

Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Reading list

Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. 6. Auflage. Wien: utb.

Weiterführende Literatur wird im Tutorium bekannt gegeben

Group 9

max. 15 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden. Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert. Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt. Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.

Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Tuesday 19.10. 17:45 - 20:45 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Tuesday 16.11. 17:45 - 20:45 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Tuesday 30.11. 17:45 - 20:45 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Tuesday 14.12. 17:45 - 20:45 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Tuesday 18.01. 17:45 - 20:45 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG

Aims, contents and method of the course

In diesem Tutorium werden wir etwas ganz Alltägliches wissenschaftlich beleuchten: Die Gestaltungsmittel in den sozialen Medien, Werbungen etc. Besonders in der heutigen Zeit ist es von großer Bedeutung „ästhetische“ Bilder zu präsentieren. Sei es aus Freizeitgründen oder aus geschäftlichen Gründen. Immer wichtiger sind die „Feeds“ von Blogger*innen oder (neue) Unternehmen. Aber nun stellt sich die Frage: Wie gelingt einem diese? Die Lernziele in diesem Fachtutorium ist es, sich bewusst zu machen, welche gestalterischen Mittel von großer Bedeutung sind. Aufmerksamkeitsgesetze und Gestaltungsgesetze zu unterscheiden und diese im zukünftigen Leben für weitere Projekte anwenden zu können.

Assessment and permitted materials

- Anwesenheit
- aktive Beteiligung an Diskussionen und Gruppenarbeiten
- Gruppenpräsentation
- Übungsaufgaben/Reflexion

Minimum requirements and assessment criteria

- Anwesenheit und aktive Mitarbeit (max. 1 Fehleinheit erlaubt): 50%
- Präsentation: 25%
- Übungsaufgaben: 25%

Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Reading list

Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. 6. Auflage. Wien: utb.

Weiterführende Literatur wird im Tutorium bekannt gegeben

Group 10

max. 12 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden.
Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

UPDATE vom 04.10.2021: Zusätzlicher Termin am 27.01.2022 von 18:15 Uhr bis ca. 20:00 Uhr gemeinsam mit der Gruppe 11 im HS 41. Dieser Termin dient der Prüfungsvorbereitung und ist verpflichtend.

Thursday 14.10. 18:15 - 21:15 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 28.10. 18:15 - 21:15 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 11.11. 18:15 - 21:15 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 25.11. 18:15 - 21:15 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 09.12. 18:15 - 21:15 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 13.01. 18:15 - 21:15 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 27.01. 18:30 - 21:30 Hörsaal 41 Gerda-Lerner Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8

Aims, contents and method of the course

Thema: Kulturmetropole Wien - Podcast als Kulturvermittlung

Wien gehört zu den größten Kulturmetropolen der Welt. Wir haben das Glück, in dieser zu studieren und sie so gut wie möglich auszukosten. Um den Einstieg in die Stadt Wien zu ermöglichen und zu erleichtern, wird sich dieses MEKO Fachtutorium mit den diversen kulturellen Angeboten der Stadt beschäftigen. Wenn es die Situation zulässt, sollten diese auch live miterlebt werden. Um die Verbindung zur Publizistik- und Kommunikationswissenschaft herzustellen, wird der Fokus auf den Journalismus und die Öffentlichkeitsarbeit im Bereich der Kultur gesetzt und Tipps und Tricks zur publizistischen Praxis aus der Fachliteratur und aus eigener Erfahrung geteilt.

Für den praktischen Teil der Lehrveranstaltung werden die Student*innen in Zweiergruppen oder alleine an einer Podcastfolge arbeiten. Dazu wird es anfangs einen Einblick in die Welt der Podcasts geben und auch eine kleine Einführung in die technische Umsetzung geboten. Das Thema der Folge ist grundsätzlich frei wählbar, jedoch sollte sich der Kern auf die Welt der Kultur beziehen. Darüber hinaus bietet das Fachtutorium einen Überblick über die wichtigsten kommunikationswissenschaftlichen Theorien, die für den weiteren Verlauf des Studiums wichtig sind. Neben praktischen Einblicken wird das Fachtutorium die Student*innen auch auf die kommende Modulprüfung vorbereiten und sie sicher an das Ziel führen.

Assessment and permitted materials

Neben einem kleinen Anteil an klassischen Vorträgen stehen vor allem die aktive Teilnahme und die Interaktion im Vordergrund. Durch Gruppenübungen und Kurzreferate sollen die Studierenden in das Leben der Universität eingeführt werden und erste Kontakte knüpfen. Kleine Hausübungen dienen der Vorbereitung auf die kommenden Sitzungen und die finale Podcastfolge. Die Podcastfolge steht im Zentrum der Benotung.

Minimum requirements and assessment criteria

Regelmäßige Anwesenheit im Fachtutorium ist essentiell für den positiven Abschluss (max. eine entschuldigte Fehleinheit möglich).

Bewertet wird nach folgendem Maßstab:
- Anwesenheit und Mitarbeit: 30%
- Hausübungen und Referate: 30%
- Podcastfolge: 40%

Für eine positive Note müssen alle Teilleistungen erbracht und insgesamt mindestens 50% erreicht werden. Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Die gesamte MEKO Lehrveranstaltung (VO inkl. Tutorium) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Reading list

Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. 6. Auflage. Wien: utb.
Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage

Group 11

max. 12 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden.
Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

UPDATE vom 05.10.2021: Zusätzlicher Termin am 27.01.2022 von 18:15 Uhr bis ca. 20:00 Uhr gemeinsam mit der Gruppe 10 im HS 41. Dieser Termin dient der Prüfungsvorbereitung und ist verpflichtend.

Thursday 21.10. 18:15 - 21:15 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 04.11. 18:15 - 21:15 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 18.11. 18:15 - 21:15 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 02.12. 18:15 - 21:15 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 16.12. 18:15 - 21:15 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 20.01. 18:15 - 21:15 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 27.01. 18:30 - 21:30 Hörsaal 41 Gerda-Lerner Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8

Aims, contents and method of the course

Thema: Kulturmetropole Wien - Podcast als Kulturvermittlung

Wien gehört zu den größten Kulturmetropolen der Welt. Wir haben das Glück, in dieser zu studieren und sie so gut wie möglich auszukosten. Um den Einstieg in die Stadt Wien zu ermöglichen und zu erleichtern, wird sich dieses MEKO Fachtutorium mit den diversen kulturellen Angeboten der Stadt beschäftigen. Wenn es die Situation zulässt, sollten diese auch live miterlebt werden. Um die Verbindung zur Publizistik- und Kommunikationswissenschaft herzustellen, wird der Fokus auf den Journalismus und die Öffentlichkeitsarbeit im Bereich der Kultur gesetzt und Tipps und Tricks zur publizistischen Praxis aus der Fachliteratur und aus eigener Erfahrung geteilt.

Für den praktischen Teil der Lehrveranstaltung werden die Student*innen in Zweiergruppen oder alleine an einer Podcastfolge arbeiten. Dazu wird es anfangs einen Einblick in die Welt der Podcasts geben und auch eine kleine Einführung in die technische Umsetzung geboten. Das Thema der Folge ist grundsätzlich frei wählbar, jedoch sollte sich der Kern auf die Welt der Kultur beziehen. Darüber hinaus bietet das Fachtutorium einen Überblick über die wichtigsten kommunikationswissenschaftlichen Theorien, die für den weiteren Verlauf des Studiums wichtig sind. Neben praktischen Einblicken wird das Fachtutorium die Student*innen auch auf die kommende Modulprüfung vorbereiten und sie sicher an das Ziel führen.

Assessment and permitted materials

Neben einem kleinen Anteil an klassischen Vorträgen stehen vor allem die aktive Teilnahme und die Interaktion im Vordergrund. Durch Gruppenübungen und Kurzreferate sollen die Studierenden in das Leben der Universität eingeführt werden und erste Kontakte knüpfen. Kleine Hausübungen dienen der Vorbereitung auf die kommenden Sitzungen und die finale Podcastfolge. Die Podcastfolge steht im Zentrum der Benotung.

Minimum requirements and assessment criteria

Regelmäßige Anwesenheit im Fachtutorium ist essentiell für den positiven Abschluss (max. eine entschuldigte Fehleinheit möglich).

Bewertet wird nach folgendem Maßstab:
- Anwesenheit und Mitarbeit: 30%
- Hausübungen und Referate: 30%
- Podcastfolge: 40%

Für eine positive Note müssen alle Teilleistungen erbracht und insgesamt mindestens 50% erreicht werden. Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Die gesamte MEKO Lehrveranstaltung (VO inkl. Tutorium) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Reading list

Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. 6. Auflage. Wien: utb.
Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage

Group 12

max. 15 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden.
Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Friday 15.10. 16:30 - 18:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Friday 22.10. 16:30 - 18:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Friday 29.10. 16:30 - 18:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Friday 05.11. 16:30 - 18:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Friday 12.11. 16:30 - 18:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Friday 19.11. 16:30 - 18:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Friday 26.11. 16:30 - 18:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Friday 03.12. 16:30 - 18:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Friday 10.12. 16:30 - 18:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Friday 17.12. 16:30 - 18:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Friday 07.01. 16:30 - 18:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Friday 14.01. 16:30 - 18:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Friday 21.01. 16:30 - 18:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Friday 28.01. 16:30 - 18:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG

Aims, contents and method of the course

Journalismus und Pressefreiheit

Was bedeutet eigentlich Journalismus? Welche Bedeutung hat der Begriff "Pressefreiheit" in einer demokratischen Gesellschaft?
Nach einer kurzen Einführung in das Fach Publizistik- und Kommunikationswissenschaft werden wir uns mit dem Begriff Journalismus auseinandersetzen. Neben den Aufgabenbereichen und Funktionen des Journalismus wird auch der Beruf einer Journalistin/einem Journalisten genauer unter die Lupe genommen. Studierende können lernen, welcher Prozess durchlaufen werden muss, bis es eine Nachricht in die Medien, beispielsweise eine Tageszeitung schafft. Es wird die Gelegenheit geboten in verschiedene Medienlandschaften und Mediensysteme einen Einblick zu gewinnen.

Der Begriff Pressefreiheit ist ein bedeutender Begriff, denn was wäre ein Land ohne Pressefreiheit? Aktuelle Ereignisse passend zum Tutorium können behandelt werden. Beispielsweise: Österreich befand sich im Bezug auf die Pressefreiheit im Jahr 2015 auf Platz 7/180 im Ranking von Reporter ohne Grenzen. Aktuell (Stand: 2020) befindet sich Österreich auf Platz 18/180.

Ziel dieser Lehrveranstaltung ist es einen Einblick in die Publizistik- und Kommunikationswissenschaft zu verschaffen. Erste Kontakte mit Theorie und Praxis, mit medialen Sachverhalten und Quellenrecherchen soll angeboten werden. Zu jedem Theorieinput werden Beispiele aus der Praxis ergänzt.

Neben spannenden Inhalten und Diskussionen gibt es in diesem Tutorium jede Menge an Platz für Kreativität.

Assessment and permitted materials

Für eine positive Benotung des Tutoriums werden folgende Punkte beachtet:
- regelmäßige Anwesenheit
- aktive Mitarbeit
- fristgerechte Abgabe der Übungsaufgaben im Laufe des Semesters
- Gruppenpräsentation

Minimum requirements and assessment criteria

- Hausübungen: 45%
- aktive Mitarbeit: 35%
- Gruppenpräsentation: 20%

Um das Fachtutorium positiv abschließen zu können, müssen insgesamt mindestens 50% erreicht werden.
Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Die Lehrveranstaltung MEKO besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Examination topics

Wird in der ersten Einheit bekanntgegeben.

Reading list

Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. 5. Auflage. Wien: utb.
Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage
Weitere Literatur wird im Laufe des Semesters bekannt gegeben.

Group 13

max. 19 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 11.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Monday 18.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Monday 25.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Monday 08.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Monday 15.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Monday 22.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Monday 29.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Monday 06.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Monday 13.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Monday 10.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Monday 17.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Monday 24.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Monday 31.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG

Aims, contents and method of the course

Feministisch-Kritische Medienbetrachtung – Sexismus in der Welt der Nachrichten
Medien sind allgegenwärtig. Sie formen Gedanken, Kommunikation und Handeln. Besonders durch aktuelle Entwicklungen weltweit ist es essentiell in unserer liberalen Demokratie, sich kritisch mit Medien auseinanderzusetzen. Diskriminierungen sind nicht nur alltäglich, sondern werden systematisch reproduziert - auch in der Berichterstattung. Um Diskrimierungen aufdecken zu können ist es unumgänglich sich selbstständig weiterzubilden und Medien zu rezipieren, allerdings auf kritischer Basis. Dies werden wir uns im Tutorium aneignen.
Wir stellen uns Fragen wie: Was ist Sexismus? Wie kann ich gegen diesen vorgehen? Wieso ist es wichtig, Feminismus intersektional zu leben? Was ist das Patriarchat und wieso wird es auch in der Medienbranche gelebt? Wie wichtig ist Repräsentation? Warum müssen Medien kritisch rezipiert werden?
Interesse, Kreativität und Motivation zur kritischen Auseinandersetzung mit tagesrelevanten medialen Themen sind gefragt. Auch Gastvorträge sollen praktische Einblicke in die Welt des freien Journalismus geben!

Über das ganze Semester hinweg werden wir uns der feministischen Medienkritik und fundamentalen Kommunikationstheorien widmen. Wir werden lernen, wie wir uns gegen Diskriminierungsformen jeglicher Art argumentativ wehren.

Theoretisch angeeignetes Wissen werden wir am Ende des Semesters in die Praxis umsetzen. Das Abschlussprojekt stellt die Erstellung einer Radioshow (Offenes Fenster auf Radio Orange 94.0) dar, die im Laufe des Semesters in Gruppenarbeit konzipiert wird.
Bei Präsenzlehreinschränkungen kann es allerdings zur methodischen Umgestaltung des Abschlussprojekts kommen. Wir bitten hier um Flexibilität der Studierenden!

"Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden.
Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!"

Assessment and permitted materials

Für eine positive Bewertung am Ende des Semesters werden Anwesenheit, Mitarbeit, kleinere Übungsaufgaben während der Einheit und Zuhause und das Projekt/Radioshow beurteilt.
Regelmäßige Anwesenheit in den Tutoriums-Einheiten ist essentiell für den positiven Abschluss (zwei entschuldigte Fehleinheiten). Es wird laufend direktes Feedback geben.
Input der Studierenden während den Einheiten ist gewünscht, um den Diskurs anzuregen.

Minimum requirements and assessment criteria

Bewertet wird nach folgendem Maßstab:
30% Anwesenheit & Mitarbeit
25% Übungsaufgaben
45% Projekt & Erarbeitung
Die Teilnahme an der ersten Einheit ist verpflichtend.
Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.
Für eine positive Endnote muss die Hälfte (50%) der zu erreichenden Prozentpunkte (100%) erreicht werden.
Näheres wird in der ersten Einheit bekannt gegeben.

Die Lehrveranstaltung MEKO besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Examination topics

Wird in der ersten Einheit bekanntgegeben.

Reading list

Unter anderem:
Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. aktuelle Auflage. Wien: utb.
Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage
Dorer, Johanna/Klaus, Elisabeth (2008): Feministische Theorie in der Kommunikationswissenschaft
Weitere Pflichtliteratur wird in der ersten Einheit bekannt gegeben!

Group 14

max. 19 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 11.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Monday 18.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Monday 25.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Monday 08.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Monday 15.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Monday 22.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Monday 29.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Monday 06.12. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Monday 13.12. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Monday 10.01. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Monday 17.01. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Monday 24.01. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Monday 31.01. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG

Aims, contents and method of the course

Feministisch-Kritische Medienbetrachtung – Sexismus in der Welt der Nachrichten
Medien sind allgegenwärtig. Sie formen Gedanken, Kommunikation und Handeln. Besonders durch aktuelle Entwicklungen weltweit ist es essentiell in unserer liberalen Demokratie, sich kritisch mit Medien auseinanderzusetzen. Diskriminierungen sind nicht nur alltäglich, sondern werden systematisch reproduziert - auch in der Berichterstattung. Um Diskrimierungen aufdecken zu können ist es unumgänglich sich selbstständig weiterzubilden und Medien zu rezipieren, allerdings auf kritischer Basis. Dies werden wir uns im Tutorium aneignen.
Wir stellen uns Fragen wie: Was ist Sexismus? Wie kann ich gegen diesen vorgehen? Wieso ist es wichtig, Feminismus intersektional zu leben? Was ist das Patriarchat und wieso wird es auch in der Medienbranche gelebt? Wie wichtig ist Repräsentation? Warum müssen Medien kritisch rezipiert werden?
Interesse, Kreativität und Motivation zur kritischen Auseinandersetzung mit tagesrelevanten medialen Themen sind gefragt. Auch Gastvorträge sollen praktische Einblicke in die Welt des freien Journalismus geben!

Über das ganze Semester hinweg werden wir uns der feministischen Medienkritik und fundamentalen Kommunikationstheorien widmen. Wir werden lernen, wie wir uns gegen Diskriminierungsformen jeglicher Art argumentativ wehren.

Theoretisch angeeignetes Wissen werden wir am Ende des Semesters in die Praxis umsetzen. Das Abschlussprojekt stellt die Erstellung einer Radioshow (Offenes Fenster auf Radio Orange 94.0) dar, die im Laufe des Semesters in Gruppenarbeit konzipiert wird.
Bei Präsenzlehreinschränkungen kann es allerdings zur methodischen Umgestaltung des Abschlussprojekts kommen. Wir bitten hier um Flexibilität der Studierenden!

"Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden.
Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!"

Assessment and permitted materials

Für eine positive Bewertung am Ende des Semesters werden Anwesenheit, Mitarbeit, kleinere Übungsaufgaben während der Einheit und Zuhause und das Projekt/Radioshow beurteilt.
Regelmäßige Anwesenheit in den Tutoriums-Einheiten ist essentiell für den positiven Abschluss (zwei entschuldigte Fehleinheiten). Es wird laufend direktes Feedback geben.
Input der Studierenden während den Einheiten ist gewünscht, um den Diskurs anzuregen.

Minimum requirements and assessment criteria

Bewertet wird nach folgendem Maßstab:
30% Anwesenheit & Mitarbeit
25% Übungsaufgaben
45% Projekt & Erarbeitung
Die Teilnahme an der ersten Einheit ist verpflichtend.
Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.
Für eine positive Endnote muss die Hälfte (50%) der zu erreichenden Prozentpunkte (100%) erreicht werden.
Näheres wird in der ersten Einheit bekannt gegeben.

Die Lehrveranstaltung MEKO besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Examination topics

Wird in der ersten Einheit bekanntgegeben.

Reading list

Unter anderem:
Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. aktuelle Auflage. Wien: utb.
Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage
Dorer, Johanna/Klaus, Elisabeth (2008): Feministische Theorie in der Kommunikationswissenschaft
Weitere Pflichtliteratur wird in der ersten Einheit bekannt gegeben!

Group 15

max. 15 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden. Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Friday 15.10. 09:45 - 12:45 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Friday 29.10. 09:45 - 12:45 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Friday 12.11. 09:45 - 12:45 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Friday 26.11. 09:45 - 12:45 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Friday 10.12. 09:45 - 12:45 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Friday 07.01. 09:45 - 12:45 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Friday 21.01. 09:45 - 12:45 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG

Aims, contents and method of the course

Probieren geht über Studieren. Das ist das Motto dieses Tutoriums. Wir wollen, dass ihr euch in allen möglichen Bereichen ausprobiert. Ob Social Media, Radio, Fernseh oder Zeitung, hier ist für jeden was dabei. Die wissenschaftliche Verbindung mit der Praxis ist uns wichtig. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Für die Studierenden gilt hierbei: „Mut haben und einfach machen“! Falls es Corona-bedingt möglich ist erwartet euch eine spannende Exkursion!

Assessment and permitted materials

- Teilnahme an der ersten Einheit ist verpflichtend
- Regelmäßige Anwesenheit
- Aktive Mitarbeit
- Abgabe der Übungsaufgaben
- Präsentation

Minimum requirements and assessment criteria

Um das Tutorium positiv abzuschließen, ist eine regelmäßige Anwesenheit, Mitarbeit und Abgabe der Übungsaufgaben wichtig. Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Reading list

Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. 6. Auflage. Wien: utb.
Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage
Weitere Literatur wird im Laufe des Semesters bekannt gegeben.

Group 16

max. 15 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden. Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Friday 22.10. 09:45 - 12:45 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Friday 05.11. 09:45 - 12:45 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Friday 19.11. 09:45 - 12:45 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Friday 03.12. 09:45 - 12:45 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Friday 17.12. 09:45 - 12:45 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Friday 14.01. 09:45 - 12:45 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Friday 28.01. 09:45 - 12:45 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG

Aims, contents and method of the course

Probieren geht über Studieren. Das ist das Motto dieses Tutoriums. Wir wollen, dass ihr euch in allen möglichen Bereichen ausprobiert. Ob Social Media, Radio, Fernseh oder Zeitung, hier ist für jeden was dabei. Die wissenschaftliche Verbindung mit der Praxis ist uns wichtig. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Für die Studierenden gilt hierbei: „Mut haben und einfach machen“! Falls es Corona-bedingt möglich ist erwartet euch eine spannende Exkursion!

Assessment and permitted materials

- Teilnahme an der ersten Einheit ist verpflichtend
- Regelmäßige Anwesenheit
- Aktive Mitarbeit
- Abgabe der Übungsaufgaben
- Präsentation

Minimum requirements and assessment criteria

Um das Tutorium positiv abzuschließen, ist eine regelmäßige Anwesenheit, Mitarbeit und Abgabe der Übungsaufgaben wichtig. Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Reading list

Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. 6. Auflage. Wien: utb.
Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage
Weitere Literatur wird im Laufe des Semesters bekannt gegeben.

Group 17

max. 12 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

The course is planned as on-site teaching at the university, that means the sessions take place in the seminar room.
If necessary (due to currently unpredictable restrictions to reduce Covid-19 spreading), the course will be conducted as a hybrid or virtual course. I.e., the units take place via Big Blue Button, Collaborate or Zoom.
You will receive updates of the course here on u:find until the semester started, afterwards you will be informed in the course, via mail or on Moodle.
The schedule can be kept up even with virtual teaching!

Thursday 14.10. 15:00 - 18:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 28.10. 15:00 - 18:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 11.11. 15:00 - 18:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 25.11. 15:00 - 18:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 09.12. 15:00 - 18:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 13.01. 15:00 - 18:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 27.01. 15:00 - 18:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG

Aims, contents and method of the course

The course is dedicated to topics and groups that are underrepresented in the media. According to the motto "CLAIM MORE SPACE" the goal is to write an article for the blog klammerauf.at. Klammerauf tries to create a platform free of clichés, prejudices and stereotypes.
During the semester we will look at the current media coverage using intersectional analysis perspectives (like race, class, gender, ability, sexuality, age) to determine which topics are not covered. We will address the question of how marginalized people and topics are presented in the media. A special focus will be on the linguistic framing of different topics. We will also ask ourselves which topics are missing in the current media landscape for us as young people and students with diverse backgrounds. With the help of communication science theories and the observation of practice we can work out together what we want to change and how.
This knowledge will then find practical application in the context of your own blog posts and social media coverage. The platform we work for and publish on is the blog www.klammerauf.at, where different realities are to be highlighted, established patterns broken down and new questions raised. In this course you will have the opportunity to gain your first journalistic experience and to publish texts under your name on Klammerauf - which you can then of course also include in your CV. In addition, you can actively participate in the design of Klammerauf's social media channels.
To facilitate the work process, there will be regular editorial meetings during the course where you will receive input, help and feedback.
What will we be doing in the tutorial?
-Brainstorming article ideas
-Regular editorial sessions, help, and feedback on your blog posts
-Group work and discussions on current topics
-Journalistic writing and creating for social media
-Wordpress introduction
-Writing Workshop

Assessment and permitted materials

The assessment consists of participation and attendance, the submission of smaller homework exercises as well as the final paper (blog post). For a positive completion of the course, regular attendance including cooperation, timely submission of the homework and active participation is required. There will be constructive feedback on the homework.

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Minimum requirements and assessment criteria

In total 100 points can be achieved:
30 pts - participation and attendance
40 pts - blog post
30 points - social-media posts and small homework assignments
In order to complete the tutorial positively, at least 50 points must be achieved.

All written work is subject to a plagiarism check (Turnitin).

The entire course (lecture + course) consists of three partial assignments, all must be completed positively:
- Course: 40%
- Written assignment at the end of the semester: 40%.
- Online assignments: 20%

Reading list

Burkart (2019): Kommunikationswissenschaft. 5. Auflage. Wien: utb.
Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage

Group 18

max. 12 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

The course is planned as on-site teaching at the university, that means the sessions take place in the seminar room.
If necessary (due to currently unpredictable restrictions to reduce Covid-19 spreading), the course will be conducted as a hybrid or virtual course. I.e., the units take place via Big Blue Button, Collaborate or Zoom.
You will receive updates of the course here on u:find until the semester started, afterwards you will be informed in the course, via mail or on Moodle.
The schedule can be kept up even with virtual teaching!

There will be another session on Thursday, 27. January 2022!

Thursday 21.10. 15:00 - 18:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 04.11. 15:00 - 18:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 18.11. 15:00 - 18:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 02.12. 15:00 - 18:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 16.12. 15:00 - 18:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 20.01. 15:00 - 18:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 27.01. 15:00 - 18:00 Digital

Aims, contents and method of the course

The course is dedicated to topics and groups that are underrepresented in the media. According to the motto "CLAIM MORE SPACE" the goal is to write an article for the blog klammerauf.at. Klammerauf tries to create a platform free of clichés, prejudices and stereotypes.
During the semester we will look at the current media coverage using intersectional analysis perspectives (like race, class, gender, ability, sexuality, age) to determine which topics are not covered. We will address the question of how marginalized people and topics are presented in the media. A special focus will be on the linguistic framing of different topics. We will also ask ourselves which topics are missing in the current media landscape for us as young people and students with diverse backgrounds. With the help of communication science theories and the observation of practice we can work out together what we want to change and how.
This knowledge will then find practical application in the context of your own blog posts and social media coverage. The platform we work for and publish on is the blog www.klammerauf.at, where different realities are to be highlighted, established patterns broken down and new questions raised. In this course you will have the opportunity to gain your first journalistic experience and to publish texts under your name on Klammerauf - which you can then of course also include in your CV. In addition, you can actively participate in the design of Klammerauf's social media channels.
To facilitate the work process, there will be regular editorial meetings during the course where you will receive input, help and feedback.
What will we be doing in the tutorial?
-Brainstorming article ideas
-Regular editorial sessions, help, and feedback on your blog posts
-Group work and discussions on current topics
-Journalistic writing and creating for social media
-Wordpress introduction
-Writing Workshop

Assessment and permitted materials

The assessment consists of participation and attendance, the submission of smaller homework exercises as well as the final paper (blog post). For a positive completion of the course, regular attendance including cooperation, timely submission of the homework and active participation is required. There will be constructive feedback on the homework.

Minimum requirements and assessment criteria

In total 100 points can be achieved:
30 pts - participation and attendance
40 pts - blog post
30 points - social-media posts and small homework assignments
In order to complete the tutorial positively, at least 50 points must be achieved.

All written work is subject to a plagiarism check (Turnitin).

The entire course (lecture + course) consists of three partial assignments, all must be completed positively:
- Course: 40%
- Written assignment at the end of the semester: 40%.
- Online assignments: 20%

Reading list

Burkart (2019): Kommunikationswissenschaft. 5. Auflage. Wien: utb.
Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage

Group 19

max. 15 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 13.10. 17:45 - 19:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Wednesday 20.10. 17:45 - 19:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Wednesday 27.10. 17:45 - 19:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Wednesday 03.11. 17:45 - 19:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Wednesday 10.11. 17:45 - 19:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Wednesday 17.11. 17:45 - 19:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Wednesday 24.11. 17:45 - 19:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Wednesday 01.12. 17:45 - 19:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Wednesday 15.12. 17:45 - 19:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Wednesday 12.01. 17:45 - 19:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Wednesday 19.01. 17:45 - 19:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Wednesday 26.01. 17:45 - 19:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG

Aims, contents and method of the course

Umwelt- & Klimaschutz und Medien

Umwelt- & Klimaschutz und Medien- eine untrennbare Beziehung in demokratischen Gesellschaften?

In diesem Tutorium beschäftigen wir uns mit dem aktuellen Thema Umwelt- und Klimaschutz in den Medien. Jeder hört und liest über Klimaschutz in den Medien. Spätestens durch die Freitagsdemonstrationen, ausgelöst durch Greta Thunbergs „Skolstrejk för klimatet“, ist das Thema Kilmaschutz wieder in aller Munde. Doch welche Rolle spielen die Medien dabei? Wie bekannt wäre Greta Thunberg ohne die Medien geworden? Brauchen Umweltschutzorganisationen mediale Aufmerksamkeit und wie generieren sie diese? Welche Rolle spielen Nachrichtenwerte, Bilder und PR in diesem Zusammenhang?

Diese und weitere Fragen werden wir im Tutorium beantworten und uns mit dem Thema Umwelt- und Klimaschutz in den Medien in demokratisch organisierten Gesellschaften beschäftigen. Wir werden das Thema aus verschiedenen Perspektiven betrachten und die Rolle und Macht der Medien für den Klimaschutz kennenlernen. Weiters werden wir deren verschiedene Möglichkeiten diskutieren. In diesem Zusammenhang werden wir uns mit Nachrichtenwerten, Social Media, PR von NGOs und verschiedenen journalistischen Darstellungsformen beschäftigen.

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen
also im angegebenen Seminarraum stattfinden.
Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt. Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Assessment and permitted materials

Die Bewertung der Leistungen erfolgt durch Übungsaufgaben verschiedener Art und aktiver Mitarbeit während der Lehrveranstaltung. Es besteht Anwesenheitspflicht im Tutorium, es sind maximal zwei Fehleinheiten erlaubt. Es wird Gruppenarbeiten und eine (Gruppen-) Präsentation geben.

Minimum requirements and assessment criteria

⁃ Anwesenheit (mindestens 75%, sowie Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit)
⁃ Aktive Mitarbeit und Beteiligung an Diskussionen
⁃ Kleinere Hausübungen
⁃ Gruppenpräsentationen
Für eine positive Endnote muss die Hälfte (50%) der zu erreichenden Prozentpunkte (100%) erreicht werden.
Näheres wird in der ersten Einheit bekannt gegeben.

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Reading list

Unter anderem:
Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. aktuelle Auflage. Wien: utb.
Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage
Weitere Pflichtliteratur wird in der ersten Einheit bekannt gegeben.

Group 20

max. 15 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 13.10. 19:30 - 21:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Wednesday 20.10. 19:30 - 21:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Wednesday 27.10. 19:30 - 21:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Wednesday 03.11. 19:30 - 21:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Wednesday 10.11. 19:30 - 21:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Wednesday 17.11. 19:30 - 21:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Wednesday 24.11. 19:30 - 21:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Wednesday 01.12. 19:30 - 21:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Wednesday 15.12. 19:30 - 21:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Wednesday 12.01. 19:30 - 21:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Wednesday 19.01. 19:30 - 21:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Wednesday 26.01. 19:30 - 21:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG

Aims, contents and method of the course

Umwelt-& Klimaschutz und Medien
Umwelt-& Klimaschutz und Medien- eine untrennbare Beziehung in demokratischen
Gesellschaften?
In diesem Tutorium beschäftigen wir uns mit dem aktuellen Thema Umwelt- und Klimaschutz in den Medien. Jeder hört und liest über Klimaschutz in den Medien. Spätestens durch die Freitagsdemonstrationen, ausgelöst durch Greta Thunbergs „Skolstrejk för klimatet“, ist das Thema Kilmaschutz wieder in aller Munde. Doch welche Rolle spielen die Medien dabei? Wie bekannt wäre Greta Thunberg ohne die Medien geworden? Brauchen Umweltschutzorganisationen mediale Aufmerksamkeit und wie generieren sie diese? Welche Rolle spielen Nachrichtenwerte, Bilder und PR in diesem Zusammenhang?

Diese und weitere Fragen werden wir im Tutorium beantworten und uns mit dem Thema Umwelt- und Klimaschutz in den Medien in demokratisch organisierten Gesellschaften beschäftigen. Wir werden das Thema aus verschiedenen Perspektiven betrachten und die Rolle und Macht der Medien für den Klimaschutz kennenlernen. Weiters werden wir deren verschiedene Möglichkeiten diskutieren. In diesem Zusammenhang werden wir uns mit Nachrichtenwerten, Social Media, PR von NGOs und verschiedenen journalistischen Darstellungsformen beschäftigen.

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen
also im angegebenen Seminarraum stattfinden.
Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button,
Collaborate oder Zoom statt. Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Assessment and permitted materials

Die Bewertung der Leistungen erfolgt durch Übungsaufgaben verschiedener Art und aktiver Mitarbeit während der Lehrveranstaltung. Es besteht Anwesenheitspflicht im Tutorium, es sind maximal zwei Fehleinheiten erlaubt. Es wird Gruppenarbeiten und eine (Gruppen-) Präsentation geben.

Minimum requirements and assessment criteria

⁃ Anwesenheit (mindestens 75%, sowie Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit)
⁃ Aktive Mitarbeit und Beteiligung an Diskussionen
⁃ Kleinere Hausübungen
⁃ Gruppenpräsentationen
Für eine positive Endnote muss die Hälfte (50%) der zu erreichenden Prozentpunkte (100%) erreicht werden.
Näheres wird in der ersten Einheit bekannt gegeben.

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Reading list

Unter anderem:
Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. aktuelle Auflage. Wien: utb.
Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage
Weitere Pflichtliteratur wird in der ersten Einheit bekannt gegeben

Group 21

max. 15 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden.
Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Friday 15.10. 16:15 - 19:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Friday 29.10. 16:15 - 19:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Friday 12.11. 16:15 - 19:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Friday 26.11. 16:15 - 19:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Friday 10.12. 16:15 - 19:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Friday 07.01. 16:15 - 19:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Friday 21.01. 16:15 - 19:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG

Aims, contents and method of the course

Do Black Lives Matter in the Media?
In einer Gesellschaft, in der rassistische Strukturen auch heute noch eine allgegenwärtige Praxis darstellen, muss die Kommunikationswissenschaft fragen, welche Rolle Massenmedien in der Konstruktion von Rassismus spielen und welche Verantwortung sie tragen - und tragen müssen. Wir diskutieren die
gesellschaftliche Bedeutung von Massenmedien und ihre soziale Wirkungskraft, wobei wir insbesondere die Stereotypisierung von Black PoC im Journalismus und Populärfilm untersuchen werden, um herauszufinden, inwiefern diese für den Erhalt und die Stärkung rassistischen Denkens sorgt. Den weltweiten Aufschrei im
Zuge der ‚Black Lives Matter‘ - Proteste im Frühjahr 2020 als Anlass, zeigt das Fachtutorium die besondere Relevanz von Rassismusforschung innerhalb und außerhalb der Publizistik- und
Kommunikationswissenschaft auf.

Welche Auswirkungen haben Anti-Black Stereotypen? Woher stammen diese und wie werden sie visualisiert? Wie gefährlich sind sog. ‚White Saviors’? Welche Rolle spielt ‚Race‘ in den Massenmedien? Inwiefern bietet der Journalismus und Film Hinweise auf Whiteness und White Privilege? Und kann es sich
bei dem Mythos einer ‚post-racial’ Medienwelt auch um Zukunftsvision handeln?

Schlagwörter: Rassismus, Medienwirkung, Film, Stereotypen, Journalismus, Massenmedien, Popkultur, Whiteness, Medienkonstruktion

Assessment and permitted materials

Beteiligung und aktive Teilnahme an Diskussionen während der Einheit, kleinere Hausübungen (max. 4) in Einzelarbeit, Abschlusspräsentation über einen selbst gewählten Themenschwerpunkt in Gruppenarbeit

Minimum requirements and assessment criteria

Die maximal zu erreichende Punktzahl (100 P.) setzt sich wie folgt zusammen:
40 P. - Aktive Mitarbeit im Tutorium
25 P. - Kleinere Übungsaufgaben
35 P. - Präsentation

Für die positive Absolvierung des Tutoriums sind mind. 50 Punkte, sowie regelmäßige Anwesenheit (max. 1 unentschuldigte Fehleinheit) notwendig. Die Teilnahme an der ersten Einheit ist stets verpflichtend.

Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Reading list

Burkart (2019): Kommunikationswissenschaft. 5. Auflage. Wien: utb.

Weitere Literatur wird im Tutorium bekannt gegeben und besprochen.

Group 22

max. 15 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden.
Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Friday 22.10. 16:15 - 19:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Friday 05.11. 16:15 - 19:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Friday 19.11. 16:15 - 19:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Friday 03.12. 16:15 - 19:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Friday 17.12. 16:15 - 19:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Friday 14.01. 16:15 - 19:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Friday 28.01. 16:15 - 19:15 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG

Aims, contents and method of the course

Do Black Lives Matter in the Media?
In einer Gesellschaft, in der rassistische Strukturen auch heute noch eine allgegenwärtige Praxis darstellen, muss die Kommunikationswissenschaft fragen, welche Rolle Massenmedien in der Konstruktion von Rassismus spielen und welche Verantwortung sie tragen - und tragen müssen. Wir diskutieren die
gesellschaftliche Bedeutung von Massenmedien und ihre soziale Wirkungskraft, wobei wir insbesondere die Stereotypisierung von Black PoC im Journalismus und Populärfilm untersuchen werden, um herauszufinden, inwiefern diese für den Erhalt und die Stärkung rassistischen Denkens sorgt. Den weltweiten Aufschrei im
Zuge der ‚Black Lives Matter‘ - Proteste im Frühjahr 2020 als Anlass, zeigt das Fachtutorium die besondere Relevanz von Rassismusforschung innerhalb und außerhalb der Publizistik- und
Kommunikationswissenschaft auf.

Welche Auswirkungen haben Anti-Black Stereotypen? Woher stammen diese und wie werden sie visualisiert? Wie gefährlich sind sog. ‚White Saviors’? Welche Rolle spielt ‚Race‘ in den Massenmedien? Inwiefern bietet der Journalismus und Film Hinweise auf Whiteness und White Privilege? Und kann es sich
bei dem Mythos einer ‚post-racial’ Medienwelt auch um Zukunftsvision handeln?

Schlagwörter: Rassismus, Medienwirkung, Film, Stereotypen, Journalismus, Massenmedien, Popkultur, Whiteness, Medienkonstruktion

Assessment and permitted materials

Beteiligung und aktive Teilnahme an Diskussionen während der Einheit, kleinere Hausübungen (max. 4) in Einzelarbeit, Abschlusspräsentation über einen selbst gewählten Themenschwerpunkt in Gruppenarbeit

Minimum requirements and assessment criteria

Die maximal zu erreichende Punktzahl (100 P.) setzt sich wie folgt zusammen:
40 P. - Aktive Mitarbeit im Tutorium
25 P. - Kleinere Übungsaufgaben
35 P. - Präsentation

Für die positive Absolvierung des Tutoriums sind mind. 50 Punkte, sowie regelmäßige Anwesenheit (max. 1 unentschuldigte Fehleinheit) notwendig. Die Teilnahme an der ersten Einheit ist stets verpflichtend.

Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Reading list

Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. 5. Auflage. Wien: utb.

Weitere Literatur wird im Tutorium bekannt gegeben und besprochen.

Group 23

max. 19 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 12.10. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Tuesday 19.10. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Tuesday 09.11. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Tuesday 16.11. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Tuesday 23.11. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Tuesday 30.11. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Tuesday 07.12. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Tuesday 14.12. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Tuesday 11.01. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Tuesday 18.01. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Tuesday 25.01. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG

Aims, contents and method of the course

Gesund(heitlich)e Kommunikation

Worum geht es:
Im Jahr 2021 ist die Kommunikation über gesundheitsbezogene Themen nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Doch auch zuvor war die Gesundheitskommunikation bereits ein fest verankerter Teilbereich in der Kommunikationswissenschaft. Im Zuge der Pandemie ist ein weiterer deutlicher Anstieg der Wichtigkeit und Bandbreite an gesundheitsbezogenen Themen in der Öffentlichkeit, den Medien und der zwischenmenschlichen Kommunikation zu verzeichnen. Nun existieren jedoch weitaus mehr gesundheitsrelevante Aspekte als Corona. Im Rahmen dieses Tutoriums wählen die Studierenden individuelle gesundheitsbezogene Schwerpunkte und verknüpfen diese anhand zahlreicher Beispiele aus der Praxis mit den theoretischen Überlegungen aus der Wissenschaft.

Der Semesterfahrplan:
Zunächst werden grundlegende Fragen geklärt: Was ist die Publizistik- und Kommunikationswissenschaft überhaupt? Warum besitzt sie einen interdisziplinären Charakter? Wo ist der Bereich der Gesundheitskommunikation zu verorten und welche Themen werden behandelt?
Daraufhin werden die Studierenden von Lasswell durch das verbleibende Semester geführt. Anhand seiner Formel sollen die unterschiedlichen Bestandteile von Kommunikation in einzelnen Einheiten mit unterschiedlichen Schwerpunkten behandelt werden. Dabei wird viel wert darauf gelegt, dass alle Theorien möglichst praxisnah etwa mit Plakaten, Kampagnen und Videos verdeutlicht werden.

Ziele:
Nach Abschluss des Tutoriums sollen die Studierenden eine Vertiefung der kommunikationswissenschaftlichen Theorien anhand gesundheitsbezogener Themen erhalten haben. Sie sollen in der Lage sein die Theorien einzuordnen und mit eigenen Worten wiederzugeben. Das Tutorium soll sie bestmöglich auf das Bestehen der Prüfung MEKO vorbereiten. Außerdem sollen die Studierenden für das Fach begeistert werden und eine gute wissenschaftliche Grundlage für das weitere Studium erhalten. Auch soll Raum für Individualität, Kreativität und (natürlich) Kommunikation geschaffen werden.

Assessment and permitted materials

Die Anwesenheit im Tutorium ist verpflichtend und wird kontrolliert. Es sind maximal zwei entschuldigte Fehleinheiten erlaubt, wobei die erste Einheit besucht werden muss, um angemeldet zu bleiben.

Die Gesamtnote setzt sich zusammen aus einer schriftlichen und mündlichen Teilnote. Die schriftliche Teilnote besteht aus Hausübungen und einem Quiz.
Bei der mündlichen Teilnote werden Gruppen- und Einzelübungen, Präsentationen, Recherchen sowie die aktive Mitarbeit als Bewertungsgrundlage herangezogen. Die aktive Mitarbeit umfasst nicht nur Faktenwissen, sondern auch Kreativität, persönliche Meinung, Engagement und Diskursbereitschaft. Außerdem wird es eine freiwillige Bonuspunkteaufgabe geben, welche entweder die mündliche oder schriftliche Teilnote verbessern kann.

Gesamtnote: 50% mündlich + 50% schriftlich, wobei mindestens 51% erreicht werden müssen, um positiv zu sein.

Minimum requirements and assessment criteria

Es müssen mindestens die Hälfte der gesamten Prozentpunkte erreicht werden, um zu bestehen. Weitere Details zu den Inhalten und (Beurteilungs-)Kriterien werden in der ersten Einheit bekannt gegeben.

Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Reading list

Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. 6. Auflage. Wien: utb.
Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage

Group 24

max. 15 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Am Donnerstag den 04.11.21 findet eine Besichtigung der Bibliothek in der Hauptuniversität Wien statt.
Aktualisierte Version: 25.10.21

Thursday 14.10. 08:00 - 09:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 21.10. 08:00 - 09:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 28.10. 08:00 - 09:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 04.11. 08:00 - 09:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 11.11. 08:00 - 09:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 18.11. 08:00 - 09:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 25.11. 08:00 - 09:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 02.12. 08:00 - 09:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 09.12. 08:00 - 09:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 16.12. 08:00 - 09:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 13.01. 08:00 - 09:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 20.01. 08:00 - 09:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Thursday 27.01. 08:00 - 09:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG

Aims, contents and method of the course

Gesund(heitlich)e Kommunikation

Worum geht es:
Im Jahr 2021 ist die Kommunikation über gesundheitsbezogene Themen nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Doch auch zuvor war die Gesundheitskommunikation bereits ein fest verankerter Teilbereich in der Kommunikationswissenschaft. Im Zuge der Pandemie ist ein weiterer deutlicher Anstieg der Wichtigkeit und Bandbreite an gesundheitsbezogenen Themen in der Öffentlichkeit, den Medien und der zwischenmenschlichen Kommunikation zu verzeichnen. Nun existieren jedoch weitaus mehr gesundheitsrelevante Aspekte als Corona. Im Rahmen dieses Tutoriums wählen die Studierenden individuelle gesundheitsbezogene Schwerpunkte und verknüpfen diese anhand zahlreicher Beispiele aus der Praxis mit den theoretischen Überlegungen aus der Wissenschaft.

Der Semesterfahrplan:
Zunächst werden grundlegende Fragen geklärt: Was ist die Publizistik- und Kommunikationswissenschaft überhaupt? Warum besitzt sie einen interdisziplinären Charakter? Wo ist der Bereich der Gesundheitskommunikation zu verorten und welche Themen werden behandelt?
Daraufhin werden die Studierenden von Lasswell durch das verbleibende Semester geführt. Anhand seiner Formel sollen die unterschiedlichen Bestandteile von Kommunikation in einzelnen Einheiten mit unterschiedlichen Schwerpunkten behandelt werden. Dabei wird viel wert darauf gelegt, dass alle Theorien möglichst praxisnah etwa mit Plakaten, Kampagnen und Videos verdeutlicht werden.

Ziele:
Nach Abschluss des Tutoriums sollen die Studierenden eine Vertiefung der kommunikationswissenschaftlichen Theorien anhand gesundheitsbezogener Themen erhalten haben. Sie sollen in der Lage sein die Theorien einzuordnen und mit eigenen Worten wiederzugeben. Das Tutorium soll sie bestmöglich auf das Bestehen der Prüfung MEKO vorbereiten. Außerdem sollen die Studierenden für das Fach begeistert werden und eine gute wissenschaftliche Grundlage für das weitere Studium erhalten. Auch soll Raum für Individualität, Kreativität und (natürlich) Kommunikation geschaffen werden.

Assessment and permitted materials

Die Anwesenheit im Tutorium ist verpflichtend und wird kontrolliert. Es sind maximal zwei entschuldigte Fehleinheiten erlaubt, wobei die erste Einheit besucht werden muss, um angemeldet zu bleiben.

Die Gesamtnote setzt sich zusammen aus einer schriftlichen und mündlichen Teilnote. Die schriftliche Teilnote besteht aus Hausübungen und einem Quiz.
Bei der mündlichen Teilnote werden Gruppen- und Einzelübungen, Präsentationen, Recherchen sowie die aktive Mitarbeit als Bewertungsgrundlage herangezogen. Die aktive Mitarbeit umfasst nicht nur Faktenwissen, sondern auch Kreativität, persönliche Meinung, Engagement und Diskursbereitschaft. Außerdem wird es eine freiwillige Bonuspunkteaufgabe geben, welche entweder die mündliche oder schriftliche Teilnote verbessern kann.

Gesamtnote: 50% mündlich + 50% schriftlich, wobei mindestens 51% erreicht werden müssen, um positiv zu sein.

Minimum requirements and assessment criteria

Es müssen mindestens die Hälfte der gesamten Prozentpunkte erreicht werden, um zu bestehen. Weitere Details zu den Inhalten und (Beurteilungs-)Kriterien werden in der ersten Einheit bekannt gegeben.

Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Reading list

Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. 6. Auflage. Wien: utb.
Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage

Group 25

max. 19 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden.
Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden

Wednesday 13.10. 08:00 - 09:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 20.10. 08:00 - 09:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 27.10. 08:00 - 09:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 03.11. 08:00 - 09:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 10.11. 08:00 - 09:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 17.11. 08:00 - 09:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 24.11. 08:00 - 09:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 01.12. 08:00 - 09:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 15.12. 08:00 - 09:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 12.01. 08:00 - 09:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 19.01. 08:00 - 09:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 26.01. 08:00 - 09:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG

Aims, contents and method of the course

Hat Bill Gates das Coronavirus im Labor hergestellt, oder wurde es gar von 5G Masten ausgesendet? Enthält die Covid-19 Impfung Microchips, die uns alle überwachen werden? Diese und andere Verschwörungstheorien und Fake News waren vor allem im letzten Jahr während der Corona Pandemie allgegenwärtig. Sie haben teilweise Familien auseinandergerissen und in manchen Fällen auch Freundschaften zerstört. In diesem Tutorium werden wir Verschwörungstheorien und die Rolle, welche die Medien bei diesem Thema spielen, näher betrachten. Die meisten Verschwörungserzählungen gehen mit einer grundsätzlichen Skepsis gegenüber dem Mainstream und den Massenmedien einher.
Um Verschwörungstheorien und die dahinterliegende Medienskepsis zu erkennen und diskreditieren zu können, bedarf es eines allgemeinen Grundwissens über zentrale Theorien der Massenmedien. Dafür sollen im Tutorium verschiedene Ansätze und Theorien der Kommunikationswissenschaft vorgestellt werden.
Mithilfe dieser Ansätze werden wir einen groben Einblick in die Prozesse hinter den Massenmedien erhalten. Da ein zentraler Verbreitungsweg von Verschwörungstheorien Soziale Medien sind, werden wir auch über neue Phänomene wie Filterblasen, Echo Chambers und Fake News sprechen.
Das Ziel des Seminars ist es, einen Einblick in die Medien und Kommunikationsforschung zu geben und damit unterstützend zur Vorlesung zu agieren. Dazu wird es im Laufe des Seminars viele Diskussionsrunden geben, in denen sich jede/r Teilnehmende einbringen kann.

Assessment and permitted materials

- Anwesenheit
- kleine Übungsaufgaben
- aktive Beteiligung an Diskussionen und Gruppenarbeiten
- Gruppenpräsentation

Minimum requirements and assessment criteria

Anwesenheit und Mitarbeit 30%
Hausübungen 30%
Gruppenpräsentationen 40%

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Für eine positive Note müssen alle Teilleistungen erbracht und insgesamt mindestens 50% erreicht werden.
Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Examination topics

wird in der ersten Einheit bekanntgegeben

Reading list

Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. 6. Auflage. Wien: utb.
Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage

Group 26

max. 19 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden.
Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden

Thursday 14.10. 08:00 - 09:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 21.10. 08:00 - 09:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 28.10. 08:00 - 09:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 04.11. 08:00 - 09:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 11.11. 08:00 - 09:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 18.11. 08:00 - 09:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 25.11. 08:00 - 09:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 02.12. 08:00 - 09:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 09.12. 08:00 - 09:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 16.12. 08:00 - 09:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 13.01. 08:00 - 09:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 20.01. 08:00 - 09:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 27.01. 08:00 - 09:30 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG

Aims, contents and method of the course

Hat Bill Gates das Coronavirus im Labor hergestellt, oder wurde es gar von 5G Masten ausgesendet? Enthält die Covid-19 Impfung Microchips, die uns alle überwachen werden? Diese und andere Verschwörungstheorien und Fake News waren vor allem im letzten Jahr während der Corona Pandemie allgegenwärtig. Sie haben teilweise Familien auseinandergerissen und in manchen Fällen auch Freundschaften zerstört. In diesem Tutorium werden wir Verschwörungstheorien und die Rolle, welche die Medien bei diesem Thema spielen, näher betrachten. Die meisten Verschwörungserzählungen gehen mit einer grundsätzlichen Skepsis gegenüber dem Mainstream und den Massenmedien einher.
Um Verschwörungstheorien und die dahinterliegende Medienskepsis zu erkennen und diskreditieren zu können, bedarf es eines allgemeinen Grundwissens über zentrale Theorien der Massenmedien. Dafür sollen im Tutorium verschiedene Ansätze und Theorien der Kommunikationswissenschaft vorgestellt werden.
Mithilfe dieser Ansätze werden wir einen groben Einblick in die Prozesse hinter den Massenmedien erhalten. Da ein zentraler Verbreitungsweg von Verschwörungstheorien Soziale Medien sind, werden wir auch über neue Phänomene wie Filterblasen, Echo Chambers und Fake News sprechen.
Das Ziel des Seminars ist es, einen Einblick in die Medien und Kommunikationsforschung zu geben und damit unterstützend zur Vorlesung zu agieren. Dazu wird es im Laufe des Seminars viele Diskussionsrunden geben, in denen sich jede/r Teilnehmende einbringen kann.

Assessment and permitted materials

- Anwesenheit
- kleine Übungsaufgaben
- aktive Beteiligung an Diskussionen und Gruppenarbeiten
- Gruppenpräsentation

Minimum requirements and assessment criteria

Anwesenheit und Mitarbeit 30%
Hausübungen 30%
Gruppenpräsentationen 40%

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Für eine positive Note müssen alle Teilleistungen erbracht und insgesamt mindestens 50% erreicht werden.
Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Examination topics

wird in der ersten Einheit bekanntgegeben

Reading list

Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. 6. Auflage. Wien: utb.
Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage

Group 27

max. 15 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden.
Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Wednesday 13.10. 18:15 - 21:15 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Wednesday 27.10. 18:15 - 21:15 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Wednesday 10.11. 18:15 - 21:15 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Wednesday 24.11. 18:15 - 21:15 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Wednesday 15.12. 18:15 - 21:15 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Wednesday 19.01. 18:15 - 21:15 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG

Aims, contents and method of the course

Social Media und politische Kommunikation

Die sozialen Medien sind für einen großen Teil der österreichischen Bevölkerung fester Bestandteil des Alltags geworden. Wir wollen uns durch einen kommunikationswissenschaftlichen Zugang mit diesem Thema beschäftigen.
Zuerst werden wir uns damit auseinandersetzen, welche Aspekte die Social Media Plattformen überhaupt ausmachen und auf relevante Begriffe, wie Filter Bubbles, Algorithmen, Interaktivität und Schweigespirale eingehen. Öffentlichkeit ist ein Zentraler Begriff in den Medien- und Kommunikationswissenschaftliche Theorien – „Öffentlichkeit entsteht dort, wo ein Sprecher vor einem Publikum kommuniziert, dessen Grenzen er nicht bestimmen kann.“ (Friedhelm Neidhardt). Wie schaut es also mit der digitalen Öffentlichkeit in den sozialen Medien aus?
In den darauf folgenden Einheiten geht es um das Thema Social Media in der politischen Kommunikation. Insbesondere setzten wir uns mit der Wirkung von den medial vermittelten Botschaften auseinander. Auf welche Art und Weise beeinflussen die sozialen Medien in einer Demokratie, die politische Meinung der Userinnen und User? Sind sie eine Chance Minderheiten eine Stimme zu geben, oder tragen sie eher dazu bei, Meinungen, die in der Mehrzahl sind weiter zu verstärken?

Je nach Gruppendynamik und Vorlieben der Studierenden können einzelne Themen gerne genauer behandelt werden.

Assessment and permitted materials

In dem Fachtututorium wird viel auf aktive Mitarbeit gesetzt. Außerdem werden Sie zwei Hausübungen mit einer Gewichtung von jeweils 15% aufbekommen und zu einem der besprochenen Themen eine Präsentation in kleinen Gruppen halten.

Minimum requirements and assessment criteria

- Hausübungen - 30%
- Präsentation - 30%
- Anwesenheit und aktive Mitarbeit - 40%

Um das Fachtutorium positiv abschließen zu können, müssen insgesamt mindestens 50% erreicht werden.

Die Lehrveranstaltung MEKO besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters – 40%
- Online-Assignments – 20%
- Fachtutorium – 40%

Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Examination topics

Wird in der ersten Einheit bekanntgegeben.

Reading list

Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. 6. Auflage. Wien: utb.
Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage

Group 28

max. 15 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden.
Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Wednesday 20.10. 18:15 - 21:15 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Wednesday 03.11. 18:15 - 21:15 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Wednesday 17.11. 18:15 - 21:15 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Wednesday 01.12. 18:15 - 21:15 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Wednesday 12.01. 18:15 - 21:15 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG
Wednesday 26.01. 18:15 - 21:15 Seminarraum 9, Währinger Straße 29 2.OG

Aims, contents and method of the course

Social Media und politische Kommunikation

Die sozialen Medien sind für einen großen Teil der österreichischen Bevölkerung fester Bestandteil des Alltags geworden. Wir wollen uns durch einen kommunikationswissenschaftlichen Zugang mit diesem Thema beschäftigen.
Zuerst werden wir uns damit auseinandersetzen, welche Aspekte die Social Media Plattformen überhaupt ausmachen und auf relevante Begriffe, wie Filter Bubbles, Algorithmen, Interaktivität und Schweigespirale eingehen. Öffentlichkeit ist ein Zentraler Begriff in den Medien- und Kommunikationswissenschaftliche Theorien – „Öffentlichkeit entsteht dort, wo ein Sprecher vor einem Publikum kommuniziert, dessen Grenzen er nicht bestimmen kann.“ (Friedhelm Neidhardt). Wie schaut es also mit der digitalen Öffentlichkeit in den sozialen Medien aus?
In den darauf folgenden Einheiten geht es um das Thema Social Media in der politischen Kommunikation. Insbesondere setzten wir uns mit der Wirkung von den medial vermittelten Botschaften auseinander. Auf welche Art und Weise beeinflussen die sozialen Medien in einer Demokratie, die politische Meinung der Userinnen und User? Sind sie eine Chance Minderheiten eine Stimme zu geben, oder tragen sie eher dazu bei, Meinungen, die in der Mehrzahl sind weiter zu verstärken?

Je nach Gruppendynamik und Vorlieben der Studierenden können einzelne Themen gerne genauer behandelt werden.

Assessment and permitted materials

In dem Fachtututorium wird viel auf aktive Mitarbeit gesetzt. Außerdem werden Sie zwei Hausübungen mit einer Gewichtung von jeweils 15% aufbekommen und zu einem der besprochenen Themen eine Präsentation in kleinen Gruppen halten.

Minimum requirements and assessment criteria

- Hausübungen - 30%
- Präsentation - 30%
- Anwesenheit und aktive Mitarbeit - 40%

Um das Fachtutorium positiv abschließen zu können, müssen insgesamt mindestens 50% erreicht werden.

Die Lehrveranstaltung MEKO besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters – 40%
- Online-Assignments – 20%
- Fachtutorium – 40%

Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Examination topics

Wird in der ersten Einheit bekanntgegeben.

Reading list

Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. 5. Auflage. Wien: utb.
Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage

Group 29

max. 12 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 12.10. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Tuesday 19.10. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Wednesday 03.11. 08:00 - 09:30 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Tuesday 09.11. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Tuesday 16.11. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Tuesday 23.11. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Tuesday 30.11. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Tuesday 07.12. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Tuesday 14.12. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Tuesday 11.01. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Tuesday 18.01. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Tuesday 25.01. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG

Aims, contents and method of the course

Intersektionale Diskrimierungsformen und ihre journalistischen Gegenmaßnahmen
Sexismus, Rassismus, Islamophobie, Antisemitismus und Homophobie. Diese und viele weitere Arten der Diskriminierung sieht man ständig online - seien es Videos von Polizeigewalt in den USA, Artikel über Abtreibungsverbote, Gender pay gap oder die Kopftuchdebatte. Ob Instagram, Facebook oder Youtube - sie sind jeden Tag in der Medienlandschaft vertreten und wir haben sie ständig vor Augen, sie beherrschen die Nachrichtenwelt. Vor allem in einer schnelllebigen Welt, in der die Verbreitung von Informationen in Sekundenschnelle erfolgt und es kaum mehr Filter zu geben scheint, wollen wir Nachrichten schaffen, die diese Diskriminierungen aufzeigen, oder Projekte vorstellen die diesen entgegen wirken. Mit dem studentischen Blog „young viesions“ werden Blogbeiträge geschrieben die alle Thematiken um Intersektionale Diskriminierungsformen behandeln, zugleich gilt der Blogbeitrag am Ende des Semesters als finale Abschlussarbeit. Der Blogbeitrag wird im Laufe des Semesters schrittweise erarbeitet.
Die Lehrinhalte inclusive der Medienkommunikationswissenschaftlichen Theorien werden durch politische Diskussionen, Medienbeobachtungen, Gastvorträge, kleinere Projekte und Gruppenarbeiten vermittelt.

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden.
Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Assessment and permitted materials

Die Beurteilung setzt sich aus Anwesenheit, kleineren Hausübungen sowie der der Abschlussarbeit, und Mitarbeit in den Einheiten zusammen. Für einen positiven Abschluss des Tutoriums wird regelmäßige Anwesenheit vorausgesetzt inklusive Mitarbeit, fristgerechter Abgaben der Hausübungen und aktive Teilnahme. Zu den Hausübungen wird es regelmäßiges Feedback geben.

Minimum requirements and assessment criteria

Abgabe der Abschlussarbeit wird nach dem Schulnotensystem bewertet. Insgesamt sind 100 Punkte zu erreichen. Um das Tutorium positiv abschließen zu können, müssen mindestens 50 Punkte erreicht werden.
45% Hausübungen
30% Anwesenheit
25% Mitarbeit
Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Reading list

Adichie, Chimamanda Ngozi. We should all be feminists. Vintage, 2014.
Altmeppen, Klaus-Dieter, Hans-Jürgen Bucher, and Martin Löffelholz, eds. Online-Journalismus: Perspektiven für Wissenschaft und Praxis. Springer-Verlag, 2013.
Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. 6. Auflage. Wien: utb. sowie Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage
Degele, Nina (2008): Gender/Queer Studies. Köln, Wien, Weimar: UTB Böhlau.
Dorer, Johanna/Geiger, Brigitte (Hg.) (2002): Feministische Kommunikations- und Medienwissenschaft. Ansätze, Befunde und Perspektiven der aktuellen Entwicklung. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag

Group 30

max. 12 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 13.10. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Wednesday 20.10. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Wednesday 27.10. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Wednesday 03.11. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Wednesday 10.11. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Wednesday 17.11. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Wednesday 24.11. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Wednesday 01.12. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Wednesday 15.12. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Wednesday 12.01. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Wednesday 19.01. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Wednesday 26.01. 08:00 - 09:30 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG

Aims, contents and method of the course

Intersektionale Diskrimierungsformen und ihre journalistischen Gegenmaßnahmen
Sexismus, Rassismus, Islamophobie, Antisemitismus und Homophobie. Diese und viele weitere Arten der Diskriminierung sieht man ständig online - seien es Videos von Polizeigewalt in den USA, Artikel über Abtreibungsverbote, Gender pay gap oder die Kopftuchdebatte. Ob Instagram, Facebook oder Youtube - sie sind jeden Tag in der Medienlandschaft vertreten und wir haben sie ständig vor Augen, sie beherrschen die Nachrichtenwelt. Vor allem in einer schnelllebigen Welt, in der die Verbreitung von Informationen in Sekundenschnelle erfolgt und es kaum mehr Filter zu geben scheint, wollen wir Nachrichten schaffen, die diese Diskriminierungen aufzeigen, oder Projekte vorstellen die diesen entgegen wirken. Mit dem studentischen Blog „young viesions“ werden Blogbeiträge geschrieben die alle Thematiken um Intersektionale Diskriminierungsformen behandeln, zugleich gilt der Blogbeitrag am Ende des Semesters als finale Abschlussarbeit. Der Blogbeitrag wird im Laufe des Semesters schrittweise erarbeitet.
Die Lehrinhalte inclusive der Medienkommunikationswissenschaftlichen Theorien werden durch politische Diskussionen, Medienbeobachtungen, Gastvorträge, kleinere Projekte und Gruppenarbeiten vermittelt.

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden.
Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Assessment and permitted materials

Die Beurteilung setzt sich aus Anwesenheit, kleineren Hausübungen sowie der der Abschlussarbeit, und Mitarbeit in den Einheiten zusammen. Für einen positiven Abschluss des Tutoriums wird regelmäßige Anwesenheit vorausgesetzt inklusive Mitarbeit, fristgerechter Abgaben der Hausübungen und aktive Teilnahme. Zu den Hausübungen wird es regelmäßiges Feedback geben.

Minimum requirements and assessment criteria

Abgabe der Abschlussarbeit wird nach dem Schulnotensystem bewertet. Insgesamt sind 100 Punkte zu erreichen. Um das Tutorium positiv abschließen zu können, müssen mindestens 50 Punkte erreicht werden.
45% Hausübungen
30% Anwesenheit
25% Mitarbeit
Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Reading list

Adichie, Chimamanda Ngozi. We should all be feminists. Vintage, 2014.
Altmeppen, Klaus-Dieter, Hans-Jürgen Bucher, and Martin Löffelholz, eds. Online-Journalismus: Perspektiven für Wissenschaft und Praxis. Springer-Verlag, 2013.
Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. 6. Auflage. Wien: utb. sowie Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage
Degele, Nina (2008): Gender/Queer Studies. Köln, Wien, Weimar: UTB Böhlau.
Dorer, Johanna/Geiger, Brigitte (Hg.) (2002): Feministische Kommunikations- und Medienwissenschaft. Ansätze, Befunde und Perspektiven der aktuellen Entwicklung. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.

Group 31

max. 19 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021: Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden. Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert. Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button,
Collaborate oder Zoom statt. Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle. Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Sunday 17.10. 09:00 - 12:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Sunday 31.10. 09:00 - 12:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Sunday 14.11. 09:00 - 12:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Sunday 28.11. 09:00 - 12:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Sunday 12.12. 09:00 - 12:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Sunday 09.01. 09:00 - 12:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Sunday 23.01. 09:00 - 12:00 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG

Aims, contents and method of the course

Werbliche Kommunikationsplanung im Spannungsfeld zwischen traditionellen und neuen Medienformaten.

Sind klassische Massenmedien (wie zB lineares TV und Tageszeitungen) für die werbliche Kommunikationsplanung von Unternehmen überhaupt noch nötig ? Oder hat sich durch Social Media und die Möglichkeit zur individualisierten digitalen Ansprache von Konsument:innen mittels Online Targeting das klassische Massenmedium in der Kommunikationsplanung längst überholt ? Und welche Bedeutung hat die mediale Öffentlichkeit in einer zunehmend fragmentierten Medienlandschaft? In diesem Tutorium wollen wir diese Fragen anhand von Praxis-Beispielen aus der (österreichischen) Medienlandschaft in Verknüpfung mit diversen Kommunikationstheorien erörtern und gemeinsamen diskutieren.

Themenblöcke im Tutorium:
• Definition Medium aus technischer bzw. publizistischer Perspektive
• Mediale Öffentlichkeit & Bedeutung für Kommunikation
• Medienlandschaft Österreich & Mediennutzung
• Wirkung von Medien, u.a. bei Betrachtung von Anschlusskommunikation sowie Einfluss von Medien auf die Meinungsbildung

Assessment and permitted materials

Die Bewertung der Leistungen erfolgt durch:
• aktive Mitarbeit während der Lehrveranstaltung durch Teilnahme an den Übungen
• Hausübungen zur Vorbereitung für die jeweils folgende Lehrveranstaltung
• Projekt: Skizzierung eines werblichen Kommunikationskonzepts für ein Unternehmen/eine Marke nach Wahl (max. 3 Seiten)

Es besteht Anwesenheitspflicht im Tutorium und es sind maximal drei Fehleinheiten erlaubt.

Minimum requirements and assessment criteria

Die Notenvergabe für das Tutorium teilt sich wie folgt auf:
• aktive Mitarbeit 30 %
• Hausübungen 30 %
• Projekt 40 %

Für einen positiven Abschluss des Tutoriums müssen alle Teilleistungen erbracht werden und insgesamt mindestens 51 % erreicht werden.

Die gesamte MEKO Lehrveranstaltung (VO inkl. Tutorium) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
• Fachtutorium: 40%
• Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
• Online-Assignments: 20%

Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Reading list

Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. 6. Auflage. Wien: utb.
Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage
Weitere Literatur wird im Laufe des Semesters bekannt gegeben.

Group 33

max. 15 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Saturday 23.10. 09:00 - 10:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Saturday 30.10. 09:00 - 10:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Saturday 06.11. 09:00 - 10:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Saturday 13.11. 09:00 - 10:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Saturday 20.11. 09:00 - 10:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Saturday 27.11. 09:00 - 10:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Saturday 04.12. 09:00 - 10:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Saturday 11.12. 09:00 - 10:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Saturday 08.01. 09:00 - 10:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Saturday 15.01. 09:00 - 10:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Saturday 22.01. 09:00 - 10:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG

Aims, contents and method of the course

UPDATE (12.10.21)
In den letzten Wochen überschlagen sich zu unserem Thema die Ereignisse: RT (aka. Russia Today) wurde von YouTube geschmissen, die geleakten Facebook-Files haben gezeigt, wie stark die Schäden von Instagram auf unsere Gesundheit sind und natürlich "der Skandal um Sebastian Kurz". Das alles wird uns im Kurs beschäftigen.
Zusätzlich bekommen Wir Besuch von ÜBERMEDIEN.DE, die seit Jahren die Arbeit der Medien kritisch beleuchten und uns einen Einblicke in den Online-Journalismus und die Medienkritik geben werden.
Zusätzlich werden wir Ende November eine Führung inkl. Vortrag durch die GRÖßTE sozialwissenschaftliche Bibliothek Österreichs bekommen.
__________________________________

Um „Digitale Öffentlichkeit“ soll es gehen – aber was genau ist das?
Das Ziel des Tutoriums ist es, der Frage nachzugehen und dabei (vermutlich) keine Antwort zu finden. Fest steht, dass wir uns in Suchbewegung setzten und den zu leichten Antworten wiederstehen lernen müssen, die uns bloß aufhalten wollen.

Dafür wollen wir uns an zwei ganz großen Denker:innen, Hannah Arendt und Jürgen Habermas, ein Beispiel nehmen und gemeinsam denken, argumentieren und vor allem streiten!
Grundlage für unsere Diskussionen sollen verschiedene Übungen sein, mit denen wir uns, step by step, von Alltagsquellen wie Zeitungen, Podcasts und Videos hin zu schwierigeren wissenschaftlichen Texten und Fachliteratur bewegen, uns aber auch in Medienarchive vorwagen wollen.
Wenn wir über Öffentlichkeit diskutieren, werden wir zudem nicht drum rum kommen, über unsere kleine Teilöffentlichkeit, unseren Kurs, zu sprechen. Wie wollen wir diskutieren, welche Regeln und Strukturen geben wir uns selbst und wie verhält sich unsere kleine zur großen Digitalen Öffentlichkeit?

Wir werden diesen nebulösen Gegenstand „Digitale Öffentlichkeit“, von dem wir vielleicht erahnen, was er sein könnte, als Ausgangspunkt eines kreativen Denkens nehmen – eines Denkens ohne Geländer.
Ziel des Tutoriums ist es:
1) im Denken flexibler, explorativer, kreativer und eigenständiger zu werden
2) ganz grundsätzliche Vorstellungen davon zu gewinnen, was Privates von Öffentlichem und Digitales von Analogem unterscheiden könnte,
3) Medienkompetenz zu entwickeln, also zu wissen, wie und wo man an die Information kommt, die man braucht.

Alle drei Punkte sind nicht nur für das weitere Studium nützlich, sie können uns darüber hinaus auch dabei helfen, das politische und gesellschaftliche Geschehen um uns herum besser (kritisch reflektierter) und mit weniger Aufregung zu betrachten. Im besten Fall trägt dieser Kurs also auch dazu bei, eine widerstandsfähigere Haltung zu gewinnen.

Assessment and permitted materials

Im Fokus der Leistungskontrolle steht das Engagement, das sich in der Mitarbeit (Teilnahme an den Diskussionen vor Ort und online) und in der Bearbeitung der verschiedenen Übungsaufgaben zeigt.

Minimum requirements and assessment criteria

Mitarbeit vor Ort 50%
Mitarbeit online 10%
Übungsaufgaben 40%

Für eine positive Note müssen alle Teilleistungen fristgerecht erbracht oder vorm Abgabetermin durch den Tutor entschuldigt werden. Um den Kurs positiv abzuschließen, müssen insgesamt mindestens 50% erreicht werden.

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Reading list

Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. 6. Auflage. Wien: utb.

Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage

Weiterführende Literatur
Arendt, Hannah (2020). Zweites Kapitel: Der Raum des Öffetnlichen und der Bereich des Privaten. In: Vita activa oder Vom tätigen Leben (pp. 42-112). Piper Verlag: München

Daub. Adrian (2020). Was das Valley denken nennt: über die Ideologie der Techbranche. Suhrkamp: Berlin

Kreide, Regina (2016). Zur Rolle von Zivilgesellschaft und politischer Öffentlichkeit. In: Jürgen Habermas: Faktizität und Geltung (pp. 135-152). De Gruyer: Berlin

Nassehi. Armin (2019). Muster: Theorie der digitalen Gesellschaft. C. H. Beck: München

Staab, Philipp (2019). Digitaler Kapitalismus: Markt und Herrschaft in der Ökonomie der Unknappheit. Suhrkamp: Berlin

Group 34

max. 15 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden.
Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Saturday 23.10. 11:00 - 12:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Saturday 30.10. 11:00 - 12:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Saturday 06.11. 11:00 - 12:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Saturday 13.11. 11:00 - 12:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Saturday 20.11. 11:00 - 12:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Saturday 27.11. 11:00 - 12:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Saturday 04.12. 11:00 - 12:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Saturday 11.12. 11:00 - 12:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Saturday 08.01. 11:00 - 12:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Saturday 15.01. 11:00 - 12:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Saturday 22.01. 11:00 - 12:30 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG

Aims, contents and method of the course

UPDATE (12.10.21)
In den letzten Wochen überschlagen sich zu unserem Thema die Ereignisse: RT (aka. Russia Today) wurde von YouTube geschmissen, die geleakten Facebook-Files haben gezeigt, wie stark die Schäden von Instagram auf unsere Gesundheit sind und natürlich "der Skandal um Sebastian Kurz". Das alles wird uns im Kurs beschäftigen.
Zusätzlich bekommen Wir Besuch von ÜBERMEDIEN.DE, die seit Jahren die Arbeit der Medien kritisch beleuchten und uns einen Einblicke in den Online-Journalismus und die Medienkritik geben werden.
Zusätzlich werden wir Ende November eine Führung inkl. Vortrag durch die GRÖßTE sozialwissenschaftliche Bibliothek Österreichs bekommen.
__________________________________

Um „Digitale Öffentlichkeit“ soll es gehen – aber was genau ist das?
Das Ziel des Tutoriums ist es, der Frage nachzugehen und dabei (vermutlich) keine Antwort zu finden. Fest steht, dass wir uns in Suchbewegung setzten und den zu leichten Antworten wiederstehen lernen müssen, die uns bloß aufhalten wollen.

Dafür wollen wir uns an zwei ganz großen Denker:innen, Hannah Arendt und Jürgen Habermas, ein Beispiel nehmen und gemeinsam denken, argumentieren und vor allem streiten!
Grundlage für unsere Diskussionen sollen verschiedene Übungen sein, mit denen wir uns, step by step, von Alltagsquellen wie Zeitungen, Podcasts und Videos hin zu schwierigeren wissenschaftlichen Texten und Fachliteratur bewegen, uns aber auch in Medienarchive vorwagen wollen.
Wenn wir über Öffentlichkeit diskutieren, werden wir zudem nicht drum rum kommen, über unsere kleine Teilöffentlichkeit, unseren Kurs, zu sprechen. Wie wollen wir diskutieren, welche Regeln und Strukturen geben wir uns selbst und wie verhält sich unsere kleine zur großen Digitalen Öffentlichkeit?

Wir werden diesen nebulösen Gegenstand „Digitale Öffentlichkeit“, von dem wir vielleicht erahnen, was er sein könnte, als Ausgangspunkt eines kreativen Denkens nehmen – eines Denkens ohne Geländer.
Ziel des Tutoriums ist es:
1) im Denken flexibler, explorativer, kreativer und eigenständiger zu werden
2) ganz grundsätzliche Vorstellungen davon zu gewinnen, was Privates von Öffentlichem und Digitales von Analogem unterscheiden könnte,
3) Medienkompetenz zu entwickeln, also zu wissen, wie und wo man an die Information kommt, die man braucht.

Alle drei Punkte sind nicht nur für das weitere Studium nützlich, sie können uns darüber hinaus auch dabei helfen, das politische und gesellschaftliche Geschehen um uns herum besser (kritisch reflektierter) und mit weniger Aufregung zu betrachten. Im besten Fall trägt dieser Kurs also auch dazu bei, eine widerstandsfähigere Haltung zu gewinnen.

Assessment and permitted materials

Im Fokus der Leistungskontrolle steht das Engagement, das sich in der Mitarbeit (Teilnahme an den Diskussionen vor Ort und online) und in der Bearbeitung der verschiedenen Übungsaufgaben zeigt.

Minimum requirements and assessment criteria

Mitarbeit vor Ort 50%
Mitarbeit online 10%
Übungsaufgaben 40%

Für eine positive Note müssen alle Teilleistungen fristgerecht erbracht oder vorm Abgabetermin durch den Tutor entschuldigt werden. Um den Kurs positiv abzuschließen, müssen insgesamt mindestens 50% erreicht werden.

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Reading list

Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. 6. Auflage. Wien: utb.

Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage

Weiterführende Literatur
Arendt, Hannah (2020). Zweites Kapitel: Der Raum des Öffetnlichen und der Bereich des Privaten. In: Vita activa oder Vom tätigen Leben (pp. 42-112). Piper Verlag: München

Daub. Adrian (2020). Was das Valley denken nennt: über die Ideologie der Techbranche. Suhrkamp: Berlin

Kreide, Regina (2016). Zur Rolle von Zivilgesellschaft und politischer Öffentlichkeit. In: Jürgen Habermas: Faktizität und Geltung (pp. 135-152). De Gruyer: Berlin

Nassehi. Armin (2019). Muster: Theorie der digitalen Gesellschaft. C. H. Beck: München

Staab, Philipp (2019). Digitaler Kapitalismus: Markt und Herrschaft in der Ökonomie der Unknappheit. Suhrkamp: Berlin

Group 35

max. 12 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden.
Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Monday 11.10. 09:45 - 12:45 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Monday 25.10. 09:45 - 12:45 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Monday 15.11. 09:45 - 12:45 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Monday 29.11. 09:45 - 12:45 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Monday 13.12. 09:45 - 12:45 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Monday 17.01. 09:45 - 12:45 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Monday 31.01. 09:45 - 12:45 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG

Aims, contents and method of the course

Kommunikationswissenschaftliche Theorien am Beispiel von aktuellen politischen Ereignissen

Ibiza, Spesen und Neuwahlen haben das politikverdrossene Österreich 2019 aus dem Tiefschlaf gerüttelt. Die Corona-Pandemie und unzählige internationale politische Ereignisse prägen seither täglich die Berichterstattung der österreichischen Medienlandschaft. Doch was unterscheidet die Berichterstattung der verschiedenen Medien und wie kann man den österreichischen Politikjournalismus aus einer kommunikationswissenschaftlichen Perspektive betrachten? Wie kommunizieren die Parteien auf ihren Social-Media-Kanälen? Wie können wir uns den Aufschwung von rechtspopulistischen Parteien in Europa erklären? Und welche Rolle spielen Medien für unser Verständnis von Demokratie?

Basierend auf den Vorlesungsinhalten werden wir uns ausgewählte kommunikationswissenschaftliche Theorien anhand aktueller politischer Geschehnisse näher anschauen. In diesem Tutorium steht das Verhältnis von Theorie ¬und Praxis im Vordergrund, wobei die Studierenden die Inhalte der Vorlesung am Beispiel rund um Medien, Politik und Demokratie analysieren und verstehen sollen.

Die Studierenden sollen innerhalb dieses Tutoriums die österreichische Medienlandschaft näher kennenlernen und aus kommunikationswissenschaftlicher Perspektive kritisch reflektieren. Durch Diskussionen in den Einheiten und kleinerer Präsentationen und Hausübung sollen die Vorlesungsinhalte vertieft werden. Zudem soll das Tutorium die Studierenden beim Einstieg in das Studium und der Universität unterstützen. Es soll dabei helfen, einen Eindruck über die Anforderungen und Inhalte des Studiums zu bekommen und sich im Studienalltag zurecht zu finden.

Assessment and permitted materials

Anwesenheit, Mitarbeit, Verfassen einer Mitschrift, ein kleines Quiz, drei Hausübungen im Semester.

Minimum requirements and assessment criteria

Regelmäßige Anwesenheit (30%)
In der ersten Einheit herrscht allgemeine Anwesenheitspflicht, um für das Tutorium angemeldet zu werden. Im Laufe des Semesters beträgt die Anwesenheitspflicht 75%.

Mitarbeit (20%)
In den Einheiten werden regelmäßig Diskussionen und kleinere Gruppenübungen stattfinden, bei denen aktive Mitarbeit und Engagement erwartet wird.

Mitschriften (10%)
Die Studierenden werden in Teams Mitschriften zu den Vorlesungen verfassen. Am Ende des Semesters werden alle Mitschriften auf moodle gesammelt zur Verfügung gestellt.

Quiz (10%)
Zwischendurch werden die Studierenden ein kleines Quiz im Rahmen von ca. 10 Fragen absolvieren, welches der Prüfungsvorbereitung dienen soll. Zusätzlich kann so das Absolvieren von Online Prüfungen geübt werden.

Hausübungen (30%)
Es wird während des Semesters drei kleine Hausübungen geben, die von den Studierenden auf moodle abgegeben werden.

Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Die Note setzt sich aus insgesamt 100% zusammen. Um das Tutorium positiv zu absolvieren müssen mindestens 50% erreicht werden.

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Examination topics

Wird in der ersten Einheit bekanntgegeben.

Reading list

Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. Aktuelle Auflage. Wien: utb.
Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage

Group 36

max. 12 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden.
Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Monday 18.10. 09:45 - 12:45 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Monday 08.11. 09:45 - 12:45 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Monday 22.11. 09:45 - 12:45 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Monday 06.12. 09:45 - 12:45 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Monday 10.01. 09:45 - 12:45 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Monday 24.01. 09:45 - 12:45 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG

Aims, contents and method of the course

Kommunikationswissenschaftliche Theorien am Beispiel von aktuellen politischen Ereignissen

Ibiza, Spesen und Neuwahlen haben das politikverdrossene Österreich 2019 aus dem Tiefschlaf gerüttelt. Die Corona-Pandemie und unzählige internationale politische Ereignisse prägen seither täglich die Berichterstattung der österreichischen Medienlandschaft. Doch was unterscheidet die Berichterstattung der verschiedenen Medien und wie kann man den österreichischen Politikjournalismus aus einer kommunikationswissenschaftlichen Perspektive betrachten? Wie kommunizieren die Parteien auf ihren Social-Media-Kanälen? Wie können wir uns den Aufschwung von rechtspopulistischen Parteien in Europa erklären? Und welche Rolle spielen Medien für unser Verständnis von Demokratie?

Basierend auf den Vorlesungsinhalten werden wir uns ausgewählte kommunikationswissenschaftliche Theorien anhand aktueller politischer Geschehnisse näher anschauen. In diesem Tutorium steht das Verhältnis von Theorie ¬und Praxis im Vordergrund, wobei die Studierenden die Inhalte der Vorlesung am Beispiel rund um Medien, Politik und Demokratie analysieren und verstehen sollen.

Die Studierenden sollen innerhalb dieses Tutoriums die österreichische Medienlandschaft näher kennenlernen und aus kommunikationswissenschaftlicher Perspektive kritisch reflektieren. Durch Diskussionen in den Einheiten und kleinerer Präsentationen und Hausübung sollen die Vorlesungsinhalte vertieft werden. Zudem soll das Tutorium die Studierenden beim Einstieg in das Studium und der Universität unterstützen. Es soll dabei helfen, einen Eindruck über die Anforderungen und Inhalte des Studiums zu bekommen und sich im Studienalltag zurecht zu finden.

Assessment and permitted materials

Anwesenheit, Mitarbeit, Verfassen einer Mitschrift, ein kleines Quiz, drei Hausübungen im Semester.

Minimum requirements and assessment criteria

Regelmäßige Anwesenheit (30%)
In der ersten Einheit herrscht allgemeine Anwesenheitspflicht, um für das Tutorium angemeldet zu werden. Im Laufe des Semesters beträgt die Anwesenheitspflicht 75%.

Mitarbeit (20%)
In den Einheiten werden regelmäßig Diskussionen und kleinere Gruppenübungen stattfinden, bei denen aktive Mitarbeit und Engagement erwartet wird.

Mitschriften (10%)
Die Studierenden werden in Teams Mitschriften zu den Vorlesungen verfassen. Am Ende des Semesters werden alle Mitschriften auf moodle gesammelt zur Verfügung gestellt.

Quiz (10%)
Zwischendurch werden die Studierenden ein kleines Quiz im Rahmen von ca. 10 Fragen absolvieren, welches der Prüfungsvorbereitung dienen soll. Zusätzlich kann so das Absolvieren von Online Prüfungen geübt werden.

Hausübungen (30%)
Es wird während des Semesters drei kleine Hausübungen geben, die von den Studierenden auf moodle abgegeben werden.

Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Die Note setzt sich aus insgesamt 100% zusammen. Um das Tutorium positiv zu absolvieren müssen mindestens 50% erreicht werden.

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Examination topics

Wird in der ersten Einheit bekanntgegeben.

Reading list

Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. Aktuelle Auflage. Wien: utb.
Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage

Group 37

max. 15 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden.
Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Monday 11.10. 08:00 - 11:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Monday 25.10. 08:00 - 11:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Monday 15.11. 08:00 - 11:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Monday 29.11. 08:00 - 11:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Monday 13.12. 08:00 - 11:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Monday 17.01. 08:00 - 11:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Monday 24.01. 08:00 - 11:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Monday 31.01. 08:00 - 11:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG

Aims, contents and method of the course

Im Zentrum des Tutoriums stehen die Entstehung sowie Vermittlung von Nachrichten.

Die Fragen, was denn eine Nachricht ist, welche Geschehnisse dazu werden und wie man von diesen erfährt, sollen zu Beginn geklärt und klassische, über Jahre etablierte Arbeitsweisen, Abläufe und Deadlines des Journalismus aufgezeigt werden. Nach diesen ‚Basics‘ wird ein Blick auf die Veränderung in der Nachrichtenvermittlung durch die zunehmende Digitalisierung und vor allem den Aufstieg von Social Media-Plattformen geworfen. Die Chancen dessen gilt es dabei ebenso zu diskutieren wie die Probleme.

Ein wesentlicher Bestandteil des Tutoriums ist folglich die Reflexion der eigenen Medienrezeption und Informationsbeschaffung. Auf Grund eigener Verhaltensweisen soll der Wandel im Informationsfluss nachvollzogen werden und die Vermittlungsweisen in Gegenüberstellung mit den Anforderungen betrachtet und diskutiert werden. Welche Erwartungen stellt man an den Journalismus? Worüber möchte man jedenfalls informiert werden? Auf welche Art und Weise sollen Nachrichten aufbereitet und vermittelt werden?

Assessment and permitted materials

Regelmäßige Anwesenheit (eine entschuldigte Fehleinheit), aktive Beteiligung an Diskussionen und Gruppenarbeiten, (fristgerechte) Abgabe der Aufgaben, Kurzreferate/Präsentation

Minimum requirements and assessment criteria

Die Beurteilung erfolgt nach folgendem Maßstab:
Anwesenheit und Mitarbeit/Diskussionsteilnahme 30%
Kurzreferat/Präsentation 25%
Hausübungen/Übungsaufgaben 45%
Um das Tutorium positiv abschließen zu können, müssen mindestens 50% erreicht werden.
Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Examination topics

Wird in der ersten Einheit bekanntgegeben.

Reading list

Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. 6. Auflage. Wien: utb.

Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage

Weitere Literaturangaben folgen im Laufe des Semesters.

Group 39

Diese Gruppe ist für Studierende die unter die Ausnahmeregelung des §13c fallen.

max. 15 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden.
Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Saturday 16.10. 09:00 - 12:00 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Saturday 30.10. 09:00 - 12:00 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Saturday 13.11. 09:00 - 12:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Saturday 27.11. 09:00 - 12:00 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Saturday 11.12. 09:00 - 12:00 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Saturday 08.01. 09:00 - 12:00 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Saturday 22.01. 09:00 - 12:00 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG

Aims, contents and method of the course

zielgruppengerecht kommunizierte Vermarktung

Hast du schon einmal genau dasselbe Produkt für Burschen in blau und für Mädchen in rosa verpackt gesehen?
Hast du schon einmal von der Unterscheidung zwischen biologischem, soziologischem und psychologischem Alter gehört?
Kannst du konkrete Aspekte bei der unterschiedlichen Ladengestaltung von Geschäften benennen, in denen vorwiegend Jugendliche und in denen vorwiegend Familien einkaufen?

Das sind nur wenige Beispiele für ein breites Feld und genau darum geht es in diesem Fachtutorium: Wir setzen uns auf einer wissenschaftlichen Ebene damit auseinander, wie Produkte und Dienstleistungen je nach Zielgruppe unterschiedlich vermarktet werden. Wir werden an Hand von Fallbeispielen unter anderem erörtern, in welche Zielgruppen es im Marketing sinnvoll ist Käufer*innen zu unterteilen, inwiefern bestimmte Gruppen für Werbeproduzent*innen als Kund*innen attraktiv sind und welche Mechanismen bei den unterschiedlichen Zielgruppen vermieden und eingesetzt werden.

Im Tutorium wird ein besonderer Schwerpunkt auf Diskussion, Reflexion, Gruppenarbeiten und Kreativität gelegt. Die am Anfang des Semesters erlernten Theorien werden über das gesamte Semester mit praktischem Bezug angewendet.

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden. Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert. Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt. Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle. Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Assessment and permitted materials

Die Notenvergabe erfolgt über ein Punktesystem. Insgesamt gibt es 100 Punkte zu erreichen. Bewertet werden die aktive Beteiligung am Unterricht, verschiedene Projekte, die im Unterricht ausgearbeitet und präsentiert werden und die fristgerechte Abgabe von Hausübungen.

Minimum requirements and assessment criteria

10% Mitarbeit
50% Projekte, Ausarbeitungen und Präsentationen
40% Hausübungen

Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Examination topics

Der Prüfungsstoff wird in der ersten Einheit bekannt gegeben.

Reading list

Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. 6. Auflage. Wien: utb.

Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage

Weitere Literatur wird im Laufe des Semesters bekannt gegeben.

Group 40

max. 15 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden.
Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Saturday 16.10. 13:00 - 16:00 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Saturday 30.10. 13:00 - 16:00 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Saturday 13.11. 13:00 - 16:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Saturday 27.11. 13:00 - 16:00 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Saturday 11.12. 13:00 - 16:00 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Saturday 08.01. 13:00 - 16:00 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Saturday 22.01. 13:00 - 16:00 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG

Aims, contents and method of the course

zielgruppengerecht kommunizierte Vermarktung

Hast du schon einmal genau dasselbe Produkt für Burschen in blau und für Mädchen in rosa verpackt gesehen?
Hast du schon einmal von der Unterscheidung zwischen biologischem, soziologischem und psychologischem Alter gehört?
Kannst du konkrete Aspekte bei der unterschiedlichen Ladengestaltung von Geschäften benennen, in denen vorwiegend Jugendliche und in denen vorwiegend Familien einkaufen?

Das sind nur wenige Beispiele für ein breites Feld und genau darum geht es in diesem Fachtutorium: Wir setzen uns auf einer wissenschaftlichen Ebene damit auseinander, wie Produkte und Dienstleistungen je nach Zielgruppe unterschiedlich vermarktet werden. Wir werden an Hand von Fallbeispielen unter anderem erörtern, in welche Zielgruppen es im Marketing sinnvoll ist Käufer*innen zu unterteilen, inwiefern bestimmte Gruppen für Werbeproduzent*innen als Kund*innen attraktiv sind und welche Mechanismen bei den unterschiedlichen Zielgruppen vermieden und eingesetzt werden.

Im Tutorium wird ein besonderer Schwerpunkt auf Diskussion, Reflexion, Gruppenarbeiten und Kreativität gelegt. Die am Anfang des Semesters erlernten Theorien werden über das gesamte Semester mit praktischem Bezug angewendet.

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden. Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert. Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt. Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle. Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Assessment and permitted materials

Die Notenvergabe erfolgt über ein Punktesystem. Insgesamt gibt es 100 Punkte zu erreichen. Bewertet werden die aktive Beteiligung am Unterricht, verschiedene Projekte, die im Unterricht ausgearbeitet und präsentiert werden und die fristgerechte Abgabe von Hausübungen.

Minimum requirements and assessment criteria

10% Mitarbeit
50% Projekte, Ausarbeitungen und Präsentationen
40% Hausübungen

Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Examination topics

Der Prüfungsstoff wird in der ersten Einheit bekannt gegeben.

Reading list

Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. 6. Auflage. Wien: utb.

Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage

Weitere Literatur wird im Laufe des Semesters bekannt gegeben.

Group 41

max. 19 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:

Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden. Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert. Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt. Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

!!! ACHTUNG !!!

Die Einheit am 10.12.2021 findet von 11.30 - 14.45 Uhr statt und wird im Hauptgebäude der Universität im Hörsaal 32 abgehalten. Auch hier gilt eine Anwesenheitspflicht!

Friday 15.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 22.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 29.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 05.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 12.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 19.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 26.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 03.12. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 10.12. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 17.12. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 07.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 14.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 21.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 28.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG

Aims, contents and method of the course

Eine essenzielle Fähigkeit aller PublizistInnen ist das Präsentieren. Sei es das Aufbereiten von Neuigkeiten für die Gesamtöffentlichkeit als JournalistIn, die Vertretung von Organisationen als PR-Angestellte/r, oder das Vorstellen von Konzepten als Werbungs-MacherIn.

Im Zuge der Lehrveranstaltung üben die Studierenden selbstsicheres Vortragen und die Gestaltung von ausdrucksvollen Präsentationen. Dazu wird es Vorträge über die Wirkung von Bild und Text geben. Weiters lernen die TutoriumsteilnehmerInnen mittels Powerpoint Kurzvideos im "NowThis" Stil zu erstellen. Die Technik des Storytellings nimmt ebenfalls eine bedeutende Rolle in der Unterrichtung ein.

Die Studierenden dürfen zu einem gewissen Anteil den Inhalt selbst mitbestimmen. Zusätzlich wird aktuellen Weltgeschehnissen ebenso Platz zur Diskussion geboten. Die StudentInnen haben in jeder Einheit die Möglichkeit, Fragen zum Stoff aus der Vorlesung zu stellen und auch weitere aufkommende Unklarheiten zu beseitigen.

Das Highlight des Tutoriums ist der Gastvortrag von Herrn Tobias Pötzelsberger (ZIB-Moderator), in welchem er einen Einblick in seinen Alltag beim österreichischen Rundfunk geben wird.

Assessment and permitted materials

Die TeilnehmerInnen des Fachtutoriums werden im Laufe des Semesters zwei Referate gestalten. Eines gilt es alleine, das zweite als Gruppe zu meistern. Zudem muss mit der Präsentationssoftware Powerpoint ein Kurzvideo im "NowThis" Stil erstellt werden. Auch Kleingruppenarbeiten wird es während der Einheiten geben (= Mitarbeit).

Minimum requirements and assessment criteria

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:

- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Die Benotung im Fachtutorium erfolgt nach diesen Schwerpunkten:

- 33% Präsentationen (Alleine und Gruppe)
- 33% Powerpoint-Video
- 34% Mitarbeit (Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Mitmachen im Unterricht, …)

Es gilt eine Anwesenheitspflicht von 75% (= maximal drei Fehleinheiten). Im Falle einer vierten Fehleinheit muss eine Kompensationsaufgabe bearbeitet werden. Bei fünf Fehlterminen ist ein positiver Abschluss des Fachtutoriums nicht mehr möglich.

Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Examination topics

Wird in der ersten Einheit bekanntgegeben.

Reading list

Burkart, R. (2021). Kommunikationswissenschaft. Grundlagen und Problemfelder. Umrisse einer interdisziplinären Sozialwissenschaft. 6. Auflage. Wien/Köln/Weimar: Böhlau/UTB.

Burkart, R., Hömberg W. (Hg.) (2015). Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage. Wien: New Academic Press.

Group 42

max. 19 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:

Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden. Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert. Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt. Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

!!! ACHTUNG !!!

Die Einheit am 10.12.2021 findet von 11.30 - 14.45 Uhr statt und wird im Hauptgebäude der Universität im Hörsaal 32 abgehalten. Auch hier gilt eine Anwesenheitspflicht!

Friday 15.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 22.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 29.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 05.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 12.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 19.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 26.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 03.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 10.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 17.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 07.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 14.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 28.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4, Währinger Straße 29 1.UG

Aims, contents and method of the course

Eine essenzielle Fähigkeit aller PublizistInnen ist das Präsentieren. Sei es das Aufbereiten von Neuigkeiten für die Gesamtöffentlichkeit als JournalistIn, die Vertretung von Organisationen als PR-Angestellte/r, oder das Vorstellen von Konzepten als Werbungs-MacherIn.

Im Zuge der Lehrveranstaltung üben die Studierenden selbstsicheres Vortragen und die Gestaltung von ausdrucksvollen Präsentationen. Dazu wird es Vorträge über die Wirkung von Bild und Text geben. Weiters lernen die TutoriumsteilnehmerInnen mittels Powerpoint Kurzvideos im "NowThis" Stil zu erstellen. Die Technik des Storytellings nimmt ebenfalls eine bedeutende Rolle in der Unterrichtung ein.

Die Studierenden dürfen zu einem gewissen Anteil den Inhalt selbst mitbestimmen. Zusätzlich wird aktuellen Weltgeschehnissen ebenso Platz zur Diskussion geboten. Die StudentInnen haben in jeder Einheit die Möglichkeit, Fragen zum Stoff aus der Vorlesung zu stellen und auch weitere aufkommende Unklarheiten zu beseitigen.

Das Highlight des Tutoriums ist der Gastvortrag von Herrn Tobias Pötzelsberger (ZIB-Moderator), in welchem er einen Einblick in seinen Alltag beim österreichischen Rundfunk geben wird.

Assessment and permitted materials

Die TeilnehmerInnen des Fachtutoriums werden im Laufe des Semesters zwei Referate gestalten. Eines gilt es alleine, das zweite als Gruppe zu meistern. Zudem muss mit der Präsentationssoftware Powerpoint ein Kurzvideo im "NowThis" Stil erstellt werden. Auch Kleingruppenarbeiten wird es während der Einheiten geben (= Mitarbeit).

Minimum requirements and assessment criteria

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:

- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Die Benotung im Fachtutorium erfolgt nach diesen Schwerpunkten:

- 33% Präsentationen (Alleine und Gruppe)
- 33% Powerpoint-Video
- 34% Mitarbeit (Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Mitmachen im Unterricht, …)

Es gilt eine Anwesenheitspflicht von 75% (= maximal drei Fehleinheiten). Im Falle einer vierten Fehleinheit muss eine Kompensationsaufgabe bearbeitet werden. Bei fünf Fehlterminen ist ein positiver Abschluss des Fachtutoriums nicht mehr möglich.

Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Examination topics

Wird in der ersten Einheit bekanntgegeben.

Reading list

Burkart, R. (2021). Kommunikationswissenschaft. Grundlagen und Problemfelder. Umrisse einer interdisziplinären Sozialwissenschaft. 6. Auflage. Wien/Köln/Weimar: Böhlau/UTB.

Burkart, R., Hömberg W. (Hg.) (2015). Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage. Wien: New Academic Press.

Group 43

max. 19 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden.
Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.

Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Thursday 14.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 21.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 28.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 04.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 11.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 18.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 25.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 02.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 09.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 16.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 13.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 20.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 27.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG

Aims, contents and method of the course

Online-Enthemmung in sozialen Netzwerken

Wenn Menschen den Eindruck haben, dass ihr Verhalten zu wenig oder gar keinen Konsequenzen führt, kann sich das Gefühl der Enthemmung einstellen. Dieses Phänomen kann man vor allem bei digitaler Kommunikation zwischen anonymisierten Usern beobachten.
Facebook, Instagram und das Standard-Forum sind dafür zentral und ideal geeignet. In diesen Netzwerken sieht man besonders oft Hass-Kommentare und Diskussionen brechen aus.

Doch warum handeln Menschen online enthemmter und warum führt dies zu Auseinandersetzungen und Hass-Kommentaren? Genau damit beschäftigen wir uns in diesem Tutorium. Wir werden uns diverse Konservationen in den Kommentaren von Facebook und Instagram genauer ansehen und Diskussionen im Standard-Forum. Wir werden uns auch ansehen durch welche Inhalte Diskussionen besonders hervorgerufen werden.

Das Tutorium ist ein Ort des Austauschs. Daher liegt der Fokus besonders auf Diskussionen, Gruppenarbeiten und Reflexionen, in welchen die erlernten Theorien immer wieder eingebaut werden.

Assessment and permitted materials

Gruppenpräsentation in 2er Teams

Analyse eines Posts/ Beitrags eines Mediums während des Semesters

Übungsaufgaben und Mitarbeit

Minimum requirements and assessment criteria

Für dieses Fachtutorium:
45% Hausübungen
30% Anwesenheit – mind. 75%
25% Mitarbeit

Um eine positive Note in diesem Fachtutorium zu erhalten müssen mindestens 50% erreicht werden!

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Examination topics

Wird in der ersten Einheit bekannt gegeben

Reading list

Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. 6. Auflage. Wien: utb.

Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage

Suler, J. (2004): The online disinhibition effect. Cyberpsychology & Behavior, 7(3), S. 321-326

Group 44

max. 19 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden.
Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.

Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Thursday 14.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 21.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 28.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 04.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 11.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 18.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 25.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 02.12. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 09.12. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 16.12. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 13.01. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 20.01. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 27.01. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG

Aims, contents and method of the course

Online-Enthemmung in sozialen Netzwerken

Wenn Menschen den Eindruck haben, dass ihr Verhalten zu wenig oder gar keinen Konsequenzen führt, kann sich das Gefühl der Enthemmung einstellen. Dieses Phänomen kann man vor allem bei digitaler Kommunikation zwischen anonymisierten Usern beobachten.
Facebook, Instagram und das Standard-Forum sind dafür zentral und ideal geeignet. In diesen Netzwerken sieht man besonders oft Hass-Kommentare und Diskussionen brechen aus.

Doch warum handeln Menschen online enthemmter und warum führt dies zu Auseinandersetzungen und Hass-Kommentaren? Genau damit beschäftigen wir uns in diesem Tutorium. Wir werden uns diverse Konservationen in den Kommentaren von Facebook und Instagram genauer ansehen und Diskussionen im Standard-Forum. Wir werden uns auch ansehen durch welche Inhalte Diskussionen besonders hervorgerufen werden.

Das Tutorium ist ein Ort des Austauschs. Daher liegt der Fokus besonders auf Diskussionen, Gruppenarbeiten und Reflexionen, in welchen die erlernten Theorien immer wieder eingebaut werden.

Assessment and permitted materials

Gruppenpräsentation in 2er Teams

Analyse eines Posts/ Beitrags eines Mediums während des Semesters

Übungsaufgaben und Mitarbeit

Minimum requirements and assessment criteria

Für dieses Fachtutorium:
45% Hausübungen
30% Anwesenheit – mind. 75%
25% Mitarbeit

Um eine positive Note in diesem Fachtutorium zu erhalten müssen mindestens 50% erreicht werden!

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Examination topics

Wird in der ersten Einheit bekannt gegeben

Reading list

Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. 6. Auflage. Wien: utb.

Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage

Suler, J. (2004): The online disinhibition effect. Cyberpsychology & Behavior, 7(3), S. 321-326

Group 45

max. 19 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Friday 15.10. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 22.10. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 29.10. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 05.11. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 12.11. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 19.11. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 26.11. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 03.12. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 10.12. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 17.12. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 07.01. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 14.01. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 21.01. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Friday 28.01. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG

Aims, contents and method of the course

Wer kann sprechen? – Unterdrückung in den Massenmedien

Die Sprache ist wohl das Alleinstellungsmerkmal des Menschen schlechthin – zugleich ist sie auch das größte Unterscheidungsmerkmal zwischen den Menschen. Das geht weit über das Sprechen verschiedener Sprachen und Dialekte hinaus. Es geht um die Frage, wer (öffentlich) sprechen darf und wem die Fähigkeit zu sprechen überhaupt zugesprochen wird.
Unterdrückte Gruppen kommen in den Medien nicht zu Wort oder es werden ihnen Banalitäten in den Mund gelegt. Frauen reden nur übers Shopping oder Männer, Migranten*innen und Arme wollen nur faul herumliegen und vom fleißig arbeitenden Rest der Bevölkerung erhalten werden. Doch wie kommt es zu diesen Stereotypen und welche Folgen haben diese für unsere Wahrnehmung der Gesellschaft?

Um Licht auf diese Fragen zu werfen wollen wir uns im Tutorium mit diesen unterdrückenden Formen der Darstellung beschäftigen und dazu die folgenden Ansätze heranziehen:
• Sprachlichkeit und Menschlichkeit (mit Bezug insb. auf Jaques Rancière)
• Formen von Gewalt (direkt, indirekt, symbolisch)
• feministische Theorie (allgemeine Einführung und insb. betreffend Medien und Öffentlichkeit)
• post- bzw. dekoloniale Theorie und Rassismus (allgemeine Einführung und insb. betreffend Medien und Öffentlichkeit)
• marxistische Theorie (allgemeine Einführung und insb. betreffend Medien und Öffentlichkeit)
• Einführung in Forschungsparadigmata, Wissenschaftstheorie und Wissenschaftskritik

Diese generellen Themenblöcke werden im Rahmen der Lehrveranstaltung und wird dem Vorwissen und den Interessen der Teilnehmer*innen entsprechend angepasst.
Ziel dieser Lehrveranstaltung ist eine gemeinsame Diskussion und Reflexion über Theorie. Dabei geht es sowohl um das Verstehen der genannten Theorien als auch um die Rollen von Theorien im wissenschaftlichen Forschungsprozess.

---
Dieses MEKO-Tutorium ist in Kombination mit einem ebenfalls von mir veranstalteten FOLO-Tutorium geplant. Wer Interesse an einer produktiven Verbindung von Theorie und Praxis hat (und sich Arbeit ersparen will) meldet sich am besten für beide meiner Tutorien an. Auf Grund des Anmeldsystems kann ich die Kombination (auch bei erster Wahl in der Reihung) jedoch leider nicht versprechen.
---

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden.
Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Assessment and permitted materials

• Mitarbeit und aktive Beteiligung bei den Diskussionen
• Lesen kurzer Textausschnitte und Verfassen eines kurzen Essays (ca. 5 Seiten)

Minimum requirements and assessment criteria

50% Anwesenheit und Mitarbeit
50% Arbeitsaufgaben (vorbereitete Texte und Essay)

Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Die gesamte Lehrveranstaltung (Vorlesung + Übung) besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Fachtutorium: 40%
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters: 40%
- Online-Assignments: 20%

Reading list

Wird im Laufe der Lehrveranstaltung via Moodle zur Verfügung gestellt.

Group 46

max. 15 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden.
Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Sunday 17.10. 16:00 - 19:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Sunday 31.10. 16:00 - 19:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Sunday 14.11. 16:00 - 19:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Sunday 28.11. 16:00 - 19:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Sunday 12.12. 16:00 - 19:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Sunday 16.01. 16:00 - 19:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG

Aims, contents and method of the course

Gerade im Rahmen der Corona-Pandemie hat sich unsere Kommunikation nachhaltig verändert, so ist Videotelefonie in Lehre und Arbeit omnipräsent geworden. Aber auch Soziale Medien halfen uns mehr denn je mit Freunden und Familie, trotz Lockdowns, in Kontakt zu bleiben. Partizipation in diesen zeichnet sich, im Gegensatz zu linearen Medien wie dem Fernsehen, nicht mehr aus primär passiven Konsum aus. Viel mehr dienen sie als digitales Sprachrohr, welches es ermöglicht selbst Inhalte (sogenannter User-generated Content) zu produzieren und zu verbreiten.Diese Entwicklung und ihre Folgen wird im Tutorium durchleuchtet werden und gleichzeitig auch einen wichtigen Grundstein für den zweiten Block des Tutoriums legen: dem Thema Fake News.
Fake News sind an sich kein neues Phänomen, lediglich die Bezeichnung als Fake News gewann sowohl als Beschreibung von bewusst verbreitete Falschnachrichten, als auch von politischer Kampfbegriff während der US-Präsidentschaft Donald Trumps an Popularität. Im Rahmen des Tutoriums beschäftigten wir uns vor allem mit ersterer Bedeutung anhand der Lasswell-Formel. Auch wird das Augenmerk auf dem Erkennen von Falschnachrichten, sowie auf ihrer stilistischen und technischen Umsetzung sein. Hier schlagen wir auch die Brücke zu User-generierten Inhalten und beachten die Wechselwirkung zwischen den beiden Thematiken.

Assessment and permitted materials

30% Anwesenheit (mindestens 75% Anwesenheit erforderlich)
25% Mitarbeit
45% Hausübungen und einer größeren Arbeit

Minimum requirements and assessment criteria

Die Lehrveranstaltung besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters – 40%
- Online-Assignments – 20%
- Fachtutorium – 40%
Für einen positiven Abschluss des Fachtutoriums müssen mindestens die Hälfte der zu erreichenden Prozent erfüllt sein.

Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Reading list

Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. Aktuelle Auflage. Wien: utb.
Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage
Weitere Literatur wird im Laufe der LV bekanntgegeben.

Group 47

max. 15 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Durchführung der LV - Stand Ende Juli 2021:
Das Fachtutorium ist als Vor-Ort-Lehre geplant, die Einheiten sollen also im angegebenen Seminarraum stattfinden.
Die ersten Termine werden in der 1. LV-Einheit definiert.
Sofern es notwendig ist (aufgrund derzeit nicht absehbarer Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19), wird die LV als hybride oder virtuelle LV durchgeführt. D.h., die Einheiten finden über Big Blue Button, Collaborate oder Zoom statt.
Updates erhalten Sie bis zu LV-Beginn hier im VVZ, danach in der LV, über Mail bzw. auf Moodle.
Der Zeitplan kann auch bei virtueller Lehre eingehalten werden!

Sunday 24.10. 16:00 - 19:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Sunday 07.11. 16:00 - 19:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Sunday 21.11. 16:00 - 19:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Sunday 05.12. 16:00 - 19:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Sunday 09.01. 16:00 - 19:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG
Sunday 23.01. 16:00 - 19:00 Seminarraum 10, Währinger Straße 29 2.OG

Aims, contents and method of the course

Gerade im Rahmen der Corona-Pandemie hat sich unsere Kommunikation nachhaltig verändert, so ist Videotelefonie in Lehre und Arbeit omnipräsent geworden. Aber auch Soziale Medien halfen uns mehr denn je mit Freunden und Familie, trotz Lockdowns, in Kontakt zu bleiben. Partizipation in diesen zeichnet sich, im Gegensatz zu linearen Medien wie dem Fernsehen, nicht mehr aus primär passiven Konsum aus. Viel mehr dienen sie als digitales Sprachrohr, welches es ermöglicht selbst Inhalte (sogenannter User-generated Content) zu produzieren und zu verbreiten.Diese Entwicklung und ihre Folgen wird im Tutorium durchleuchtet werden und gleichzeitig auch einen wichtigen Grundstein für den zweiten Block des Tutoriums legen: dem Thema Fake News.
Fake News sind an sich kein neues Phänomen, lediglich die Bezeichnung als Fake News gewann sowohl als Beschreibung von bewusst verbreitete Falschnachrichten, als auch von politischer Kampfbegriff während der US-Präsidentschaft Donald Trumps an Popularität. Im Rahmen des Tutoriums beschäftigten wir uns vor allem mit ersterer Bedeutung anhand der Lasswell-Formel. Auch wird das Augenmerk auf dem Erkennen von Falschnachrichten, sowie auf ihrer stilistischen und technischen Umsetzung sein. Hier schlagen wir auch die Brücke zu User-generierten Inhalten und beachten die Wechselwirkung zwischen den beiden Thematiken.

Assessment and permitted materials

30% Anwesenheit (mindestens 75% Anwesenheit erforderlich)
25% Mitarbeit
45% Hausübungen und einer größeren Arbeit

Minimum requirements and assessment criteria

Die Lehrveranstaltung besteht aus drei Teilleistungen, die alle positiv abgeschlossen werden müssen:
- Schriftliche Teilleistung am Ende des Semesters – 40%
- Online-Assignments – 20%
- Fachtutorium – 40%
Für einen positiven Abschluss des Fachtutoriums müssen mindestens die Hälfte der zu erreichenden Prozent erfüllt sein.

Alle schriftlichen Arbeiten werden einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen.

Reading list

Burkart (2021): Kommunikationswissenschaft. Aktuelle Auflage. Wien: utb.
Burkart/Hömberg (2015): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung. 8. Auflage
Weitere Literatur wird im Laufe der LV bekanntgegeben.

Association in the course directory

Last modified: Tu 09.11.2021 09:28