Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

230021 SE Selected Paradigms: Psychoanalysis and Society (2022S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Continuous assessment of course work

Im Rahmen dieser Lehrveranstaltung kann eine Bachelorarbeit verfasst werden.

Covid19 Information zum Unibetrieb - aktuelle Bestimmungen:
https://www.univie.ac.at/ueber-uns/weitere-informationen/coronavirus/?pk_campaign=HomeDE&pk_kwd=Covid-Infolink

Rahmenbedingungen für digitale Prüfungen (Soziologie) https://soziologie.univie.ac.at/info/digpruef/

Allgemeiner Hinweis: Für die Teilnahme an Lehrveranstaltungen in digitaler Form sind eine - möglichst stabile - Internetverbindung und die technischen Möglichkeiten erforderlich, um an Online-Einheiten partizipieren zu können (Computer, Mikro, ggf. Webcam).

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 35 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Update 28.03.2022: die Einheit am 29.04.2022 muss leider entfallen und wird durch verlängerten Unterricht am 03.06.2022 nachgeholt.

Friday 04.03. 15:00 - 16:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Friday 18.03. 15:00 - 16:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Friday 25.03. 15:00 - 16:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Friday 01.04. 15:00 - 18:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Friday 08.04. 15:00 - 16:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Friday 06.05. 15:00 - 16:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Friday 13.05. 15:00 - 18:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Friday 20.05. 15:00 - 16:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Friday 03.06. 15:00 - 18:15 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Friday 10.06. 15:00 - 16:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Friday 24.06. 15:00 - 16:30 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Information

Aims, contents and method of the course

Soziologie und Psychoanalyse eint die Vorstellung, dass unser Denken, Handeln und Begehren zu weiten Teilen von verborgenen Motiven und Kräften bestimmt ist, die sich erst durch unsere Beziehungen zu anderen erklären lassen. Das Unbewusste, wie es von weiten Teilen der zeitgenössischen Psychoanalyse verstanden wird, ist grundlegend sozial, da es symbolisch und relational strukturiert ist. Doch auch die klassischen Texte der Psychoanalyse behandeln mitunter soziale und kulturelle Phänomene. In der Soziologie heimische Ansätze wie die Kritische Theorie, Norbert Elias’ Zivilisationstheorie, (post-)strukturalistische Ansätze und die Gender Studies wurden von der Psychoanalyse geprägt und haben ihrerseits in der psychoanalytischen Theoriebildung Spuren hinterlassen. Gerade in den letzten Jahren erlebten psychoanalytische Ansätze ein Wiederaufleben in soziologischen, gendertheoretischen, medien- und ideologiekritischen Werken. Die Grundlagen psychoanalytischer Theorie ermöglichen uns deshalb mithin auch ein tieferes Verständnis aktueller sozialwissenschaftlicher Ansätze.
Im Seminar beschäftigen wir uns mit klassischen Arbeiten an der Schnittstelle zwischen Psychoanalyse und Gesellschaftstheorie sowie mit neueren Ansätzen auf diesem Gebiet, um psychoanalytische Grundlagen zur Analyse sozialer Phänomene kennenzulernen.

Im Rahmen dieser Lehrveranstaltung kann eine Bachelorarbeit verfasst werden.

Assessment and permitted materials

- Anwesenheit, aktive Mitarbeit und Diskussionsbeteiligung
- Bereitschaft zur intensiven Beschäftigung mit theoretischen Texten. (Obligatorisch ist das Lesen der als Basisliteratur gekennzeichneten Texte)
- Diskussionsanregungen/Fragenerarbeitungen zu ausgewählter Pflichtliteratur.
- Gestaltung und Präsentation eines Referats und von Diskussionsbeiträgen in der Arbeitsgruppe
- Schriftliche Seminararbeit (Einzelarbeit)

Hinweis der SPL Soziologie:
Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.
Werden einzelne verpflichtende Teilleistungen nicht erbracht, gilt die Lehrveranstaltung als abgebrochen. Falls dem Nichterbringen der Leistung kein wichtiger und unvorhersehbarer Grund seitens des/der Studierenden vorliegt, wird die LV negativ beurteilt.
Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann der/die Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden. Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich nach Eintreten des Grundes zu stellen.
Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und mit dem Vermerk "geschummelt/erschlichen" in das Notenerfassungssystem eingetragen.

Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen. Details werden von den Lehrenden in der Lehrveranstaltung bekanntgeben.

Wenn Sie eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung bereits dreimal negativ absolviert haben und sich für einen vierten Antritt anmelden wollen, kontaktieren Sie bitte die StudienServiceStelle Soziologie (vgl: Zusatzinformation "Dritte Wiederholung bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen" https://soziologie.univie.ac.at/info/pruefungen/#c56313)

Minimum requirements and assessment criteria

- Anwesenheit bei den Terminen sowie kontinuierliche Mitarbeit (obligatorisch)
- Lektüre der Pflichttexte, Erarbeitung von Diskussionsanregungen und Fragen sowie Diskussion zu ausgewählter Pflichtliteratur. (1/3)
- Gestaltung und Präsentation eines Referats und von Diskussionsbeiträgen (in einer Arbeitsgruppe) (1/3)
- Schriftliche Seminararbeit (Einzelarbeit) (1/3)

Alle Einzelleistungen müssen positiv absolviert werden, um die Lehrveranstaltung positiv abzuschließen.

Examination topics

Reading list

Bollas, Christopher, Die normotische Störung, Klett-Cotta 1997, 146-168.

Butler, Judith, Psyche der Macht, Suhrkamp Taschenbuch, Frankfurt am Main, 2. Auflage 2001.

Ehrenberg, Alain, Das erschöpfte Selbst. Depression und Gesellschaft in der Gegenwart, Campus Verlag, Frankfurt am Main 2015.

Erdheim, Mario, Der Alltag und das gesellschaftliche Unbewußte, in: Erdheim, Mario, Psychoanalyse und Unbewußtheit in der Kultur, Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1988.

Fanon, Frantz, Black Skin, White Masks, Pluto Press London 1986.

Freud, Sigmund, Massenpsychologie und Ich-Analyse (1921), in: Freud, Sigmund, Studienausgabe Fragen der Gesellschaft / Ursprünge der Religion, BD IX, S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 1974.

Freud, Sigmund, Die Zukunft einer Illusion (1927), in: Freud, Sigmund, Studienausgabe Fragen der Gesellschaft / Ursprünge der Religion, BD IX, S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 1974.

Freud, Sigmund, Das Unbehagen in der Kultur (1930 [1929]), in: Freud, Sigmund, Studienausgabe Fragen der Gesellschaft / Ursprünge der Religion, BD IX, S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 1974.

Freud, Sigmund, Totem und Tabu, in: Freud, Sigmund, Studienausgabe Fragen der Gesellschaft / Ursprünge der Religion, BD IX, S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 1974.

Freud, Sigmund, Jenseits des Lustprinzips, in: Freud, Sigmund, Studienausgabe Fragen der Gesellschaft / Ursprünge der Religion, BD III, S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 1974.

Tomšič, Samo, The Capitalist Unconscious, Marx and Lacan, Verso, London 2015.

Schlösser, Anne-Marie, Gerlach, Alf (HG.), Gewalt und Zivilisation, Psychosozial Verlag, Gießen, 2002.

Schülein, Johann August, Gesellschaft und Psychodynamik, Eine systematische Skizze, Springer VS, Wiesbaden 2018.

Association in the course directory

in 505: BA T2 SE zu ausgewählten Paradigmen

Last modified: Mo 28.03.2022 13:48