Universität Wien FIND

220035 VO THEO: VO PSYCH - Media Psychology (2020S)

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

Language: German

Examination dates

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 10.03. 18:30 - 20:00 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Tuesday 17.03. 18:30 - 20:00 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Tuesday 24.03. 18:30 - 20:00 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Tuesday 31.03. 18:30 - 20:00 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Tuesday 21.04. 18:30 - 20:00 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Tuesday 28.04. 18:30 - 20:00 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Tuesday 05.05. 18:30 - 20:00 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Tuesday 12.05. 18:30 - 20:00 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Tuesday 19.05. 18:30 - 20:00 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Tuesday 26.05. 18:30 - 20:00 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10

Information

Aims, contents and method of the course

Medienpsychologie versucht auf der Basis psychologischer Theorien und sozialwissenschaftlicher Methoden die Interaktion zwischen Rezipienten und Medien zu erklären. In der Vorlesung Medienpsychologie geht es vorrangig darum, psychologische Zusammenhänge mit der Mediennutzung und Medienwirkung aufzuzeigen. Es soll ein Überblick über die Grundbegriffe der Medienpsychologie und des aktuellen Forschungsstandes geschaffen werden. Mit Hilfe von Beispielen aus der medienpsychologischen Forschung lassen sich Medienphänomene der heutigen Zeit erklären und deuten. Die Vorlesung geht dabei auf spannende und gesellschaftlich bedeutende Fragen ein wie, z.B.: Wie wirkt Gewalt im Fernsehen?, Wie verarbeiten Menschen Medieninformationen?, Welche Auswirkungen hat die Nutzung von Pornographie? Werden durch Medien Stereotype in der Gesellschaft verbreitet oder warum mögen wir eigentlich Filme, die uns traurig machen?

Assessment and permitted materials

schriftliche MC Prüfung mit Präsenz

Update 06.06.2020:
Die Prüfung findet zwar als Präsenzprüfung statt, allerdings wird es Corona-bedingte Anpassungen geben (Räumlichkeiten und die Uhrzeit betreffend, auf Moodle finden Sie alle Informationen)

Minimum requirements and assessment criteria

positive Beurteilung bei mehr als 50% der Punkteanzahl

Examination topics

Folieninhalte und die dort besprochende Literatur

Reading list

Als Grundlagenliteratur werden die folgenden beiden Bücher empfohlen:
Grundliteratur:
Bilandzic, H., Schramm, H., & Matthes, J. (2015). Medienrezeptionsforschung. Konstanz: UVK.
Vitouch, P. (2007). Fernsehen und Angstbewältigung. Zur Typologie des Zuschauerverhaltens. Berlin: Springer.

Association in the course directory

Last modified: Th 31.03.2022 00:23