Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

220046 UE UE-PRINT - Exercise Course on Print Journalism (2016W)

Continuous assessment of course work

Summary

1 Ecker
2 Fehringer
3 Vogl
4 Waldbrunner
5 Barth

Registration/Deregistration

Groups

Group 1

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Saturday 07.01. 10:00 - 16:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Sunday 08.01. 10:00 - 16:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Saturday 28.01. 10:00 - 16:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Sunday 29.01. 10:00 - 16:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG

Aims, contents and method of the course

On which channels do journalistic texts appear - and how do we consequently have to shape them? Focus: writing techniques between 140 characters and book length, magazine journalism, economics & journalism, portraits, interviews. Practical exercises.

Assessment and permitted materials

Writing a magazine article. Getting to know the working chain of magazines: generating ideas, convincing the editorial staff, research, writing. What texts do we need for digital platforms?

Minimum requirements and assessment criteria

quality of written text, presence & cooperation

Group 2

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Saturday 01.10. 10:00 - 16:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Sunday 02.10. 10:00 - 16:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Saturday 26.11. 10:00 - 16:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Sunday 27.11. 10:00 - 16:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG

Aims, contents and method of the course

On which channels will journalistic texts be read in future - and how do we consequently have to shape them? Focus: writing techniques between 140 characters and book length, magazine journalism, economics & journalism, portraits, interviews.

Assessment and permitted materials

quality of written text, presence & cooperation

Minimum requirements and assessment criteria

Getting to know the working chain of magazines: generating ideas, convincing the editorial staff, research, writing. Reflecting on online text production.

Group 3

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Saturday 08.10. 10:00 - 16:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Sunday 09.10. 10:00 - 16:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Saturday 15.10. 10:00 - 16:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Sunday 16.10. 10:00 - 16:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG

Aims, contents and method of the course

Focus on Quality Journalism; research, writing. What are the bare-essentials for an investigative journalist? Learning through different kinds of exercises; also watching films and discuss them; how do journalists get to their stories and sources? How should journalists build up their stories?

Assessment and permitted materials

Regelmäßige Teilnahme an den LV-Terminen, Mitarbeit, Absolvieren von Übungsaufgaben während der LV. Am Ende wird es eine Abschlussübung geben.

Group 4

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Inhalt/Ziel der Lehrveranstaltung
Wie gehe ich journalistisch ans Werk? Wie komme ich zu einem Thema, über das ich einen Bericht oder eine Reportage schreiben möchte? Was ist die „G’schicht an der G’schicht“? Wie recherchiere ich? Wie frage ich? Wie setze ich das gewählte Thema um? Die Beantwortung dieser und weiterer Fragen wird zu unseren journalistischen Texten führen. Wir erstellen eine komplette Themenseite mit Bericht/Reportage/Kommentar.

Im Zuge dieser praktischen Arbeit werden Probleme im Journalismus diskutiert (Rolle und Verhalten von Journalisten, Strategien und Mechanismen der Boulevard-/Qualitätspresse, ...)
Wir versuchen den realen Arbeitsalltag im Journalismus zu simulieren und - aufbauend auf den Erfahrungen von AT Print - das journalistische Handwerk zu vertiefen.

Ihre durchgängige Anwesenheit ist erforderlich, da alles in der LV erarbeitet wird!

Tag 1 dient zur Wiederholung der journalistischen Basics;
Tag 2+3 setzen wir ein journalistisches Gesamtprodukt um.

Die erarbeitete Themenseite wird nach einem Punkteschema bewertet; besonderes Augenmerk liegt darauf, inwieweit eine solide Recherche, die 5W und ein roter Faden erkennbar sind. Pro Text 10 Punkte, gesamt 30 max.; keine weitere Prüfung

Viel Spaß & Gutes Gelingen!

Saturday 10.12. 10:00 - 18:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Sunday 11.12. 10:00 - 18:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG
Sunday 18.12. 10:00 - 18:00 Lehrredaktion Publizistik, Währinger Straße 29 2.OG

Group 5

DAS JOHN-OLIVER-PRINZIP - Recherche und Einordnung von Information für bestechende Argumentation und unwiderstehliches Storytelling.

Mit seiner Show "Last Week Tonight" hat der Comedian John Oliver ein Format geschaffen, das Information und Satire auf journalistischer Basis kombiniert: https://www.youtube.com/user/LastWeekTonight

Dabei nutzt er einerseits modernes Storytelling, um optimale Aufmerksamkeit zu erzielen; andererseits bedient er sich der Recherchen des investigativen Journalismus als Grundlage für seine Argumentation.

Was haben also John Olivers Show und klassischer investigativer Journalismus gemeinsam? Sie verbeißen sich in ein Thema, und erzählen seine Story - von Anfang bis Ende. Und sie lassen keinen Zweifel an der Einordnung der Fakten.

Die unterschiedlichen Facetten des Printjournalismus funktionieren nach ähnlichen Mechanismen:

Einer Sache auf den Grund gehen: Fakten recherchieren und Informationen einordnen, einen Kontext herstellen und eine gute Argumentation aufbauen. All das, um schlussendlich eine gute Story zu veröffentlichen. Das ist der Kern von gutem Journalismus. Egal, ob man es als Youtube-Satire oder in einem fesselnden Longread eines Magazins veröffentlicht; gedruckt oder online. Die Grundlagen dafür soll diese Übung liefern.

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

GRUNDREGEL

Ist einE angemeldeteE TeilnehmerIn am Beginn der LV nicht anwesend, verliert er/sie seinen/ihren Platz. Für jede Person, die ihren Platz verliert, rückt eine Person von der Warteliste nach.

FÜR DIE ÜBUNG NÖTIG

- Notebook (oder vergleichbares Arbeitsgerät zum recherchieren und schreiben)
- Internetverbindung (wie auch immer sie diese herstellen)

Tuesday 18.10. 08:00 - 11:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Tuesday 08.11. 08:00 - 11:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Tuesday 22.11. 08:00 - 11:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Tuesday 06.12. 08:00 - 11:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Tuesday 10.01. 08:00 - 11:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG
Tuesday 24.01. 08:00 - 11:00 Seminarraum 8, Währinger Straße 29 1.OG

Aims, contents and method of the course

Journalistic practice from researching a story to effective storytelling.
Texts - and how do we consequently have to shape them? Focus: information gathering, research, writing techniques between 140 characters and longreads, magazine journalism, portraits, interviews.

Assessment and permitted materials

quality of written text, presence & cooperation

Minimum requirements and assessment criteria

Getting to know the working chain of print media: generating ideas, research, writing. Reflecting on online text production.

Information

Examination topics

media assisted input, working on your own, teamwork

Reading list


Association in the course directory

Last modified: Fr 31.08.2018 08:54